Raymond Arthur Palmer, auch Ray Alfred oder Ray Palmer (* 1. August 1910 Milwaukee; † 15. August 1977 Portage, Wisconsin), war ein einflussreicher US-amerikanischer Autor und Herausgeber von Science-Fiction. Neben Hugo Gernsback schuf Palmer einen der ersten SF-Fan-Clubs, den Science Correspondence Club, dessen erste Veranstaltung Anfang 1930 stattfand. Als Club-Organ diente die Zeitschrift The Comet, die später in Cosmology umbenannt wurde.

Property Value
dbo:abstract
  • Raymond Arthur Palmer, auch Ray Alfred oder Ray Palmer (* 1. August 1910 Milwaukee; † 15. August 1977 Portage, Wisconsin), war ein einflussreicher US-amerikanischer Autor und Herausgeber von Science-Fiction. Zwischen 1938 und 1949 edierte er Amazing Stories, danach brachte er das Magazin Fate heraus, sowie Mystic, Search und Flying Saucers. Weiterhin veröffentlichte er verschiedene Werke über Spiritualismus wie Oahspe. A New Bible und über UFOs wie The Coming of the Saucers (zusammen mit Kenneth Arnold). Palmer verfasste weiterhin zahlreiche Stories im Fantasy- und Science Fiction-Genre, die oftmals unter Pseudonym erschienen. Neben Hugo Gernsback schuf Palmer einen der ersten SF-Fan-Clubs, den Science Correspondence Club, dessen erste Veranstaltung Anfang 1930 stattfand. Als Club-Organ diente die Zeitschrift The Comet, die später in Cosmology umbenannt wurde. In den 1940er Jahren unterstützte er – offenbar aus rein kommerziellen Gründen – die dubiosen Thesen Richard Sharpe Shavers, die als Shaverismus bekannt wurden, was die scharfe Kritik von Forrest J. Ackerman hervorrief, der darin eine generelle Beschädigung des Genres Science-Fiction sah. (de)
  • Raymond Arthur Palmer, auch Ray Alfred oder Ray Palmer (* 1. August 1910 Milwaukee; † 15. August 1977 Portage, Wisconsin), war ein einflussreicher US-amerikanischer Autor und Herausgeber von Science-Fiction. Zwischen 1938 und 1949 edierte er Amazing Stories, danach brachte er das Magazin Fate heraus, sowie Mystic, Search und Flying Saucers. Weiterhin veröffentlichte er verschiedene Werke über Spiritualismus wie Oahspe. A New Bible und über UFOs wie The Coming of the Saucers (zusammen mit Kenneth Arnold). Palmer verfasste weiterhin zahlreiche Stories im Fantasy- und Science Fiction-Genre, die oftmals unter Pseudonym erschienen. Neben Hugo Gernsback schuf Palmer einen der ersten SF-Fan-Clubs, den Science Correspondence Club, dessen erste Veranstaltung Anfang 1930 stattfand. Als Club-Organ diente die Zeitschrift The Comet, die später in Cosmology umbenannt wurde. In den 1940er Jahren unterstützte er – offenbar aus rein kommerziellen Gründen – die dubiosen Thesen Richard Sharpe Shavers, die als Shaverismus bekannt wurden, was die scharfe Kritik von Forrest J. Ackerman hervorrief, der darin eine generelle Beschädigung des Genres Science-Fiction sah. (de)
dbo:birthDate
  • 1910-08-01 (xsd:date)
dbo:deathDate
  • 1977-08-15 (xsd:date)
dbo:individualisedGnd
  • 1044209089
dbo:lccn
  • n/2013/19716
dbo:viafId
  • 299175248
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 8044216 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 155344761 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • US-amerikanischer Autor und Herausgeber
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • US-amerikanischer Autor und Herausgeber
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Raymond Arthur Palmer, auch Ray Alfred oder Ray Palmer (* 1. August 1910 Milwaukee; † 15. August 1977 Portage, Wisconsin), war ein einflussreicher US-amerikanischer Autor und Herausgeber von Science-Fiction. Neben Hugo Gernsback schuf Palmer einen der ersten SF-Fan-Clubs, den Science Correspondence Club, dessen erste Veranstaltung Anfang 1930 stattfand. Als Club-Organ diente die Zeitschrift The Comet, die später in Cosmology umbenannt wurde. (de)
  • Raymond Arthur Palmer, auch Ray Alfred oder Ray Palmer (* 1. August 1910 Milwaukee; † 15. August 1977 Portage, Wisconsin), war ein einflussreicher US-amerikanischer Autor und Herausgeber von Science-Fiction. Neben Hugo Gernsback schuf Palmer einen der ersten SF-Fan-Clubs, den Science Correspondence Club, dessen erste Veranstaltung Anfang 1930 stattfand. Als Club-Organ diente die Zeitschrift The Comet, die später in Cosmology umbenannt wurde. (de)
rdfs:label
  • Raymond A. Palmer (de)
  • Raymond A. Palmer (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Raymond A.
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Palmer, Raymond A. (de)
  • Raymond A. Palmer
foaf:nick
  • Palmer, Raymond Arthur (vollständiger Name) (de)
  • Palmer, Raymond Arthur (vollständiger Name) (de)
foaf:surname
  • Palmer
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of