Auch wenn das heutige Nicaragua zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit Zentralamerikas von Spanien im Jahre 1821 als Intendencia de León bereits eine Verwaltungseinheit war, regierten in den ersten Jahren der Unabhängigkeit konkurrierende Regierungsjuntas in León und Granada sowie ab Juli bzw. August 1824 auch noch in Managua und El Viejo. Erst auf Druck der Föderationsregierung der Zentralamerikanischen Konföderation, welche die ersten beiden Staatschefs einsetzte, gelang es, eine zentrale Provinzialregierung zu errichten. Auch in der Folgezeit gab es jedoch häufiger „Gegenregierungen“.

Property Value
dbo:abstract
  • Auch wenn das heutige Nicaragua zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit Zentralamerikas von Spanien im Jahre 1821 als Intendencia de León bereits eine Verwaltungseinheit war, regierten in den ersten Jahren der Unabhängigkeit konkurrierende Regierungsjuntas in León und Granada sowie ab Juli bzw. August 1824 auch noch in Managua und El Viejo. Erst auf Druck der Föderationsregierung der Zentralamerikanischen Konföderation, welche die ersten beiden Staatschefs einsetzte, gelang es, eine zentrale Provinzialregierung zu errichten. Auch in der Folgezeit gab es jedoch häufiger „Gegenregierungen“. Mit Beschluss vom 30. April 1838 erklärte Nicaragua seinen Austritt aus der Zentralamerikanischen Konföderation und wurde damit ein unabhängiger Staat. Dies wurde formell manifestiert durch die Verabschiedung der neuen Verfassung am 2. Mai 1838.(Siehe auch: Liste der Präsidenten von Zentralamerika und Liste der Präsidenten von Nicaragua) (de)
  • Auch wenn das heutige Nicaragua zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit Zentralamerikas von Spanien im Jahre 1821 als Intendencia de León bereits eine Verwaltungseinheit war, regierten in den ersten Jahren der Unabhängigkeit konkurrierende Regierungsjuntas in León und Granada sowie ab Juli bzw. August 1824 auch noch in Managua und El Viejo. Erst auf Druck der Föderationsregierung der Zentralamerikanischen Konföderation, welche die ersten beiden Staatschefs einsetzte, gelang es, eine zentrale Provinzialregierung zu errichten. Auch in der Folgezeit gab es jedoch häufiger „Gegenregierungen“. Mit Beschluss vom 30. April 1838 erklärte Nicaragua seinen Austritt aus der Zentralamerikanischen Konföderation und wurde damit ein unabhängiger Staat. Dies wurde formell manifestiert durch die Verabschiedung der neuen Verfassung am 2. Mai 1838.(Siehe auch: Liste der Präsidenten von Zentralamerika und Liste der Präsidenten von Nicaragua) (de)
dbo:wikiPageID
  • 1699911 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 150873256 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Auch wenn das heutige Nicaragua zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit Zentralamerikas von Spanien im Jahre 1821 als Intendencia de León bereits eine Verwaltungseinheit war, regierten in den ersten Jahren der Unabhängigkeit konkurrierende Regierungsjuntas in León und Granada sowie ab Juli bzw. August 1824 auch noch in Managua und El Viejo. Erst auf Druck der Föderationsregierung der Zentralamerikanischen Konföderation, welche die ersten beiden Staatschefs einsetzte, gelang es, eine zentrale Provinzialregierung zu errichten. Auch in der Folgezeit gab es jedoch häufiger „Gegenregierungen“. (de)
  • Auch wenn das heutige Nicaragua zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit Zentralamerikas von Spanien im Jahre 1821 als Intendencia de León bereits eine Verwaltungseinheit war, regierten in den ersten Jahren der Unabhängigkeit konkurrierende Regierungsjuntas in León und Granada sowie ab Juli bzw. August 1824 auch noch in Managua und El Viejo. Erst auf Druck der Föderationsregierung der Zentralamerikanischen Konföderation, welche die ersten beiden Staatschefs einsetzte, gelang es, eine zentrale Provinzialregierung zu errichten. Auch in der Folgezeit gab es jedoch häufiger „Gegenregierungen“. (de)
rdfs:label
  • Liste der Staatschefs der Provinz Nicaragua (de)
  • Liste der Staatschefs der Provinz Nicaragua (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:personFunction of
is foaf:primaryTopic of