This HTML5 document contains 35 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n9http://slitere.lv/apmekletajiem/kolkasrags/
geohttp://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#
n18http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Kolka-lighthouses.
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
n11http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Kap_(Europa)
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n6http://www.celotajs.lv/cont/tour/tours/cycling_kolka_de.
dbpedia-plhttp://pl.dbpedia.org/resource/
n23http://rdf.freebase.com/ns/m.
n13http://de.wikipedia.org/wiki/Kap_Kolka?oldid=
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
n22http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Geographie_(Lettland)
n20http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Kolka-lighthouses.jpg?width=
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbpedia-nlhttp://nl.dbpedia.org/resource/
georsshttp://www.georss.org/georss/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Kap_Kolka
rdf:type
schema:Place geo:SpatialThing dbo:Place dbo:Location owl:Thing
rdfs:label
Kap Kolka
rdfs:comment
Kap Kolka (veraltet auch: Domesnes, lett. Kolkas rags) ist der nördlichste Punkt der Halbinsel Kurland. Hier ist die Grenze zwischen der Ostsee und der Bucht von Riga. Das Kap wurde bereits im Jahre 1000 schriftlich erwähnt. Auf dem Runenstein von Mervalla wird über eine Fahrt der Wikinger nach Semgallen um Kap „Domesnäs“ berichtet. In alter Zeit wurden hier große Feuerstellen unterhalten, um die Seefahrer zu warnen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein 21 Meter hoher Leuchtturm auf einer künstlichen Insel errichtet.
owl:sameAs
dbpedia-nl:Kaap_Kolka dbpedia-es:Cabo_de_Kolka dbr:Cape_Kolka n23:03m4c9c dbpedia-pl:Przylądek_Kolka wikidata:Q1728331 dbpedia-wikidata:Q1728331
georss:point
57.75 22.6
geo:lat
57.75
geo:long
22.6
foaf:depiction
n18:jpg
dct:subject
n11: n22: category-de:Bezirk_Dundaga
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Kap_Kolka
dbo:wikiPageID
1839407
dbo:wikiPageRevisionID
142059932
dbo:wikiPageExternalLink
n6:html n9:
prop-de:ew
226
prop-de:ns
5775
prop-de:region
LV
prop-de:type
landmark
prov:wasDerivedFrom
n13:142059932
dbo:abstract
Kap Kolka (veraltet auch: Domesnes, lett. Kolkas rags) ist der nördlichste Punkt der Halbinsel Kurland. Hier ist die Grenze zwischen der Ostsee und der Bucht von Riga. Das Kap wurde bereits im Jahre 1000 schriftlich erwähnt. Auf dem Runenstein von Mervalla wird über eine Fahrt der Wikinger nach Semgallen um Kap „Domesnäs“ berichtet. In alter Zeit wurden hier große Feuerstellen unterhalten, um die Seefahrer zu warnen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein 21 Meter hoher Leuchtturm auf einer künstlichen Insel errichtet. Für Vogelbeobachter ist der Platz von besonderem Interesse, da hier ein Sammelpunkt von Zugvögeln ist. Im April fliegen hier täglich bis zu 50.000 Vögel vorbei. Das Kap und die Ortschaft Kolka liegen im Nationalpark Slītere und sind ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.
dbo:thumbnail
n20:300
Subject Item
dbpedia-de:Kolkas_rags
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Kap_Kolka
Subject Item
wikipedia-de:Kap_Kolka
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Kap_Kolka