This HTML5 document contains 33 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
geohttp://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
n22http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Rosenstein-Stuttgart.
schemahttp://schema.org/
n10http://de.wikipedia.org/wiki/Rosensteinpark?oldid=
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n17http://rdf.freebase.com/ns/m.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
n8http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Rosenstein-Stuttgart.jpg?width=
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
georsshttp://www.georss.org/georss/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Rosensteinpark
rdf:type
owl:Thing dbo:Place schema:Place dbo:Location geo:SpatialThing
rdfs:label
Rosensteinpark
rdfs:comment
Der Rosensteinpark in Stuttgart-Bad Cannstatt gilt als größter englischer Landschaftspark Südwestdeutschlands. Er wurde in den Jahren von 1824 bis 1840 auf Anordnung von König Wilhelm I. nach Plänen seines Hofgärtners Johann Bosch auf dem ehemaligen Kahlenstein angelegt. König Wilhelm I. kaufte dazu 1817 bis 1818 den Cannstattern Bürgern alle auf dem Kahlenstein gelegenen Parzellen ab. Wappen StuttgartsListe der Landschaftsschutzgebiete in Stuttgart
owl:sameAs
wikidata:Q882827 n17:0crclbt dbpedia-wikidata:Q882827 dbr:Rosenstein_Park dbpedia-fr:Parc_de_Rosenstein dbpedia-es:Parque_Rosenstein
georss:point
48.803 9.2
geo:lat
48.803
geo:long
9.2
foaf:depiction
n22:jpg
dct:subject
category-de:Landschaftsschutzgebiet_in_Stuttgart category-de:Parkanlage_in_Stuttgart
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Rosensteinpark
dbo:wikiPageID
435980
dbo:wikiPageRevisionID
157504390
prop-de:ew
9200
prop-de:ns
48803
prop-de:region
DE-BW
prop-de:type
landmark
prov:wasDerivedFrom
n10:157504390
dbo:abstract
Der Rosensteinpark in Stuttgart-Bad Cannstatt gilt als größter englischer Landschaftspark Südwestdeutschlands. Er wurde in den Jahren von 1824 bis 1840 auf Anordnung von König Wilhelm I. nach Plänen seines Hofgärtners Johann Bosch auf dem ehemaligen Kahlenstein angelegt. König Wilhelm I. kaufte dazu 1817 bis 1818 den Cannstattern Bürgern alle auf dem Kahlenstein gelegenen Parzellen ab. Inmitten des Parks wurde von 1822 bis 1830 das Schloss Rosenstein gebaut. Der zoologisch-botanische Garten Wilhelma und das Museum am Löwentor befinden sich auch im Park. Das Löwentor am oberen Parkausgang wurde von Giovanni Salucci gebaut. Der Rosensteintunnel führt die Eisenbahn unter dem Park hindurch. Heute gehört der „Staatliche Park“ dem Land Baden-Württemberg und steht unter Denkmalschutz. Er bildet zusammen mit dem Schlossgarten, dem Leibfriedschen Garten, dem Wartberg und dem Höhenpark Killesberg das „Grüne U“ Stuttgarts. Aufgrund des Jagdverbots verfügt der Rosensteinpark mit 173 Hasen pro 100 ha über die höchste Hasendichte Deutschlands. Das Gebiet des Rosensteinparks gehört zum Stadtteil Neckarvorstadt (Bad Cannstatt). Der an den Rosensteinpark angrenzende Abstellbahnhof wird als Stadtteil Am Rosensteinpark im Stadtbezirk Stuttgart-Nord in der Liste der Stadtteile Stuttgarts aufgeführt. Wappen StuttgartsListe der Landschaftsschutzgebiete in Stuttgart
dbo:thumbnail
n8:300
Subject Item
dbpedia-de:Schloss_Rosenstein
prop-de:daten
dbpedia-de:Rosensteinpark
Subject Item
dbpedia-de:Am_Rosensteinpark
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Rosensteinpark
Subject Item
dbpedia-de:Rosenstein
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:Rosensteinpark
Subject Item
wikipedia-de:Rosensteinpark
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Rosensteinpark