This HTML5 document contains 69 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
n40http://www.viaf.org/viaf/
n11http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Invalidenstraße_(Berlin)
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
geohttp://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#
georsshttp://www.georss.org/georss/
schemahttp://schema.org/
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n21http://commons.dbpedia.org/resource/Museum_für_Naturkunde_(Berlin)
dbpedia-cshttp://cs.dbpedia.org/resource/
n42http://de.dbpedia.org/resource/Meteoritenfall_Mässing_(1803)
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n45http://mediathek.rbb-online.de/tv/Dokumentation-und-Reportage/T-Rex-Ein-Dino-erobert-Berlin/rbb-Fernsehen/Video?documentId=32288042&topRessort=tv&bcastId=
n41http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Berlin,_Mitte,_Invalidenstrasse_43,_Museum_für_Naturkunde.jpg?width=
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
n37http://de.wikipedia.org/wiki/Museum_für_Naturkunde_(Berlin)
n44http://www.berliner-zeitung.de/archiv/die-grandiose-neue-dauerausstellung-des-naturkundemuseums-lehrt-uns-bescheidenheit-der-mensch---auch-nur-eine-episode,10810590,10490162.
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
n23http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/naturkundemuseum-hinein-in-die-genese-des-lebens-1465696.
n43http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentation-und-Reportage/T-Rex-Ein-Dino-erobert-Berlin/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822114&documentId=
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
dbpedia-pthttp://pt.dbpedia.org/resource/
dbpedia-jahttp://ja.dbpedia.org/resource/
n30http://www.nilshoff.de/thema02/index.php?value=01wissillustration.
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dbpedia-plhttp://pl.dbpedia.org/resource/
n36http://rdf.freebase.com/ns/m.
n28http://biowikifarm.net/v-mfn/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
n27http://www.sciencegarden.de/berichte/200712/berliner_naturkundemuseum/berliner_naturkundemuseum.
dbpedia-nlhttp://nl.dbpedia.org/resource/
n8http://digital.zlb.de/viewer/image/15239363_1891_08/3/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n13http://de.wikipedia.org/wiki/Museum_für_Naturkunde_(Berlin)?oldid=
n17https://www.naturkundemuseum.berlin/index.
dbpedia-ithttp://it.dbpedia.org/resource/
n26http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Berlin,_Mitte,_Invalidenstrasse_43,_Museum_für_Naturkunde.
n16http://www.rbb-online.de/doku/s-t/schatzkammer_des_lebens.
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
n32http://de.dbpedia.org/resource/Naturkundemuseum_(Berlin)
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
n2http://de.dbpedia.org/resource/Museum_für_Naturkunde_(Berlin)
n46http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Kulturdenkmal_(Berlin)
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
Subject Item
n42:
prop-de:daten
n2:
Subject Item
n2:
rdf:type
dbo:Location geo:SpatialThing dbo:Place owl:Thing schema:Place
rdfs:label
Museum für Naturkunde (Berlin)
rdfs:comment
Das Museum für Naturkunde in Berlin ist (neben dem Senckenbergmuseum in Frankfurt) das größte Naturkundemuseum in Deutschland. Die Bestände umfassen mehr als 30 Millionen Objekte. Ursprünglich Teil der Humboldt-Universität zu Berlin, ist es seit 1. Januar 2009 eine Stiftung des öffentlichen Rechts mit dem vollständigen Namen „Museum für Naturkunde – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung“ (häufig kurz „Naturkundemuseum“ genannt; vor 1945: „Zoologisches Museum der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin“). Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und befindet sich in der Invalidenstraße, in der Oranienburger Vorstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin. Das Naturkundemuseum ist über einen gleichnamigen U-Bahnhof zu erreichen.
owl:sameAs
dbpedia-it:Museum_für_Naturkunde dbpedia-cs:Museum_für_Naturkunde wikidata:Q233098 dbpedia-wikidata:Q233098 dbpedia-pl:Muzeum_Historii_Naturalnej_w_Berlinie n21: dbr:Museum_für_Naturkunde dbpedia-nl:Museum_für_Naturkunde dbpedia-fr:Museum_für_Naturkunde_der_Humboldt-Universität_zu_Berlin dbpedia-es:Museo_de_Historia_Natural_de_Berlín dbpedia-pt:Museum_für_Naturkunde n36:04r53n dbpedia-ja:フンボルト博物館 n40:146620974
georss:point
52.53024 13.379228
geo:lat
52.5302
geo:long
13.3792
foaf:depiction
n26:jpg
dct:subject
n11: category-de:Berlin-Mitte category-de:Naturkundemuseum category-de:Mitglied_der_Leibniz-Gemeinschaft category-de:Museum_in_Berlin category-de:Gartendenkmal_in_Berlin category-de:Naturwissenschaftliches_Forschungsinstitut n46:
foaf:isPrimaryTopicOf
n37:
dbo:wikiPageID
672976
dbo:wikiPageRevisionID
158738887
dbo:wikiPageExternalLink
n8: n17:php n23:html n27:php n28:panda n30:gif n16:html n43:32288042 n44:html n45:3822114
prop-de:archiveIs
20141104121928
prop-de:dim
400
prop-de:ew
13379228
prop-de:ns
5253024
prop-de:region
DE-BE
prop-de:text
Inhaltsangabe,
prop-de:typ
k
prop-de:type
landmark
prop-de:url
n16:html
prov:wasDerivedFrom
n13:158738887
dbo:abstract
Das Museum für Naturkunde in Berlin ist (neben dem Senckenbergmuseum in Frankfurt) das größte Naturkundemuseum in Deutschland. Die Bestände umfassen mehr als 30 Millionen Objekte. Ursprünglich Teil der Humboldt-Universität zu Berlin, ist es seit 1. Januar 2009 eine Stiftung des öffentlichen Rechts mit dem vollständigen Namen „Museum für Naturkunde – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung“ (häufig kurz „Naturkundemuseum“ genannt; vor 1945: „Zoologisches Museum der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin“). Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und befindet sich in der Invalidenstraße, in der Oranienburger Vorstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin. Das Naturkundemuseum ist über einen gleichnamigen U-Bahnhof zu erreichen. Im englischsprachigen Raum ist auch die Kurzbezeichnung als „Humboldt-Museum“ in Gebrauch, was jedoch irreführend ist, da sich ebenfalls in Berlin im Schloss Tegel ein Humboldt-Museum befindet, das sich den Brüdern Wilhelm und Alexander von Humboldt widmet. Seit Mitte Dezember 2015 ist mit der Leihgabe von „Tristan Otto“ an das Naturkundemuseum vorübergehend das einzige Originalskelett eines Tyrannosaurus in Europa zu sehen.
dbo:individualisedGnd
37657-7
dbo:lccn
n/83/179862
dbo:thumbnail
n41:300
dbo:viafId
146620974
Subject Item
dbpedia-de:Berliner_Naturkundemuseum
dbo:wikiPageRedirects
n2:
Subject Item
n37:
foaf:primaryTopic
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Museum_für_Naturkunde
dbo:wikiPageDisambiguates
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Berliner_Museum_für_Naturkunde
dbo:wikiPageRedirects
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Museum_für_Naturkunde_Berlin
dbo:wikiPageRedirects
n2:
Subject Item
n32:
dbo:wikiPageRedirects
n2:
Subject Item
dbpedia-de:Naturkundemuseum_Berlin
dbo:wikiPageRedirects
n2: