This HTML5 document contains 31 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n16http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/INTELSAT_IVA.
dbpedia-pthttp://pt.dbpedia.org/resource/
n17http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/INTELSAT_IVA.jpg?width=
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
n14http://de.wikipedia.org/wiki/Intelsat_IVA?oldid=
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
wikipedia-de:Intelsat_IVA
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Intelsat_IVA
Subject Item
dbpedia-de:Intelsat_IVA
rdfs:label
Intelsat IVA
rdfs:comment
Die Satelliten der Intelsat IVA Baureihe sind Fernsehsatelliten des International Telecommunications Satellite Consortium (Intelsat) mit Sitz in Luxemburg. Sie wurden von der Firma Hughes Aircraft Company auf Basis der Baureihe Intelsat IV entwickelt und gebaut. Der erste von sechs Satelliten wurde am 26. September 1975 mit einer Trägerrakete vom Typ Atlas SLV-3D Centaur-D1AR von Cape Canaveral in Florida ins All befördert. Als Lebensdauer waren sieben Jahre vorgesehen. Die spinstabilisierten Satelliten hatten eine zylindrische Form von 2,38 m Durchmesser und 2,8 m Länge, die an der Außenseite mit 17.000 Solarzellen für die Energieversorgung bestückt waren. Mit den Antennen, die sich nicht mitdrehten, waren sie etwa 7 m hoch und konnten durch die 20 Transponder (16 Spot und 4 Weitwinkel) z
owl:sameAs
dbpedia-wikidata:Q1665717 wikidata:Q1665717 dbpedia-pt:Intelsat_IVA
prop-de:modell
HS-353
prop-de:startgewicht
1515.0
prop-de:transponder
20
foaf:depiction
n16:jpg
dct:subject
category-de:Raumfahrtmission_1975
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Intelsat_IVA
dbo:wikiPageID
4572957
dbo:wikiPageRevisionID
112274270
prop-de:antrieb
SVM-4A mit Hydrazin
prop-de:betreiber
dbpedia-de:Intelsat
prop-de:foto
INTELSAT IVA.jpg
prop-de:fotoBeschreibung
Intelsat IVA F-1
prop-de:fotoBreite
220
prop-de:hersteller
dbpedia-de:Hughes
prop-de:lebensdauer
2.209032E8
prop-de:name
Intelsat IVA
prop-de:startdatum
1975-09-26
prop-de:startplatz
dbpedia-de:Cape_Canaveral_Air_Force_Station dbpedia-de:Cape_Canaveral_AFS_Launch_Complex_36
prop-de:trägerrakete
Atlas Centaur 307
prov:wasDerivedFrom
n14:112274270
dbo:abstract
Die Satelliten der Intelsat IVA Baureihe sind Fernsehsatelliten des International Telecommunications Satellite Consortium (Intelsat) mit Sitz in Luxemburg. Sie wurden von der Firma Hughes Aircraft Company auf Basis der Baureihe Intelsat IV entwickelt und gebaut. Der erste von sechs Satelliten wurde am 26. September 1975 mit einer Trägerrakete vom Typ Atlas SLV-3D Centaur-D1AR von Cape Canaveral in Florida ins All befördert. Als Lebensdauer waren sieben Jahre vorgesehen. Die spinstabilisierten Satelliten hatten eine zylindrische Form von 2,38 m Durchmesser und 2,8 m Länge, die an der Außenseite mit 17.000 Solarzellen für die Energieversorgung bestückt waren. Mit den Antennen, die sich nicht mitdrehten, waren sie etwa 7 m hoch und konnten durch die 20 Transponder (16 Spot und 4 Weitwinkel) zwei Fernsehübertragungen oder 7250 Telefongespräche gleichzeitig übertragen. Durch die gegenüber der Generation Intelsat IV verbesserten Antennen und 20 statt 12 Transponder konnte die Übertragungskapazität fast verdoppelt werden. Von den sechs Satelliten ging der vierte (interessanterweise mit der Bezeichnung F-5) durch ein Leck im Gasgenerator des Triebwerkes beim Start verloren. Der sechste Satellit besaß mit 826 kg beim Start nur etwa die Hälfte der Masse der anderen Satelliten.
dbo:thumbnail
n17:300
prop-de:energieleistung
600.0
prop-de:gewichtInUmlaufbahn
595.0