Der Thürmer-Saal war ein Kammermusiksaal im Bochumer Stadtteil Ehrenfeld mit 450 Plätzen. Er wurde vom Inhaber der Ferd. Thürmer Pianofortefabrik, Jan Thürmer, am 17. Juni 1988 eröffnet, nachdem im selben Jahr die Fabrik ihren Sitz von Herne nach Bochum verlegt hatte. Der Thürmer-Saal war mit etwa 50 Konzerten im Jahr einer der wichtigsten Aufführungsorte des Klavierfestivals Ruhr. Im Jahr 1995 stand der Konzertsaal im Mittelpunkt eines Skandals um Künstlerhonorare des Klavierfestivals. Derzeit steht das Gebäude leer. Die Folkwang Universität der Künste beabsichtigt den Saal und die angrenzenden Gebäude nach einem Umbau und Renovierungsarbeiten zu nutzen.

Property Value
dbo:abstract
  • Der Thürmer-Saal war ein Kammermusiksaal im Bochumer Stadtteil Ehrenfeld mit 450 Plätzen. Er wurde vom Inhaber der Ferd. Thürmer Pianofortefabrik, Jan Thürmer, am 17. Juni 1988 eröffnet, nachdem im selben Jahr die Fabrik ihren Sitz von Herne nach Bochum verlegt hatte. Der Thürmer-Saal war mit etwa 50 Konzerten im Jahr einer der wichtigsten Aufführungsorte des Klavierfestivals Ruhr. Im Jahr 1995 stand der Konzertsaal im Mittelpunkt eines Skandals um Künstlerhonorare des Klavierfestivals. Derzeit steht das Gebäude leer. Die Folkwang Universität der Künste beabsichtigt den Saal und die angrenzenden Gebäude nach einem Umbau und Renovierungsarbeiten zu nutzen. (de)
  • Der Thürmer-Saal war ein Kammermusiksaal im Bochumer Stadtteil Ehrenfeld mit 450 Plätzen. Er wurde vom Inhaber der Ferd. Thürmer Pianofortefabrik, Jan Thürmer, am 17. Juni 1988 eröffnet, nachdem im selben Jahr die Fabrik ihren Sitz von Herne nach Bochum verlegt hatte. Der Thürmer-Saal war mit etwa 50 Konzerten im Jahr einer der wichtigsten Aufführungsorte des Klavierfestivals Ruhr. Im Jahr 1995 stand der Konzertsaal im Mittelpunkt eines Skandals um Künstlerhonorare des Klavierfestivals. Derzeit steht das Gebäude leer. Die Folkwang Universität der Künste beabsichtigt den Saal und die angrenzenden Gebäude nach einem Umbau und Renovierungsarbeiten zu nutzen. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 2390774 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 146552195 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • 7.225278 (xsd:double)
prop-de:ns
  • 51.470833 (xsd:double)
prop-de:region
  • DE
prop-de:type
  • landmark
dct:subject
georss:point
  • 51.47083333333333 7.2252777777777775
rdf:type
rdfs:comment
  • Der Thürmer-Saal war ein Kammermusiksaal im Bochumer Stadtteil Ehrenfeld mit 450 Plätzen. Er wurde vom Inhaber der Ferd. Thürmer Pianofortefabrik, Jan Thürmer, am 17. Juni 1988 eröffnet, nachdem im selben Jahr die Fabrik ihren Sitz von Herne nach Bochum verlegt hatte. Der Thürmer-Saal war mit etwa 50 Konzerten im Jahr einer der wichtigsten Aufführungsorte des Klavierfestivals Ruhr. Im Jahr 1995 stand der Konzertsaal im Mittelpunkt eines Skandals um Künstlerhonorare des Klavierfestivals. Derzeit steht das Gebäude leer. Die Folkwang Universität der Künste beabsichtigt den Saal und die angrenzenden Gebäude nach einem Umbau und Renovierungsarbeiten zu nutzen. (de)
  • Der Thürmer-Saal war ein Kammermusiksaal im Bochumer Stadtteil Ehrenfeld mit 450 Plätzen. Er wurde vom Inhaber der Ferd. Thürmer Pianofortefabrik, Jan Thürmer, am 17. Juni 1988 eröffnet, nachdem im selben Jahr die Fabrik ihren Sitz von Herne nach Bochum verlegt hatte. Der Thürmer-Saal war mit etwa 50 Konzerten im Jahr einer der wichtigsten Aufführungsorte des Klavierfestivals Ruhr. Im Jahr 1995 stand der Konzertsaal im Mittelpunkt eines Skandals um Künstlerhonorare des Klavierfestivals. Derzeit steht das Gebäude leer. Die Folkwang Universität der Künste beabsichtigt den Saal und die angrenzenden Gebäude nach einem Umbau und Renovierungsarbeiten zu nutzen. (de)
rdfs:label
  • Thürmer-Saal (de)
  • Thürmer-Saal (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 51.470833 (xsd:float)
geo:long
  • 7.225278 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of