Das Hôtel de Thellusson war ein außerordentlich luxuriöses Hôtel particulier in Paris, das Marie-Jeanne Girardot de Vermenoux (1736–1781), die Witwe des schweizerischen Bankbesitzers Georges-Tobie de Thellusson (1728–1776) ab 1780 von dem Architekten Claude Nicolas Ledoux auf einem Grundstück errichten ließ, das sie 1778 in der damaligen Nr. 30 der Rue de Provence (heute 9. Arrondissement) erworben hatte. Das Eingangsportal erreichten die Bewohner und Besucher von der Rue de Provence aus durch einen zehn Meter hohen Triumphbogen.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Hôtel de Thellusson war ein außerordentlich luxuriöses Hôtel particulier in Paris, das Marie-Jeanne Girardot de Vermenoux (1736–1781), die Witwe des schweizerischen Bankbesitzers Georges-Tobie de Thellusson (1728–1776) ab 1780 von dem Architekten Claude Nicolas Ledoux auf einem Grundstück errichten ließ, das sie 1778 in der damaligen Nr. 30 der Rue de Provence (heute 9. Arrondissement) erworben hatte. Das Eingangsportal erreichten die Bewohner und Besucher von der Rue de Provence aus durch einen zehn Meter hohen Triumphbogen. (de)
  • Das Hôtel de Thellusson war ein außerordentlich luxuriöses Hôtel particulier in Paris, das Marie-Jeanne Girardot de Vermenoux (1736–1781), die Witwe des schweizerischen Bankbesitzers Georges-Tobie de Thellusson (1728–1776) ab 1780 von dem Architekten Claude Nicolas Ledoux auf einem Grundstück errichten ließ, das sie 1778 in der damaligen Nr. 30 der Rue de Provence (heute 9. Arrondissement) erworben hatte. Das Eingangsportal erreichten die Bewohner und Besucher von der Rue de Provence aus durch einen zehn Meter hohen Triumphbogen. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 2647841 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 144897859 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Das Hôtel de Thellusson war ein außerordentlich luxuriöses Hôtel particulier in Paris, das Marie-Jeanne Girardot de Vermenoux (1736–1781), die Witwe des schweizerischen Bankbesitzers Georges-Tobie de Thellusson (1728–1776) ab 1780 von dem Architekten Claude Nicolas Ledoux auf einem Grundstück errichten ließ, das sie 1778 in der damaligen Nr. 30 der Rue de Provence (heute 9. Arrondissement) erworben hatte. Das Eingangsportal erreichten die Bewohner und Besucher von der Rue de Provence aus durch einen zehn Meter hohen Triumphbogen. (de)
  • Das Hôtel de Thellusson war ein außerordentlich luxuriöses Hôtel particulier in Paris, das Marie-Jeanne Girardot de Vermenoux (1736–1781), die Witwe des schweizerischen Bankbesitzers Georges-Tobie de Thellusson (1728–1776) ab 1780 von dem Architekten Claude Nicolas Ledoux auf einem Grundstück errichten ließ, das sie 1778 in der damaligen Nr. 30 der Rue de Provence (heute 9. Arrondissement) erworben hatte. Das Eingangsportal erreichten die Bewohner und Besucher von der Rue de Provence aus durch einen zehn Meter hohen Triumphbogen. (de)
rdfs:label
  • Hôtel de Thellusson (de)
  • Hôtel de Thellusson (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of