Klawdija Sergejewna Bojarskich (russisch Клавдия Сергеевна Боярских; * 11. November 1939 in Werchnjaja Pyschma, Oblast Swerdlowsk; † 12. Dezember 2009 in Jekaterinburg) war eine Skilangläuferin, die in den 1960er Jahren für die Sowjetunion startete. Sie dominierte die Skilanglaufwettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck, als sie sowohl über 5 km als auch über 10 km und mit der Staffel die Goldmedaille gewann. 1966 gewann sie bei den Weltmeisterschaften drei weitere Medaillen, darunter die goldene über 10 km und mit der Staffel.

Property Value
dbo:abstract
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich (russisch Клавдия Сергеевна Боярских; * 11. November 1939 in Werchnjaja Pyschma, Oblast Swerdlowsk; † 12. Dezember 2009 in Jekaterinburg) war eine Skilangläuferin, die in den 1960er Jahren für die Sowjetunion startete. Sie dominierte die Skilanglaufwettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck, als sie sowohl über 5 km als auch über 10 km und mit der Staffel die Goldmedaille gewann. 1966 gewann sie bei den Weltmeisterschaften drei weitere Medaillen, darunter die goldene über 10 km und mit der Staffel. Unmittelbar nachdem das IOC 1967 die Einführung von Geschlechtskontrollen beschlossen hatte, erklärte Bojarskich ihren Rücktritt, was Anlass zu zahlreichen Spekulationen gab. (de)
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich (russisch Клавдия Сергеевна Боярских; * 11. November 1939 in Werchnjaja Pyschma, Oblast Swerdlowsk; † 12. Dezember 2009 in Jekaterinburg) war eine Skilangläuferin, die in den 1960er Jahren für die Sowjetunion startete. Sie dominierte die Skilanglaufwettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck, als sie sowohl über 5 km als auch über 10 km und mit der Staffel die Goldmedaille gewann. 1966 gewann sie bei den Weltmeisterschaften drei weitere Medaillen, darunter die goldene über 10 km und mit der Staffel. Unmittelbar nachdem das IOC 1967 die Einführung von Geschlechtskontrollen beschlossen hatte, erklärte Bojarskich ihren Rücktritt, was Anlass zu zahlreichen Spekulationen gab. (de)
dbo:birthDate
  • 1939-11-11 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 2009-12-12 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 1260996 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 137311922 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • russische Skilangläuferin
dc:description
  • russische Skilangläuferin
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich (russisch Клавдия Сергеевна Боярских; * 11. November 1939 in Werchnjaja Pyschma, Oblast Swerdlowsk; † 12. Dezember 2009 in Jekaterinburg) war eine Skilangläuferin, die in den 1960er Jahren für die Sowjetunion startete. Sie dominierte die Skilanglaufwettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck, als sie sowohl über 5 km als auch über 10 km und mit der Staffel die Goldmedaille gewann. 1966 gewann sie bei den Weltmeisterschaften drei weitere Medaillen, darunter die goldene über 10 km und mit der Staffel. (de)
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich (russisch Клавдия Сергеевна Боярских; * 11. November 1939 in Werchnjaja Pyschma, Oblast Swerdlowsk; † 12. Dezember 2009 in Jekaterinburg) war eine Skilangläuferin, die in den 1960er Jahren für die Sowjetunion startete. Sie dominierte die Skilanglaufwettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck, als sie sowohl über 5 km als auch über 10 km und mit der Staffel die Goldmedaille gewann. 1966 gewann sie bei den Weltmeisterschaften drei weitere Medaillen, darunter die goldene über 10 km und mit der Staffel. (de)
rdfs:label
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich (de)
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Klawdija Sergejewna
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Bojarskich, Klawdija Sergejewna (de)
  • Klawdija Sergejewna Bojarskich
foaf:surname
  • Bojarskich
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of