This HTML5 document contains 25 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
n21http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Mildenhall_treasure.JPG?width=
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n14http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Archäologischer_Fund_(England)
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n9http://rdf.freebase.com/ns/m.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n13http://de.wikipedia.org/wiki/Schatz_von_Mildenhall?oldid=
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-ithttp://it.dbpedia.org/resource/
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
n6http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Mildenhall_treasure.
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
n15http://www.britishmuseum.org/explore/highlights/articles/m/the_mildenhall_treasure.
Subject Item
dbpedia-de:Schatz_von_Mildenhall
rdfs:label
Schatz von Mildenhall
rdfs:comment
Der Schatz von Mildenhall umfasst 34 Teile, die aus Silber gefertigt wurden und aus der Römerzeit stammen. Ein Bauer in der englischen Grafschaft Suffolk stieß 1942 beim Pflügen in der Nähe der einstigen Römerstadt Cunetio auf den Schatz, der erst 1946 bekannt wurde. Zu dem Schatz gehören die 60 cm durchmessende Oceanusschüssel und die 23 cm durchmessende Tritonschüssel. Neben delfinförmigen Griffen wurden auch Münzen entdeckt, die eine Datierung ins 4. Jahrhundert n. Chr. ermöglichten. Der Schatz ist im Britischen Museum, Raum 40, ausgestellt.
owl:sameAs
n9:02y7y6 dbpedia-wikidata:Q1787471 dbr:Mildenhall_Treasure dbpedia-it:Tesoro_di_Mildenhall wikidata:Q1787471 dbpedia-fr:Trésor_de_Mildenhall
foaf:depiction
n6:JPG
dct:subject
category-de:Depotfund category-de:Silber category-de:Suffolk n14: category-de:British_Museum category-de:Roald_Dahl category-de:Münzfund
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Schatz_von_Mildenhall
dbo:wikiPageID
2351078
dbo:wikiPageRevisionID
156750920
dbo:wikiPageExternalLink
n15:aspx
prov:wasDerivedFrom
n13:156750920
dbo:abstract
Der Schatz von Mildenhall umfasst 34 Teile, die aus Silber gefertigt wurden und aus der Römerzeit stammen. Ein Bauer in der englischen Grafschaft Suffolk stieß 1942 beim Pflügen in der Nähe der einstigen Römerstadt Cunetio auf den Schatz, der erst 1946 bekannt wurde. Zu dem Schatz gehören die 60 cm durchmessende Oceanusschüssel und die 23 cm durchmessende Tritonschüssel. Neben delfinförmigen Griffen wurden auch Münzen entdeckt, die eine Datierung ins 4. Jahrhundert n. Chr. ermöglichten. Der Schatz ist im Britischen Museum, Raum 40, ausgestellt. Literarisch verarbeitet wurde die Geschichte des Schatzfundes von Roald Dahl in seiner Erzählung Der Schatz von Mildenhall (The Mildenhall Treasure).
dbo:thumbnail
n21:300
Subject Item
dbpedia-de:Mildenhall
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:Schatz_von_Mildenhall
Subject Item
wikipedia-de:Schatz_von_Mildenhall
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Schatz_von_Mildenhall