This HTML5 document contains 36 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n17http://www.ukwtv.de/cms/senderdatenbank-aside.
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n12http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Buchen_(Odenwald)
n14http://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Buchen?oldid=
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n7http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Sender_Buchen.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n18http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Sender_Buchen.jpg?width=
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Sender_Buchen
rdfs:label
Sender Buchen
rdfs:comment
Der Sender Buchen ist eine Sendeanlage des Südwestrundfunks (ehemals des Süddeutschen Rundfunks), die sich an der Walldürner Straße am nördlichen Stadtrand von Buchen (Odenwald) befindet. Der ursprüngliche Mittelwellensender bestand aus einem 60 m hohen selbststrahlenden Sendemast. Er war 1951 als Füllsender für Mittelwelle errichtet worden und strahlte seit den 1960er Jahren das Programm SDR 1 auf der Frequenz 998 kHz mit einer ERP von 200 W aus. Im Zuge des Genfer Wellenplans wechselte man 1978 auf die Frequenz 1413 kHz in Gleichwelle mit den Standorten Bad Mergentheim und Heidenheim, in den späten 80er Jahren folgte ein erneuter Wechsel auf die Gemeinschaftswelle 1485 kHz. 1993 wurde der Mittelwellensender stillgelegt.
owl:sameAs
dbpedia-wikidata:Q2270149 wikidata:Q2270149
prop-de:sUmbau
1993
foaf:depiction
n7:jpg
dct:subject
category-de:Bauwerk_im_Neckar-Odenwald-Kreis n12: category-de:Mittelwellensendeanlage category-de:Sendeanlage_des_Südwestrundfunks
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Sender_Buchen
dbo:wikiPageID
6997950
dbo:wikiPageRevisionID
157117663
dbo:wikiPageExternalLink
n17:html
prop-de:bauDekade
195
prop-de:besitzer
dbpedia-de:Südwestrundfunk
prop-de:bild
Sender Buchen.jpg
prop-de:catName
Buchen
prop-de:catTyp
Mast
prop-de:ew
9332961
prop-de:lagepunkt
395
prop-de:name
Sender Buchen
prop-de:ns
49530942
prop-de:regionIso
DE-BW
prop-de:sRundfunk
UKW
prop-de:sWelle
UKW
prop-de:tBauHerr
dbpedia-de:Süddeutscher_Rundfunk
prop-de:tBauSt
Stahl
prop-de:tBauZeit
1951
prop-de:tBetZeit
seit 1951
prop-de:tHochGes
60
prop-de:verw
Rundfunk
prov:wasDerivedFrom
n14:157117663
dbo:abstract
Der Sender Buchen ist eine Sendeanlage des Südwestrundfunks (ehemals des Süddeutschen Rundfunks), die sich an der Walldürner Straße am nördlichen Stadtrand von Buchen (Odenwald) befindet. Der ursprüngliche Mittelwellensender bestand aus einem 60 m hohen selbststrahlenden Sendemast. Er war 1951 als Füllsender für Mittelwelle errichtet worden und strahlte seit den 1960er Jahren das Programm SDR 1 auf der Frequenz 998 kHz mit einer ERP von 200 W aus. Im Zuge des Genfer Wellenplans wechselte man 1978 auf die Frequenz 1413 kHz in Gleichwelle mit den Standorten Bad Mergentheim und Heidenheim, in den späten 80er Jahren folgte ein erneuter Wechsel auf die Gemeinschaftswelle 1485 kHz. 1993 wurde der Mittelwellensender stillgelegt. Daneben dient der Sendermast als Trägerbauwerk für darauf montierte Füllsender im UKW-Hörfunk und ehemals analogen Fernsehen.
dbo:thumbnail
n18:300
Subject Item
wikipedia-de:Sender_Buchen
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Sender_Buchen