This HTML5 document contains 18 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n4http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(Musik)
n17http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Michelangelo_-_Fresco_of_the_Last_Judgement.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n5http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(19._Jahrhundert)
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n15http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Michelangelo_-_Fresco_of_the_Last_Judgement.jpg?width=
n8http://de.wikipedia.org/wiki/Religion_und_Kunst?oldid=
n16http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(Deutsch)
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
Subject Item
dbpedia-de:Religion_und_Kunst
rdfs:label
Religion und Kunst
rdfs:comment
Religion und Kunst ist eine der Hauptschriften Richard Wagners und wurde von ihm während der Kompositionsarbeit an seinem letzten Musikdrama Parsifal im Jahre 1880 in Neapel (Villa Angri) geschrieben und in den Bayreuther Blättern publiziert und später im zehnten Band seiner Gesammelten Schriften und Dichtungen in Buchform veröffentlicht.
owl:sameAs
wikidata:Q2142687 dbpedia-wikidata:Q2142687
foaf:depiction
n17:jpg
dct:subject
n4: n5: category-de:Religionskritische_Literatur category-de:Literarisches_Werk_von_Richard_Wagner category-de:Kunstliteratur n16:
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Religion_und_Kunst
dbo:wikiPageID
3426843
dbo:wikiPageRevisionID
156657736
prov:wasDerivedFrom
n8:156657736
dbo:abstract
Religion und Kunst ist eine der Hauptschriften Richard Wagners und wurde von ihm während der Kompositionsarbeit an seinem letzten Musikdrama Parsifal im Jahre 1880 in Neapel (Villa Angri) geschrieben und in den Bayreuther Blättern publiziert und später im zehnten Band seiner Gesammelten Schriften und Dichtungen in Buchform veröffentlicht. Wagner äußert sich in dieser Schrift – auch als „Regenerationsschrift“ bezeichnet – umfassend zum Thema Religion und stellt sein Weltbild dar. Aus seinen Briefen an Hans von Wolzogen, dem Herausgeber der Bayreuther Blätter, ist zu erkennen, dass er die „ihn nicht verstehen wollende Welt“ provozieren und „einen starken Artikel“ schreiben wollte. Bereits in der Einleitung stellt Wagner die aus seiner Sicht bestehende Verbindung von Religion und Kunst her: Man könnte sagen, dass da, wo die Religion künstlich wird, der Kunst es vorbehalten sei, den Kern der Religion zu retten, indem sie die mythischen Symbole, welche sie im eigentlichen Sinne als wahr geglaubt wissen will, ihrem sinnbildlichen Werte nach erfasst, um durch ideale Darstellung derselben die in ihnen verborgene tiefe Wahrheit erkennen zu lassen.
dbo:thumbnail
n15:300
Subject Item
wikipedia-de:Religion_und_Kunst
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Religion_und_Kunst