Ole Einar Bjørndalen (* 27. Januar 1974 in Drammen) ist ein norwegischer Biathlet. Sowohl nach Anzahl der Titel als auch nach Gesamtzahl der Medaillen ist er bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen der erfolgreichste Athlet (Stand: März 2016). Seit 2011 kann er als erster männlicher Biathlet Weltmeistertitel in allen Disziplinen vorweisen. Einen seiner größten Erfolge feierte Bjørndalen bei den Olympischen Winterspielen 2002, als er alle vier dort ausgetragenen Biathlon-Wettbewerbe gewann. Im Biathlon-Weltcup erreichte er die meisten Siege und gewann auch den Gesamtweltcup am häufigsten.

Property Value
dbo:Person/height
  • 17900.0
dbo:abstract
  • Ole Einar Bjørndalen (* 27. Januar 1974 in Drammen) ist ein norwegischer Biathlet. Sowohl nach Anzahl der Titel als auch nach Gesamtzahl der Medaillen ist er bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen der erfolgreichste Athlet (Stand: März 2016). Seit 2011 kann er als erster männlicher Biathlet Weltmeistertitel in allen Disziplinen vorweisen. Einen seiner größten Erfolge feierte Bjørndalen bei den Olympischen Winterspielen 2002, als er alle vier dort ausgetragenen Biathlon-Wettbewerbe gewann. Im Biathlon-Weltcup erreichte er die meisten Siege und gewann auch den Gesamtweltcup am häufigsten. 2011 erhielt er die Holmenkollen-Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen im Skisport. Während der Olympischen Spiele 2014 wurde er für acht Jahre in die Athletenkommission des IOC gewählt, trat aber 2016 zurück. (de)
  • Ole Einar Bjørndalen (* 27. Januar 1974 in Drammen) ist ein norwegischer Biathlet. Sowohl nach Anzahl der Titel als auch nach Gesamtzahl der Medaillen ist er bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen der erfolgreichste Athlet (Stand: März 2016). Seit 2011 kann er als erster männlicher Biathlet Weltmeistertitel in allen Disziplinen vorweisen. Einen seiner größten Erfolge feierte Bjørndalen bei den Olympischen Winterspielen 2002, als er alle vier dort ausgetragenen Biathlon-Wettbewerbe gewann. Im Biathlon-Weltcup erreichte er die meisten Siege und gewann auch den Gesamtweltcup am häufigsten. 2011 erhielt er die Holmenkollen-Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen im Skisport. Während der Olympischen Spiele 2014 wurde er für acht Jahre in die Athletenkommission des IOC gewählt, trat aber 2016 zurück. (de)
dbo:birthDate
  • 1974-01-27 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:country
dbo:height
  • 179.000000 (xsd:double)
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 222163912
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 226176 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158386369 (xsd:integer)
prop-de:beruf
  • Profisportler
prop-de:bild
  • 190 (xsd:integer)
prop-de:cup1top3Titel
  • Einzel
  • Team
  • Massenstart
  • Sprint
  • Staffel
  • Verfolgung
prop-de:cup2top3Titel
  • Team
  • Distanzrennen
prop-de:disziplin
  • Biathlon
  • Skilanglauf
prop-de:einzel
  • 2 (xsd:integer)
  • 8 (xsd:integer)
  • 9 (xsd:integer)
prop-de:einzelp
  • 55 (xsd:integer)
prop-de:einzels
  • 78 (xsd:integer)
prop-de:einzelt
  • 36 (xsd:integer)
prop-de:gndcheck
  • 2012-12-13 (xsd:date)
prop-de:gndfehlt
  • ja
prop-de:kurzbeschreibung
  • norwegischer Biathlet und Olympiasieger
prop-de:legende
  • ja
prop-de:massenstart
  • 6 (xsd:integer)
  • 9 (xsd:integer)
  • 14 (xsd:integer)
prop-de:massenstartp
  • 66 (xsd:integer)
prop-de:massenstarts
  • 66 (xsd:integer)
prop-de:massenstartt
  • 48 (xsd:integer)
prop-de:mixedstaffel
  • ja
prop-de:sprint
  • 12 (xsd:integer)
  • 24 (xsd:integer)
  • 35 (xsd:integer)
prop-de:sprintp
  • 163 (xsd:integer)
prop-de:sprints
  • 176 (xsd:integer)
prop-de:sprintt
  • 116 (xsd:integer)
prop-de:staffel
  • 13 (xsd:integer)
  • 21 (xsd:integer)
  • 37 (xsd:integer)
prop-de:staffelp
  • 83 (xsd:integer)
prop-de:staffels
  • 83 (xsd:integer)
prop-de:staffelt
  • 82 (xsd:integer)
prop-de:stand
  • 2016-03-15 (xsd:date)
prop-de:status
  • aktiv
prop-de:team
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:teamp
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:teams
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:teamt
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:trainer
  • Joar Himmle
  • Roger Grubben
prop-de:typ
  • p
prop-de:update
  • 2016-03-06 (xsd:date)
prop-de:verein
  • Simostranda IL
prop-de:verfolgung
  • 7 (xsd:integer)
  • 14 (xsd:integer)
  • 37 (xsd:integer)
prop-de:verfolgungp
  • 113 (xsd:integer)
prop-de:verfolgungs
  • 115 (xsd:integer)
prop-de:verfolgungt
  • 93 (xsd:integer)
dc:description
  • norwegischer Biathlet und Olympiasieger
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Ole Einar Bjørndalen (* 27. Januar 1974 in Drammen) ist ein norwegischer Biathlet. Sowohl nach Anzahl der Titel als auch nach Gesamtzahl der Medaillen ist er bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen der erfolgreichste Athlet (Stand: März 2016). Seit 2011 kann er als erster männlicher Biathlet Weltmeistertitel in allen Disziplinen vorweisen. Einen seiner größten Erfolge feierte Bjørndalen bei den Olympischen Winterspielen 2002, als er alle vier dort ausgetragenen Biathlon-Wettbewerbe gewann. Im Biathlon-Weltcup erreichte er die meisten Siege und gewann auch den Gesamtweltcup am häufigsten. (de)
  • Ole Einar Bjørndalen (* 27. Januar 1974 in Drammen) ist ein norwegischer Biathlet. Sowohl nach Anzahl der Titel als auch nach Gesamtzahl der Medaillen ist er bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen der erfolgreichste Athlet (Stand: März 2016). Seit 2011 kann er als erster männlicher Biathlet Weltmeistertitel in allen Disziplinen vorweisen. Einen seiner größten Erfolge feierte Bjørndalen bei den Olympischen Winterspielen 2002, als er alle vier dort ausgetragenen Biathlon-Wettbewerbe gewann. Im Biathlon-Weltcup erreichte er die meisten Siege und gewann auch den Gesamtweltcup am häufigsten. (de)
rdfs:label
  • Ole Einar Bjørndalen (de)
  • Ole Einar Bjørndalen (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Ole Einar
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Ole Einar Bjørndalen (de)
  • Bjørndalen, Ole Einar (de)
  • Ole Einar Bjørndalen
foaf:surname
  • Bjørndalen
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of