Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahre 2003 sollten wie folgt stattfinden oder fanden wie folgt statt. Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China) Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland) Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien) Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien)

Property Value
dbo:abstract
  • Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahre 2003 sollten wie folgt stattfinden oder fanden wie folgt statt. Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China) Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland) Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien) Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien) Nach dem Olympiajahr 2002 wurde auch 2003 kein Weltmeister bei den Frauen ermittelt. Das Turnier der Top-Division war in die chinesische Hauptstadt Peking vergeben worden, in der zum Austragungszeitpunkt wie in weiten Teilen Chinas die lebensgefährliche Lungenentzündung SARS ausgebrochen war. Der Eishockey-Weltverband entschloss sich daher das Turnier abzusagen. In den nachgelagerten Divisionen fanden die jeweiligen Turniere wie geplant statt. Da aufgrund der Nichtaustragung kein Absteiger aus der Top-Division ermittelt wurde, sollten an der folgenden Weltmeisterschaft neun Mannschaften teilnehmen. Entsprechend rückten weitere Mannschaften aus den unteren Divisionen nach, so dass es zwar in jeder Division Aufsteiger in die nächsthöhere Staffel gab, aber keine Absteiger. (de)
  • Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahre 2003 sollten wie folgt stattfinden oder fanden wie folgt statt. Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China) Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland) Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien) Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien) Nach dem Olympiajahr 2002 wurde auch 2003 kein Weltmeister bei den Frauen ermittelt. Das Turnier der Top-Division war in die chinesische Hauptstadt Peking vergeben worden, in der zum Austragungszeitpunkt wie in weiten Teilen Chinas die lebensgefährliche Lungenentzündung SARS ausgebrochen war. Der Eishockey-Weltverband entschloss sich daher das Turnier abzusagen. In den nachgelagerten Divisionen fanden die jeweiligen Turniere wie geplant statt. Da aufgrund der Nichtaustragung kein Absteiger aus der Top-Division ermittelt wurde, sollten an der folgenden Weltmeisterschaft neun Mannschaften teilnehmen. Entsprechend rückten weitere Mannschaften aus den unteren Divisionen nach, so dass es zwar in jeder Division Aufsteiger in die nächsthöhere Staffel gab, aber keine Absteiger. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 5430453 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 153770041 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahre 2003 sollten wie folgt stattfinden oder fanden wie folgt statt. Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China) Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland) Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien) Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien) (de)
  • Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahre 2003 sollten wie folgt stattfinden oder fanden wie folgt statt. Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China) Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland) Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien) Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien) (de)
rdfs:label
  • Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2003 (de)
  • Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2003 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of