This HTML5 document contains 26 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
n10http://www.kosmonavtika.com/lancements/lancements.
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n19http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetische_Raumfahrt?oldid=
n22http://www.russianspaceweb.com/index.
n26http://www.brandeins.de/uploads/tx_brandeinsmagazine/090_b1_10_08_russ_raumfahrt.
dbpedia-pthttp://pt.dbpedia.org/resource/
dbpedia-cshttp://cs.dbpedia.org/resource/
n14http://rdf.freebase.com/ns/m.
n5http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Militär_(Sowjetunion)
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-ithttp://it.dbpedia.org/resource/
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
dbpedia-idhttp://id.dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
dbpedia-jahttp://ja.dbpedia.org/resource/
n28http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Soyuz_ASTP_rocket_launch.
n23http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Soyuz_ASTP_rocket_launch.jpg?width=
Subject Item
dbpedia-de:Sowjetische_Raumfahrt
rdfs:label
Sowjetische Raumfahrt
rdfs:comment
Die sowjetische Raumfahrt begann mit dem Start des ersten Erdsatelliten Sputnik 1 im Oktober 1957 und setzte in den folgenden Jahren weitere Maßstäbe, von denen Juri Gagarin im April 1961 als erster Mensch im Weltall und Erdorbit nur ein weiterer großer Höhepunkt war. Im Bereich der bemannten Raumfahrt lag der Schwerpunkt dann seit den 1970er Jahren bei den orbitalen Raumstationen Saljut und später der Mir. Weiterhin gab es seit den 1960er Jahren viele Erfolge bei der unbemannten Erforschung des Mondes und der Venus. Die unbemannten Missionen zum Planeten Mars waren dagegen größtenteils Fehlschläge. Viele Details der Programme wurden erst seit dem Ende der 1980er Jahre und nach dem Zerfall der Sowjetunion bekannt. Nach dem Ende der Sowjetunion 1991 wurden die Programme von Russland übernom
owl:sameAs
dbr:Soviet_space_program dbpedia-cs:Sovětský_kosmický_program dbpedia-fr:Programme_spatial_de_la_Russie n14:035rfz dbpedia-pt:Programa_espacial_soviético wikidata:Q849730 dbpedia-it:Programma_spaziale_sovietico dbpedia-wikidata:Q849730 dbpedia-id:Program_luar_angkasa_Uni_Soviet dbpedia-es:Programa_espacial_de_la_Unión_Soviética dbpedia-ja:ソビエト連邦の宇宙開発
foaf:depiction
n28:jpg
dct:subject
n5: category-de:Sowjetische_und_russische_Raumfahrt
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Sowjetische_Raumfahrt
dbo:wikiPageID
771728
dbo:wikiPageRevisionID
156052405
dbo:wikiPageExternalLink
n10:html n22:html n26:pdf
prov:wasDerivedFrom
n19:156052405
dbo:abstract
Die sowjetische Raumfahrt begann mit dem Start des ersten Erdsatelliten Sputnik 1 im Oktober 1957 und setzte in den folgenden Jahren weitere Maßstäbe, von denen Juri Gagarin im April 1961 als erster Mensch im Weltall und Erdorbit nur ein weiterer großer Höhepunkt war. Im Bereich der bemannten Raumfahrt lag der Schwerpunkt dann seit den 1970er Jahren bei den orbitalen Raumstationen Saljut und später der Mir. Weiterhin gab es seit den 1960er Jahren viele Erfolge bei der unbemannten Erforschung des Mondes und der Venus. Die unbemannten Missionen zum Planeten Mars waren dagegen größtenteils Fehlschläge. Viele Details der Programme wurden erst seit dem Ende der 1980er Jahre und nach dem Zerfall der Sowjetunion bekannt. Nach dem Ende der Sowjetunion 1991 wurden die Programme von Russland übernommen und weitergeführt.
dbo:thumbnail
n23:300
Subject Item
wikipedia-de:Sowjetische_Raumfahrt
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Sowjetische_Raumfahrt