This HTML5 document contains 29 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-kohttp://ko.dbpedia.org/resource/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n13http://www.tisa.or.ke/countdown-to-counties/kenyas-47-counties/
n22http://rdf.freebase.com/ns/m.
n16http://de.wikipedia.org/wiki/Samburu_County?oldid=
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n19http://ja.dbpedia.org/resource/サンブル_(カウンティ)
dbpedia-ithttp://it.dbpedia.org/resource/
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
dbpedia-nlhttp://nl.dbpedia.org/resource/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Samburu_National_Reserve
dbo:locatedInArea
dbpedia-de:Samburu_County
Subject Item
dbpedia-de:Samburu_County
rdfs:label
Samburu County
rdfs:comment
Samburu County (bis 2010 Samburu District) ist ein County in Kenia. Es ist nach dem dort lebenden Volk der Samburu benannt. Die Hauptstadt des Countys ist Maralal. Im County lebten 2009 223.947 Menschen auf 20.182,5 km². Das County gehört zu den trockensten Gebieten Kenias, die Menschen leben hauptsächlich von nomadischer Viehhaltung. In die Schlagzeilen kam das County im November 2012, als Viehdiebe aus einem Hinterhalt heraus 30 Polizisten erschossen und mehrere verletzten. Vor dem Zwischenfall war es immer wieder zu Kämpfen um Vieh, Weideland und Wasser gekommen.
owl:sameAs
dbpedia-es:Condado_de_Samburu dbpedia-wikidata:Q2096419 dbpedia-ko:삼부루_현 dbpedia-nl:Samburu_County dbpedia-it:Distretto_di_Samburu n19: wikidata:Q2096419 dbr:Samburu_County n22:025fkc
dct:subject
category-de:Samburu_County category-de:County_in_Kenia
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Samburu_County
dbo:wikiPageID
5149020
dbo:wikiPageRevisionID
146841946
dbo:wikiPageExternalLink
n13:
prop-de:breitengrad
1.25
prop-de:einwohner
223947
prop-de:fläche
201825
prop-de:iso
KE-37
prop-de:jahr
2009
prop-de:längengrad
37
prop-de:name
Samburu County
prov:wasDerivedFrom
n16:146841946
dbo:abstract
Samburu County (bis 2010 Samburu District) ist ein County in Kenia. Es ist nach dem dort lebenden Volk der Samburu benannt. Die Hauptstadt des Countys ist Maralal. Im County lebten 2009 223.947 Menschen auf 20.182,5 km². Das County gehört zu den trockensten Gebieten Kenias, die Menschen leben hauptsächlich von nomadischer Viehhaltung. Das County erstreckt sich vom Uaso Nyiro zum Südufer des Turkana-Sees. Im County liegen das Samburu National Reserve und Teile des Buffalo-Springs-Nationalreservats. Samburu County verfügt über ein 1400 km langes Straßennetz, allerdings ist keine Straße asphaltiert. Nur vier der sechs Divisionshauptstädte verfügen über einen Telefonanschluss. Im Samburu County gibt es nur vier Postämter. In die Schlagzeilen kam das County im November 2012, als Viehdiebe aus einem Hinterhalt heraus 30 Polizisten erschossen und mehrere verletzten. Vor dem Zwischenfall war es immer wieder zu Kämpfen um Vieh, Weideland und Wasser gekommen.
Subject Item
dbpedia-de:Samburu_District
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Samburu_County
Subject Item
wikipedia-de:Samburu_County
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Samburu_County