This HTML5 document contains 30 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
n14http://www.rijkswaterstaat.nl/water/feiten_en_cijfers/vaarwegenoverzicht/wilhelminakanaal/index.
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
dbpedia-pthttp://pt.dbpedia.org/resource/
n7http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Location_Wilhelminakanaal.PNG?width=
n20http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelminakanal?oldid=
n21http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Best_(Niederlande)
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n17http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Location_Wilhelminakanaal.
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
n4http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Nuenen,
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
dbpedia-nlhttp://nl.dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
Subject Item
dbpedia-de:Wilhelminakanal
rdfs:label
Wilhelminakanal
rdfs:comment
Der Wilhelminakanal (niederländisch: Wilhelminakanaal) ist ein Kanal in der niederländischen Provinz Nordbrabant. Er verläuft vom Fluss Amer bei Geertruidenberg und mündet zwischen Beek en Donk und Aarle-Rixtel in den Kanal Zuid-Willemsvaart. Der Wilhelminakanal hat eine Länge von 68 km. Er ist schiffbar für Schiffe bis zu 500 t. Seine Tiefe beträgt durchschnittlich 2,30 m, wobei die flachste Stelle 1,90 m tief ist. Die Breite des Kanals variiert zwischen 25 und 30 m.
owl:sameAs
wikidata:Q631287 dbpedia-fr:Canal_Wilhelmine dbpedia-nl:Wilhelminakanaal dbpedia-wikidata:Q631287 dbpedia-pt:Wilhelminakanaal
foaf:depiction
n17:PNG
dct:subject
n4:_Gerwen_en_Nederwetten category-de:Kanal_in_den_Niederlanden category-de:Geertruidenberg category-de:Tilburg category-de:Flusssystem_Maas category-de:Oirschot category-de:Laarbeek category-de:Drimmelen category-de:Hilvarenbeek category-de:Dongen category-de:Oosterhout category-de:Kanal_in_Nordbrabant category-de:Son_en_Breugel n21:
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Wilhelminakanal
dbo:wikiPageID
2404803
dbo:wikiPageRevisionID
135854781
dbo:wikiPageExternalLink
n14:aspx
prov:wasDerivedFrom
n20:135854781
dbo:abstract
Der Wilhelminakanal (niederländisch: Wilhelminakanaal) ist ein Kanal in der niederländischen Provinz Nordbrabant. Er verläuft vom Fluss Amer bei Geertruidenberg und mündet zwischen Beek en Donk und Aarle-Rixtel in den Kanal Zuid-Willemsvaart. Der Wilhelminakanal hat eine Länge von 68 km. Er ist schiffbar für Schiffe bis zu 500 t. Seine Tiefe beträgt durchschnittlich 2,30 m, wobei die flachste Stelle 1,90 m tief ist. Die Breite des Kanals variiert zwischen 25 und 30 m. Die ersten Pläne einen Kanal zu bauen, der die Städte Tilburg und Eindhoven mit der Maas verbinden würde, stammen aus dem Jahre 1794. Mit den eigentlichen Grabungsarbeiten wurde jedoch erst 1910 begonnen. Am 16. September 1916 legte das erste Schiff in Tilburg an, der gesamte Kanal wurde jedoch erst 1923 fertiggestellt und am 4. April desselben Jahres offiziell eröffnet. Im Zweiten Weltkrieg waren einige Brücken über den Kanal umkämpft. Im Zuge der Operation Market Garden (Herbst 1944) wurde bei Son, nördlich von Eindhoven, eine Behelfsbrücke (die Bailey-Brücke) über den Wilhelminakanal gebaut. Zwischen Eindhoven und Son en Breugel kreuzt die Dommel den Wilhelminakanal, wobei sie unter dem höher gelegenen Kanal durchfließt. Durch die Zunahme des Transport von Gütern über die Straße in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die Auslastung des Kanals deutlich abgenommen.
dbo:thumbnail
n7:300
Subject Item
wikipedia-de:Wilhelminakanal
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Wilhelminakanal