Mathilde II. (* 949; † 5. November 1011) war die Äbtissin des Stifts Essen. Die Enkeltochter Kaiser Ottos des Großen aus dem Geschlecht der Liudolfinger gilt als die bedeutendste Äbtissin der Essener Geschichte. Die Kunstwerke, die sie dem Essener Domschatz hinzufügte, sind in ihrer Bedeutung einzigartig. In der unzuverlässigen Essener Äbtissinnenliste von 1672 wird sie als die zweite Äbtissin dieses Namens geführt. Mathilde I., deren Existenz bestritten wird, soll von 907 bis 910 Äbtissin gewesen sein.

Property Value
dbo:abstract
  • Mathilde II. (* 949; † 5. November 1011) war die Äbtissin des Stifts Essen. Die Enkeltochter Kaiser Ottos des Großen aus dem Geschlecht der Liudolfinger gilt als die bedeutendste Äbtissin der Essener Geschichte. Die Kunstwerke, die sie dem Essener Domschatz hinzufügte, sind in ihrer Bedeutung einzigartig. In der unzuverlässigen Essener Äbtissinnenliste von 1672 wird sie als die zweite Äbtissin dieses Namens geführt. Mathilde I., deren Existenz bestritten wird, soll von 907 bis 910 Äbtissin gewesen sein. (de)
  • Mathilde II. (* 949; † 5. November 1011) war die Äbtissin des Stifts Essen. Die Enkeltochter Kaiser Ottos des Großen aus dem Geschlecht der Liudolfinger gilt als die bedeutendste Äbtissin der Essener Geschichte. Die Kunstwerke, die sie dem Essener Domschatz hinzufügte, sind in ihrer Bedeutung einzigartig. In der unzuverlässigen Essener Äbtissinnenliste von 1672 wird sie als die zweite Äbtissin dieses Namens geführt. Mathilde I., deren Existenz bestritten wird, soll von 907 bis 910 Äbtissin gewesen sein. (de)
dbo:birthDate
  • 0949-01-01 (xsd:date)
dbo:deathDate
  • 1011-11-05 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 130930571
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 70047909
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1228606 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158827187 (xsd:integer)
prop-de:geburtsdatum
  • 949 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • Äbtissin in Essen
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • Äbtissin in Essen
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Mathilde II. (* 949; † 5. November 1011) war die Äbtissin des Stifts Essen. Die Enkeltochter Kaiser Ottos des Großen aus dem Geschlecht der Liudolfinger gilt als die bedeutendste Äbtissin der Essener Geschichte. Die Kunstwerke, die sie dem Essener Domschatz hinzufügte, sind in ihrer Bedeutung einzigartig. In der unzuverlässigen Essener Äbtissinnenliste von 1672 wird sie als die zweite Äbtissin dieses Namens geführt. Mathilde I., deren Existenz bestritten wird, soll von 907 bis 910 Äbtissin gewesen sein. (de)
  • Mathilde II. (* 949; † 5. November 1011) war die Äbtissin des Stifts Essen. Die Enkeltochter Kaiser Ottos des Großen aus dem Geschlecht der Liudolfinger gilt als die bedeutendste Äbtissin der Essener Geschichte. Die Kunstwerke, die sie dem Essener Domschatz hinzufügte, sind in ihrer Bedeutung einzigartig. In der unzuverlässigen Essener Äbtissinnenliste von 1672 wird sie als die zweite Äbtissin dieses Namens geführt. Mathilde I., deren Existenz bestritten wird, soll von 907 bis 910 Äbtissin gewesen sein. (de)
rdfs:label
  • Mathilde II. (Essen) (de)
  • Mathilde II. (Essen) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Mathilde II. (de)
  • Mathilde II.
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of