Das Large Helical Device (abgekürzt LHD, japanisch 大型ヘリカル装置 ōgata herikaru sōchi) ist ein Experiment zur Kernfusion, das seit 1998 in Toki in Japan betrieben wird. Als Experiment zur Grundlagenforschung und zur Technologieentwicklung gewinnt LHD keine Energie. LHD ist zurzeit zusammen mit Wendelstein 7-X das größte betriebene Fusionsexperiment nach dem Stellarator-Prinzip. LHD ist wie Wendelstein 7-X mit supraleitenden Spulen ausgestattet. Damit ist es prinzipiell möglich, Feldlinienkäfige bei hohen Magnetfeldstärken unbegrenzt lange zu erzeugen. In der Praxis sind die Experimente auf etwa halbstündigen Betrieb begrenzt. Diese Zeitspanne genügt aber, um auch technologische Fragestellungen für einen Energie liefernden Reaktor wie ITER oder DEMO zu klären.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Large Helical Device (abgekürzt LHD, japanisch 大型ヘリカル装置 ōgata herikaru sōchi) ist ein Experiment zur Kernfusion, das seit 1998 in Toki in Japan betrieben wird. Als Experiment zur Grundlagenforschung und zur Technologieentwicklung gewinnt LHD keine Energie. LHD ist zurzeit zusammen mit Wendelstein 7-X das größte betriebene Fusionsexperiment nach dem Stellarator-Prinzip. LHD ist wie Wendelstein 7-X mit supraleitenden Spulen ausgestattet. Damit ist es prinzipiell möglich, Feldlinienkäfige bei hohen Magnetfeldstärken unbegrenzt lange zu erzeugen. In der Praxis sind die Experimente auf etwa halbstündigen Betrieb begrenzt. Diese Zeitspanne genügt aber, um auch technologische Fragestellungen für einen Energie liefernden Reaktor wie ITER oder DEMO zu klären. (de)
  • Das Large Helical Device (abgekürzt LHD, japanisch 大型ヘリカル装置 ōgata herikaru sōchi) ist ein Experiment zur Kernfusion, das seit 1998 in Toki in Japan betrieben wird. Als Experiment zur Grundlagenforschung und zur Technologieentwicklung gewinnt LHD keine Energie. LHD ist zurzeit zusammen mit Wendelstein 7-X das größte betriebene Fusionsexperiment nach dem Stellarator-Prinzip. LHD ist wie Wendelstein 7-X mit supraleitenden Spulen ausgestattet. Damit ist es prinzipiell möglich, Feldlinienkäfige bei hohen Magnetfeldstärken unbegrenzt lange zu erzeugen. In der Praxis sind die Experimente auf etwa halbstündigen Betrieb begrenzt. Diese Zeitspanne genügt aber, um auch technologische Fragestellungen für einen Energie liefernden Reaktor wie ITER oder DEMO zu klären. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 5146364 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152560782 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Das Large Helical Device (abgekürzt LHD, japanisch 大型ヘリカル装置 ōgata herikaru sōchi) ist ein Experiment zur Kernfusion, das seit 1998 in Toki in Japan betrieben wird. Als Experiment zur Grundlagenforschung und zur Technologieentwicklung gewinnt LHD keine Energie. LHD ist zurzeit zusammen mit Wendelstein 7-X das größte betriebene Fusionsexperiment nach dem Stellarator-Prinzip. LHD ist wie Wendelstein 7-X mit supraleitenden Spulen ausgestattet. Damit ist es prinzipiell möglich, Feldlinienkäfige bei hohen Magnetfeldstärken unbegrenzt lange zu erzeugen. In der Praxis sind die Experimente auf etwa halbstündigen Betrieb begrenzt. Diese Zeitspanne genügt aber, um auch technologische Fragestellungen für einen Energie liefernden Reaktor wie ITER oder DEMO zu klären. (de)
  • Das Large Helical Device (abgekürzt LHD, japanisch 大型ヘリカル装置 ōgata herikaru sōchi) ist ein Experiment zur Kernfusion, das seit 1998 in Toki in Japan betrieben wird. Als Experiment zur Grundlagenforschung und zur Technologieentwicklung gewinnt LHD keine Energie. LHD ist zurzeit zusammen mit Wendelstein 7-X das größte betriebene Fusionsexperiment nach dem Stellarator-Prinzip. LHD ist wie Wendelstein 7-X mit supraleitenden Spulen ausgestattet. Damit ist es prinzipiell möglich, Feldlinienkäfige bei hohen Magnetfeldstärken unbegrenzt lange zu erzeugen. In der Praxis sind die Experimente auf etwa halbstündigen Betrieb begrenzt. Diese Zeitspanne genügt aber, um auch technologische Fragestellungen für einen Energie liefernden Reaktor wie ITER oder DEMO zu klären. (de)
rdfs:label
  • Large Helical Device (de)
  • Large Helical Device (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of