Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû-nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Λαβύνητος Labynetos; * nach 609 v. Chr.; † frühestens 539 v. Chr.) regierte von 556 v. Chr. bis 539 v. Chr. als letzter König des Neubabylonischen Reiches. Sein Name bedeutet: „Nabu ist erhaben“.

Property Value
dbo:abstract
  • Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû-nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Λαβύνητος Labynetos; * nach 609 v. Chr.; † frühestens 539 v. Chr.) regierte von 556 v. Chr. bis 539 v. Chr. als letzter König des Neubabylonischen Reiches. Sein Name bedeutet: „Nabu ist erhaben“. Mit Nabonid folgte ein Regent assyrischer Abstammung als neuer König von Babylonien auf den Thron. Der Babylonierkönig sah sich selbst als Erbe Assyriens; des Landes, das 609 v. Chr. durch die militärische Niederlage gegen die Babylonier und Meder seine politische Eigenständigkeit verlor. Nabonids Umkehr von Nebukadnezars wirtschaftlichem Kurs der Zentralisierung Babyloniens führte durch Belebung der Randprovinzen zu einer Verbesserung der Versorgungssituation im Land. Die vom Babylonierkönig betriebene Wiedereinführung assyrischer Kulte und Restaurierung der alten Tempelheiligtümer verursachte Spannungen mit der Marduk-Priesterschaft, die mit ihrer Reaktion den Babylonierkönig veranlassten, für zehn Jahre nach Tayma zu gehen. Nabonids Absetzung von Marduk als oberster Gottheit ließ die Priesterschaft schließlich mit dem Perserkönig Kyros II. kooperieren, der den Fall Babyloniens und damit verbunden das Ende des Babylonierkönigs bewirkte. (de)
  • Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû-nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Λαβύνητος Labynetos; * nach 609 v. Chr.; † frühestens 539 v. Chr.) regierte von 556 v. Chr. bis 539 v. Chr. als letzter König des Neubabylonischen Reiches. Sein Name bedeutet: „Nabu ist erhaben“. Mit Nabonid folgte ein Regent assyrischer Abstammung als neuer König von Babylonien auf den Thron. Der Babylonierkönig sah sich selbst als Erbe Assyriens; des Landes, das 609 v. Chr. durch die militärische Niederlage gegen die Babylonier und Meder seine politische Eigenständigkeit verlor. Nabonids Umkehr von Nebukadnezars wirtschaftlichem Kurs der Zentralisierung Babyloniens führte durch Belebung der Randprovinzen zu einer Verbesserung der Versorgungssituation im Land. Die vom Babylonierkönig betriebene Wiedereinführung assyrischer Kulte und Restaurierung der alten Tempelheiligtümer verursachte Spannungen mit der Marduk-Priesterschaft, die mit ihrer Reaktion den Babylonierkönig veranlassten, für zehn Jahre nach Tayma zu gehen. Nabonids Absetzung von Marduk als oberster Gottheit ließ die Priesterschaft schließlich mit dem Perserkönig Kyros II. kooperieren, der den Fall Babyloniens und damit verbunden das Ende des Babylonierkönigs bewirkte. (de)
dbo:author
dbo:birthDate
  • 0609-01-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 0539-01-01 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 118737791
dbo:isbn
  • 0-691-03503-2
  • 3-16-148835-0
  • 3-487-05615-1
  • 3-491-96151-3
  • 3-525-51686-X
  • 3-579-00063-2
  • 3-927120-75-8
  • 0-300-04314-7
  • 0-300-05770-9
  • 0-404-60285-1
  • 1-57506-031-0
  • 1-85075-907-3
  • 1-883053-04-8
  • 3-16-145699-8
  • 3-16-146439-7
  • 3-335-00400-0
  • 3-476-01470-3
  • 3-8258-5459-0
dbo:lccn
  • n/80/166770
dbo:originalTitle
  • Nabonid (de)
  • Texte aus der Umwelt des Alten Testaments (de)
  • Nabonidus (de)
  • Die Inschriften Nabonids von Babylon und Kyros’ des Großen, samt den in ihrem Umfeld entstandenen Tendenzschriften (de)
  • The cuneiform texts (Übersetzungen von James B. Pritchard’s Ancient near Eastern texts) (de)
  • The Nabonidus Chronicle and the Fall of Lydia (de)
  • Das Judentum im Zeitalter des Zweiten Tempels (Studienausgabe aus der Schriftenreihe: Forschungen zum Alten Testament, Nr. 42) (de)
  • Assyrian and Babylonian Chronicles (Nabonidus Chronicles) (de)
  • Legal and administrative texts from the reign of Nabonidus (de)
  • Alttestamentliche Studien. Das Geschichtsbild des Danielbuches und Ägypten; Die Bedeutung der Krise unter Antiochus IV. Epiphanes für die Apokalyptik des Danielbuches (de)
  • Die neubabylonischen Königsinschriften (Deutsche Übersetzung der englischen Originalfassung von Stephen Langdon) (de)
  • Late Babylonian texts in the Nies Babylonian Collection (de)
  • The reign of Nabonidus, King of Babylon, 556–539 B. C. (de)
  • Geschichte des Alten Orients bis zur Zeit Alexanders des Großen. Grundrisse zum Alten Testament (de)
  • Leading captivity captive – „The exile“ as history and ideology – European Seminar in Historical Methodology 2 (de)
  • A new Source for the reign of Nabonidus (de)
  • Ancient near Eastern texts (Reprint) (de)
  • Das antike Persien 550 v. Chr. bis 650 n. Chr. (de)
  • Der Neue Pauly (DNP). Enzyklopädie der Antike (de)
  • Studien zu den frühjüdischen Prophetenlegenden – Die Viten der großen Propheten Jesaja, Jeremia, Ezechiel und Daniel: Einleitung, Übersetzung und Kommentar – (de)
  • Das Gebet des Nabonid. Eine in den Qumran-Handschriften wiederentdeckte Weisheitserzählung (de)
  • Late Babylonian Letters: Transliterations and Translations of a Series of Letters written in Babylonian Cuneiform, chiefly during the Reigns of Nabonidus, Cyrus, Cambyses, and Darius (de)
  • From Cyrus to Alexander: A History of the Persian Empire (de)
  • Weisheit in Israel. Beiträge des Symposiums „Das Alte Testament und die Kultur der Moderne“ anlässlich des 100. Geburtstags Gerhard von Rads (1901–1971), Heidelberg, 18.–21. Oktober 2001 (de)
  • Nabonidus and Belshazzar: A study of the closing events of the neo-Babylonian empire (de)
  • Astronomische Algorithmen mit Anwendungen für „Ephemeris Tool 4,5“ (de)
  • König Nabonid von Babylon nach in Keilschrift überlieferten Quellen (de)
  • Babylonian Historical Texts to the Capture and downfall of Babylon (Reprint) (de)
  • Nabonid (de)
  • Texte aus der Umwelt des Alten Testaments (de)
  • Nabonidus (de)
  • Die Inschriften Nabonids von Babylon und Kyros’ des Großen, samt den in ihrem Umfeld entstandenen Tendenzschriften (de)
  • The cuneiform texts (Übersetzungen von James B. Pritchard’s Ancient near Eastern texts) (de)
  • The Nabonidus Chronicle and the Fall of Lydia (de)
  • Das Judentum im Zeitalter des Zweiten Tempels (Studienausgabe aus der Schriftenreihe: Forschungen zum Alten Testament, Nr. 42) (de)
  • Assyrian and Babylonian Chronicles (Nabonidus Chronicles) (de)
  • Legal and administrative texts from the reign of Nabonidus (de)
  • Alttestamentliche Studien. Das Geschichtsbild des Danielbuches und Ägypten; Die Bedeutung der Krise unter Antiochus IV. Epiphanes für die Apokalyptik des Danielbuches (de)
  • Die neubabylonischen Königsinschriften (Deutsche Übersetzung der englischen Originalfassung von Stephen Langdon) (de)
  • Late Babylonian texts in the Nies Babylonian Collection (de)
  • The reign of Nabonidus, King of Babylon, 556–539 B. C. (de)
  • Geschichte des Alten Orients bis zur Zeit Alexanders des Großen. Grundrisse zum Alten Testament (de)
  • Leading captivity captive – „The exile“ as history and ideology – European Seminar in Historical Methodology 2 (de)
  • A new Source for the reign of Nabonidus (de)
  • Ancient near Eastern texts (Reprint) (de)
  • Das antike Persien 550 v. Chr. bis 650 n. Chr. (de)
  • Der Neue Pauly (DNP). Enzyklopädie der Antike (de)
  • Studien zu den frühjüdischen Prophetenlegenden – Die Viten der großen Propheten Jesaja, Jeremia, Ezechiel und Daniel: Einleitung, Übersetzung und Kommentar – (de)
  • Das Gebet des Nabonid. Eine in den Qumran-Handschriften wiederentdeckte Weisheitserzählung (de)
  • Late Babylonian Letters: Transliterations and Translations of a Series of Letters written in Babylonian Cuneiform, chiefly during the Reigns of Nabonidus, Cyrus, Cambyses, and Darius (de)
  • From Cyrus to Alexander: A History of the Persian Empire (de)
  • Weisheit in Israel. Beiträge des Symposiums „Das Alte Testament und die Kultur der Moderne“ anlässlich des 100. Geburtstags Gerhard von Rads (1901–1971), Heidelberg, 18.–21. Oktober 2001 (de)
  • Nabonidus and Belshazzar: A study of the closing events of the neo-Babylonian empire (de)
  • Astronomische Algorithmen mit Anwendungen für „Ephemeris Tool 4,5“ (de)
  • König Nabonid von Babylon nach in Keilschrift überlieferten Quellen (de)
  • Babylonian Historical Texts to the Capture and downfall of Babylon (Reprint) (de)
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 25918675
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 414020 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158061757 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Rudolf Meyer
  • J. Cargill
  • Klaas R. Veenhof
  • Reinhard-Gregor Kratz
  • Sidney Smith
  • Albert-Kirk Grayson
  • Anna-Maria Schwemer
  • Lester L. Grabbe
  • M. A. Dandamayev, M. Roaf
  • Martine Kommer
  • Paul-Alain Beaulieu
  • Paul-Alain Beaulieu, Ulla Kasten
  • Raymond Philip Dougherty
  • Reginald-Campbell Thompson
  • Ronald H. Sack
  • Rudolf Zehnpfund, Stephen Langdon
  • W.G. Lambert
prop-de:band
  • Band 4
  • Band 9
  • Band 1, Alte Folge
prop-de:caption
  • '''Große Karte: Irak
  • Kleine Karte: Saudi-Arabien'''
  • '''Große Karte: Saudi-Arabien
  • Angriffsfeldzug auf Babylon .
  • Kleine Karte: Irak'''
prop-de:float
  • right
prop-de:geburtsdatum
  • nach 609 v. Chr.
prop-de:inhalt
  • Nabopolassar | Nebukadnezar II. | Amel-Marduk | Nergal-šarra-usur | Lā-abāši-Marduk | Nabonid
prop-de:jahr
  • 1912 (xsd:integer)
  • 1962 (xsd:integer)
  • 1968 (xsd:integer)
  • 1970 (xsd:integer)
  • 1974 (xsd:integer)
  • 1975 (xsd:integer)
  • 1976 (xsd:integer)
  • 1977 (xsd:integer)
  • 1980 (xsd:integer)
  • 1984 (xsd:integer)
  • 1989 (xsd:integer)
  • 1991 (xsd:integer)
  • 1992 (xsd:integer)
  • 1994 (xsd:integer)
  • 1995 (xsd:integer)
  • 1998 (xsd:integer)
  • 2000 (xsd:integer)
  • 2001 (xsd:integer)
  • 2002 (xsd:integer)
  • 2003 (xsd:integer)
  • 2005 (xsd:integer)
  • 2006 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • König des neubabylonischen Reiches
prop-de:nummer
  • 2 (xsd:integer)
  • 22 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Göttingen
  • Gütersloh
  • Hildesheim
  • Leipzig
  • Münster
  • New Haven
  • New York
  • Stuttgart
  • Tübingen
  • Sheffield
  • Winona Lake
  • New-York
prop-de:sammelwerk
prop-de:sterbedatum
  • unsicher: 539 v. Chr.
prop-de:titel
  • Könige des neubabylonischen Reichs
prop-de:typ
  • p
prop-de:width
  • 250 (xsd:integer)
dc:description
  • König des neubabylonischen Reiches
dc:publisher
  • Akademie
  • Augustin
  • Hinrichs
  • Lit
  • Mohr
  • Mohr-Siebeck
  • Patmos
  • Pro Quest
  • Ugarit-Verlag
  • Vandenhoeck & Ruprecht
  • Verlag Olms
  • Yale University Press
  • AMS Press (Nachdruck 1906)
  • AMS Press (Nachdruck 1929)
  • AfO
  • Eisenbrauns
  • Sheffield Acad. Press
  • Universität Tübingen
  • Verlag Barth
  • Verlag Metzler
dct:subject
bibo:pages
  • 1–36
  • 6–12
  • 973–976
rdf:type
rdfs:comment
  • Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû-nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Λαβύνητος Labynetos; * nach 609 v. Chr.; † frühestens 539 v. Chr.) regierte von 556 v. Chr. bis 539 v. Chr. als letzter König des Neubabylonischen Reiches. Sein Name bedeutet: „Nabu ist erhaben“. (de)
  • Nabonid (auch Nabonaid, Nabunaid; spätbabylonisch Nabû-nāʾid, altpersisch Nabunaita, elamisch Nabunida, altgriechisch Λαβύνητος Labynetos; * nach 609 v. Chr.; † frühestens 539 v. Chr.) regierte von 556 v. Chr. bis 539 v. Chr. als letzter König des Neubabylonischen Reiches. Sein Name bedeutet: „Nabu ist erhaben“. (de)
rdfs:label
  • Nabonid (de)
  • Nabonid (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Nabonid
is dbo:predecessor of
is dbo:successor of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of