This HTML5 document contains 59 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
n21http://dbpedia.org/ontology/PopulatedPlace/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
n29http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Guilford_General_Store_Guilford_Vermont.jpg?width=
n14http://de.dbpedia.org/resource/Halbert_S.
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n28http://es.dbpedia.org/resource/Guilford_(Vermont)
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n24http://de.wikipedia.org/wiki/Guilford_(Vermont)
geohttp://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#
schemahttp://schema.org/
n19http://pl.dbpedia.org/resource/Guilford_(Vermont)
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n16http://de.wikipedia.org/wiki/Guilford_(Vermont)?oldid=
n25http://rdf.freebase.com/ns/m.
n27http://de.dbpedia.org/resource/Charles_E.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n26http://fr.dbpedia.org/resource/Guilford_(Vermont)
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n9http://dbpedia.org/resource/Guilford,
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
n2http://de.dbpedia.org/resource/Guilford_(Vermont)
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
n23http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Guilford_General_Store_Guilford_Vermont.
georsshttp://www.georss.org/georss/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
n4http://www.virtualvermont.com/towns/guilford.
Subject Item
n14:_Greenleaf
dbo:birthPlace
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Benjamin_Carpenter
dbo:deathPlace
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Adolf_Busch
dbo:deathPlace
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Rudolf_Serkin
dbo:deathPlace
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Raphe_Malik
dbo:deathPlace
n2:
Subject Item
n2:
rdf:type
geo:SpatialThing dbo:PopulatedPlace schema:Place dbo:Location dbo:Settlement wikidata:Q486972 owl:Thing dbo:Place
rdfs:label
Guilford (Vermont)
rdfs:comment
Guilford ist eine Gemeinde im Bundesstaat Vermont in den Vereinigten Staaten. Die 2.121 Einwohner des Ortes (laut Volkszählung des Jahres 2010) verdienen ihr Geld in erster Linie durch Landwirtschaft. Zusätzlich dient Guilford als Schlafstadt für Pendler in den nördlichen Nachbarort Brattleboro. Der seit Mitte der 1980er Jahre unternommene Versuch, in Guilford eine Wintersportindustrie aufzubauen ist bisher wenig erfolgreich.
owl:sameAs
n9:_Vermont dbpedia-wikidata:Q1303191 wikidata:Q1303191 n19: n25:010kmb n26: n28:
georss:point
42.817 -72.567
foaf:name
Guilford
geo:lat
42.817
geo:long
-72.567
foaf:depiction
n23:jpg
dct:subject
category-de:New_Hampshire_Grant
foaf:isPrimaryTopicOf
n24:
dbo:wikiPageID
6631467
dbo:wikiPageRevisionID
146267849
dbo:wikiPageExternalLink
n4:html
prop-de:bild
Guilford vermont covered bridge 20040820.jpg Guilford General Store Guilford Vermont.jpg
prop-de:bildbeschreibung
Die Covered Bridge in Guilford ist mit 8 mph befahrbar Guilford General Store
prop-de:breitengrad
42817
prop-de:bundesstaat
Vermont
prop-de:county
Windham County
prop-de:längengrad
-72567
prop-de:zeitzone
UTC-5
prov:wasDerivedFrom
n16:146267849
n21:areaTotal
103.0
dbo:abstract
Guilford ist eine Gemeinde im Bundesstaat Vermont in den Vereinigten Staaten. Die 2.121 Einwohner des Ortes (laut Volkszählung des Jahres 2010) verdienen ihr Geld in erster Linie durch Landwirtschaft. Zusätzlich dient Guilford als Schlafstadt für Pendler in den nördlichen Nachbarort Brattleboro. Der seit Mitte der 1980er Jahre unternommene Versuch, in Guilford eine Wintersportindustrie aufzubauen ist bisher wenig erfolgreich. Guilford wurde 1754 und 1758 erneut ausgerufen. Es gehörte zu den Bereichen, um die sich die Kolonien Massachusetts und New York stritten; so wurde die erste Ausrufung durch Massachusetts, die zweite durch New York vorgenommen. Die ersten Siedler erreichten das Areal aber erst 1761. Die Spannungen zwischen „Yorkisten“ und „Vermontisten“ - den Siedlergruppen aus den beiden genannten Staaten - führten zu derart starken Unruhen, dass 1783 Ethan Allen von der Verwaltung Vermonts gesandt wurde, den Konflikt unter Einsatz von Soldaten zu beenden. Dieser Vorfall wurde unter dem Stichwort „Guilford War“ bekannt. Die Spannungen endeten aber erst 1791 mit der Ausrufung Vermonts als eigener Staat und dem Beitritt zur Union der Vereinigten Staaten. Zwischen Ausläufern des Nordwestrandes der Appalachen und dem Südrand der Green Mountains gelegen, am Westufer des Connecticut Rivers, ist Guilford für seine warmen Sommer und schneereichen Winter bekannt. Die höchste Erhebung der Gemeinde ist der Gouvenor's Mountain mit etwas mehr als 600 m Höhe. Die Hauptsiedlung wird vom Green River durchflossen, über den auch eine Covered Bridge führt. Die sozialen Belange des Ortes werden durch zwei Kirchen (eine katholische Ordenskirche und eine Niederlassung der United Church of Christ) sowie durch eine Historische Gesellschaft bedient. Zusätzlich führt eine Central School bis zur 8. Klasse. Die medizinische Versorgung der Bürger wird durch ein Krankenhaus im nahen Brattleboro sichergestellt. Über die am Ort vorbeiführende Interstate 91 ist Guilford an den Fernverkehr angebunden.
dbo:areaCode
802
dbo:areaLand
1.03e+08
dbo:areaTotal
1.03e+08
dbo:censusYear
2010-01-01
dbo:cityType
Town
dbo:elevation
245.0
dbo:fipsCode
50-30925
dbo:foundingYear
1754-01-01
dbo:gnisCode
1462112
dbo:populationUrban
2121
dbo:postalCode
05301
dbo:thumbnail
n29:300
Subject Item
n27:_Phelps
dbo:birthPlace
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Guilford
dbo:wikiPageDisambiguates
n2:
Subject Item
n24:
foaf:primaryTopic
n2: