This HTML5 document contains 17 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n16http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Arbeitsmittel_(Wirkerei_und_sonstige_Maschenbildung)
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n19http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Rundstrickmaschine_Zungennadeln.
n12http://www.deutsches-strumpfmuseum.de/technik/06flachstrickmaschinen/flachstrickmaschinen.
n8http://de.wikipedia.org/wiki/Zungennadel?oldid=
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
dbpedia-cshttp://cs.dbpedia.org/resource/
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n17http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Arbeitsmittel_(Weberei)
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
n14http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Rundstrickmaschine_Zungennadeln.jpg?width=
Subject Item
dbpedia-de:Zungennadel
rdfs:label
Zungennadel
rdfs:comment
Die Zungennadel ist ein maschenbildendes Element bei Strick- und Wirkmaschinen. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Rundstrickmaschinen hatten die Erfindung der Zungennadel sowie der Erfinder Mac Nary, der eine Rundstrickmaschine mit Pendelgang entwickelte und so die Ferse eines Strumpfes maschinell herstellen konnte. Die Erfindung der Doppelzungennadel 1881 durch Durand ermöglichte die Herstellung links/links gemusterter Strickwaren.
owl:sameAs
dbpedia-cs:Pletací_jehla wikidata:Q230076 dbpedia-wikidata:Q230076
foaf:depiction
n19:jpg
dct:subject
category-de:Textilwerkzeug n16: n17:
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Zungennadel
dbo:wikiPageID
299489
dbo:wikiPageRevisionID
116859253
dbo:wikiPageExternalLink
n12:htm
prov:wasDerivedFrom
n8:116859253
dbo:abstract
Die Zungennadel ist ein maschenbildendes Element bei Strick- und Wirkmaschinen. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Rundstrickmaschinen hatten die Erfindung der Zungennadel sowie der Erfinder Mac Nary, der eine Rundstrickmaschine mit Pendelgang entwickelte und so die Ferse eines Strumpfes maschinell herstellen konnte. Die Erfindung der Doppelzungennadel 1881 durch Durand ermöglichte die Herstellung links/links gemusterter Strickwaren. Aber auch bei Nadelwebmaschinen für Schmaltextilien (Bänder) ist die Zungennadel notwendig, da die eine Kante des Gewebebandes durch ein Verhäkeln des Schussfadens entsteht. Zungennadeln können sowohl in Strickmaschinen (Rund- und Flachstrickmaschinen) als auch in Wirkmaschinen (v. a. Raschelmaschinen) eingesetzt werden. Sind die Nadeln einzeln beweglich (z. B. in einem Nadelkanal) gelagert, so handelt es sich um eine Strickmaschine. Bei Wirkmaschinen werden die Nadeln fest in einer Nadelbarre gehalten und können nur gemeinsam bewegt werden.
dbo:thumbnail
n14:300
Subject Item
wikipedia-de:Zungennadel
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Zungennadel