This HTML5 document contains 37 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n9http://de.dbpedia.org/resource/Birgit_Peter_(Handballspielerin)
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n16http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Sportclub_(DDR)
n7http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Sportverein_(Rostock)
n14http://de.wikipedia.org/wiki/SC_Empor_Rostock?oldid=
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
Subject Item
dbpedia-de:Heinz_Strauch
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Marita_Koch
dbo:team
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Silke_Möller
dbo:team
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Franka_Dietzsch
dbo:team
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
rdfs:label
SC Empor Rostock
rdfs:comment
Der Sportclub Empor Rostock war ein am 11. November 1954 in Rostock gegründeter Sportclub im DDR-Sportsystem. Unter seinem Dach waren zahlreiche Sportarten organisiert, u. a. Fußball, Handball, Eishockey, Turnen, Schwimmen, Wasserspringen und Leichtathletik. Die meisten Nachwuchssportler des Vereins besuchten zu DDR-Zeiten die KJS in Rostock, an die mehrere Internate angeschlossen waren. Viele Spitzensportler waren in einem Hochhaus, dem Sportforum, in der Nähe des Ostseestadions untergebracht.Einige studierten an der Außenstelle der DHfK Leipzig, die sich ebenfalls in der Nähe des Sportforums befand.Die aus dem 1999 aufgelösten Sportclub hervorgegangenen Vereine sind:
owl:sameAs
dbpedia-wikidata:Q2205446 wikidata:Q2205446
dct:subject
n7: category-de:FC_Hansa_Rostock category-de:Gegründet_1954 category-de:Aufgelöst_1999 category-de:Wasserspringverein n16:
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:SC_Empor_Rostock
dbo:wikiPageID
1252943
dbo:wikiPageRevisionID
147195994
prov:wasDerivedFrom
n14:147195994
dbo:abstract
Der Sportclub Empor Rostock war ein am 11. November 1954 in Rostock gegründeter Sportclub im DDR-Sportsystem. Unter seinem Dach waren zahlreiche Sportarten organisiert, u. a. Fußball, Handball, Eishockey, Turnen, Schwimmen, Wasserspringen und Leichtathletik. Die meisten Nachwuchssportler des Vereins besuchten zu DDR-Zeiten die KJS in Rostock, an die mehrere Internate angeschlossen waren. Viele Spitzensportler waren in einem Hochhaus, dem Sportforum, in der Nähe des Ostseestadions untergebracht.Einige studierten an der Außenstelle der DHfK Leipzig, die sich ebenfalls in der Nähe des Sportforums befand.Die aus dem 1999 aufgelösten Sportclub hervorgegangenen Vereine sind: * 1. LAV Rostock (Leichtathletik) – Die Abteilung konnte in den 1980er Jahren zahlreiche Sportgrößen hervorbringen, wie Marita Meier-Koch, Christian Schenk, Hansjörg Kunze oder Silke Möller-Gladisch. 1998 löste sich die Abteilung aus dem Hauptverein. * F.C. Hansa Rostock (Fußball) – Während der Saison 1954/1955 wurde die Oberligamannschaft der BSG Empor Lauter nach Rostock delegiert und in den kurz zuvor gegründeten Verein SC Empor Rostock eingegliedert. Die Mannschaft war von 1954 bis 1956 und von 1958 bis 1965 Mitglied der Oberliga, danach wurde die Fußballabteilung aus dem Gesamtverein herausgelöst. * HC Empor Rostock (Handball) – Als zehnfacher deutscher Meister und zweifacher Europapokalgewinner löste sich die Mannschaft 1999 vom Hauptverein. * Rostocker EC (Eishockey) – 1956/57 wurde der Spielbetrieb aufgenommen. Durch Fusionen und Umbenennungen entstand 1990 der Rostocker EC. * SC Empor Rostock 2000 (Schwimmen) – Die Abteilung löste sich Ende der 1990er Jahre aus dem Hauptverein, wobei das SC nicht mehr für Sport-Club, sondern für Schwimm-Club steht. * Wasserspringer-Club Rostock (Wasserspringen) – Ende der 1990er Jahre aus dem Verein gelöst. * Das Emblem des SC Empor Rostock von 1954 bis 1956. * Von 1956 bis 1958 wurde ein mit den Schriftzügen Sportclub im oberen und Rostock im unteren Teil des Buchstabens E modifiziertes Emblem geführt. * Das Emblem seit 1964. Zwischen 1956 und 1964 wurde ein ähnliches, ebenfalls auf dem Wappen der Stadt Rostock basierendes Emblem geführt.
Subject Item
dbpedia-de:Frank-Michael_Wahl
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Friedhelm_Bögelsack
dbo:debutTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Dieter_Wruck
dbo:club
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Paul-Friedrich_Reder
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Klaus_Prüsse
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Matthias_Hahn
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
dbo:youthClub
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Manfred_Rump
dbo:club
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Andrea_Bölk
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Heike_Axmann
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
n9:
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Katja_Kittler
dbo:formerTeam
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Empor
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:SC_Empor
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Sportclub_Empor
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Sportclub_Empor_Rostock
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
dbpedia-de:Empor_Rostock
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock
Subject Item
wikipedia-de:SC_Empor_Rostock
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:SC_Empor_Rostock