Nyanza war eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt war Kisumu. Die Provinz grenzte an Tansania, Uganda und den Victoriasee. Der See war namensstiftend: Nyanza bedeutet in der Sprache der im angrenzenden Tansania lebenden Sukuma „große Wassermasse“ oder „See“. Die Provinz hatte etwa 5.050.000 Einwohner. Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Nyanza waren die nilotischen Luo, daneben lebten hier auch Bantu-Ethnien wie die Kisii (Gusii), Kuria und Luhya. Auf dem Gebiet des ehemaligen Nyanza herrscht ein tropisch feuchtes Klima.

Property Value
dbo:abstract
  • Nyanza war eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt war Kisumu. Die Provinz grenzte an Tansania, Uganda und den Victoriasee. Der See war namensstiftend: Nyanza bedeutet in der Sprache der im angrenzenden Tansania lebenden Sukuma „große Wassermasse“ oder „See“. Die Provinz hatte etwa 5.050.000 Einwohner. Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Nyanza waren die nilotischen Luo, daneben lebten hier auch Bantu-Ethnien wie die Kisii (Gusii), Kuria und Luhya. Auf dem Gebiet des ehemaligen Nyanza herrscht ein tropisch feuchtes Klima. Im Rahmen der Verfassung von 2010 wurden die kenianischen Provinzen aufgelöst. Auf dem Gebiet der Provinz Nyanza befinden sich heute die Countys Homa Bay, Kisii, Kisumu, Migori, Nyamira und Siaya. (de)
  • Nyanza war eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt war Kisumu. Die Provinz grenzte an Tansania, Uganda und den Victoriasee. Der See war namensstiftend: Nyanza bedeutet in der Sprache der im angrenzenden Tansania lebenden Sukuma „große Wassermasse“ oder „See“. Die Provinz hatte etwa 5.050.000 Einwohner. Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Nyanza waren die nilotischen Luo, daneben lebten hier auch Bantu-Ethnien wie die Kisii (Gusii), Kuria und Luhya. Auf dem Gebiet des ehemaligen Nyanza herrscht ein tropisch feuchtes Klima. Im Rahmen der Verfassung von 2010 wurden die kenianischen Provinzen aufgelöst. Auf dem Gebiet der Provinz Nyanza befinden sich heute die Countys Homa Bay, Kisii, Kisumu, Migori, Nyamira und Siaya. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 2132121 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 141808295 (xsd:integer)
prop-de:bevDichte
  • 404 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • Nyanza in Kenya.svg
prop-de:einwohner
  • 5050000 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • 34.500000 (xsd:double)
prop-de:fläche
  • 12507 (xsd:integer)
prop-de:hauptstadt
prop-de:isoCode
  • KE-600
prop-de:name
  • Nyanza
prop-de:ns
  • -0.500000 (xsd:double)
prop-de:region
  • KE
prop-de:type
  • landmark
dct:subject
georss:point
  • -0.5 34.5
rdf:type
rdfs:comment
  • Nyanza war eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt war Kisumu. Die Provinz grenzte an Tansania, Uganda und den Victoriasee. Der See war namensstiftend: Nyanza bedeutet in der Sprache der im angrenzenden Tansania lebenden Sukuma „große Wassermasse“ oder „See“. Die Provinz hatte etwa 5.050.000 Einwohner. Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Nyanza waren die nilotischen Luo, daneben lebten hier auch Bantu-Ethnien wie die Kisii (Gusii), Kuria und Luhya. Auf dem Gebiet des ehemaligen Nyanza herrscht ein tropisch feuchtes Klima. (de)
  • Nyanza war eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt war Kisumu. Die Provinz grenzte an Tansania, Uganda und den Victoriasee. Der See war namensstiftend: Nyanza bedeutet in der Sprache der im angrenzenden Tansania lebenden Sukuma „große Wassermasse“ oder „See“. Die Provinz hatte etwa 5.050.000 Einwohner. Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Nyanza waren die nilotischen Luo, daneben lebten hier auch Bantu-Ethnien wie die Kisii (Gusii), Kuria und Luhya. Auf dem Gebiet des ehemaligen Nyanza herrscht ein tropisch feuchtes Klima. (de)
rdfs:label
  • Nyanza (Kenia) (de)
  • Nyanza (Kenia) (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • -0.500000 (xsd:float)
geo:long
  • 34.500000 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:birthPlace of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of