This HTML5 document contains 32 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n15http://madeinatlantis.com/athens/sacred_way.
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
n7http://fr.dbpedia.org/resource/Voie_sacrée_(Grèce)
n17http://de.wikipedia.org/wiki/Hiera_Hodos?oldid=
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
dbpedia-elhttp://el.dbpedia.org/resource/
n18http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Verkehr_(Griechische_Antike)
n24http://rdf.freebase.com/ns/m.
n23http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/KAMA_Horos_Eleusis.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
n12http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/KAMA_Horos_Eleusis.jpg?width=
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Iera_Odos
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Hiera_Hodos
Subject Item
dbpedia-de:Hiera_Hodos
rdf:type
owl:Thing dbo:Location schema:Place dbo:Place
rdfs:label
Hiera Hodos
rdfs:comment
Hiera Hodos (altgriechisch Ἱερὰ Ὁδός, neugriechisch Ιερά Οδός Iera Odos, deutsch: „Heilige Straße“) war die antike Straße von Athen nach Eleusis. Die Heilige Straße wurde so genannt, weil auf ihr der Weg der alljährlichen Prozession zu den Mysterien von Eleusis verlief. Bei dem heutigen Kloster Daphni überquerte die Straße an einem niedrigen Pass das Aigaleos-Gebirge. Sie führte bis zum Eingang des Demeter-Heiligtums in Eleusis. Heute noch wird die im Wesentlichen dem Verlauf der antiken Heiligen Straße folgende Hauptverkehrsstraße vom Zentrum Athens durch Egaleo und Chaidari Iera Odos genannt.
owl:sameAs
n7: wikidata:Q3737100 dbpedia-el:Αρχαία_Ιερά_Οδός dbpedia-wikidata:Q3737100 dbpedia-es:Vía_sagrada_de_Atenas dbr:Sacred_Way n24:076t060
foaf:depiction
n23:jpg
dct:subject
category-de:Altstraße category-de:Straße_in_Griechenland category-de:Attika category-de:Athen_in_der_Antike n18: category-de:Kerameikos
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Hiera_Hodos
dbo:wikiPageID
7504582
dbo:wikiPageRevisionID
157883866
dbo:wikiPageExternalLink
n15:htm
prop-de:region
GR
prop-de:type
landmark
prov:wasDerivedFrom
n17:157883866
dbo:abstract
Hiera Hodos (altgriechisch Ἱερὰ Ὁδός, neugriechisch Ιερά Οδός Iera Odos, deutsch: „Heilige Straße“) war die antike Straße von Athen nach Eleusis. Die Heilige Straße wurde so genannt, weil auf ihr der Weg der alljährlichen Prozession zu den Mysterien von Eleusis verlief. In regelmäßigen Abständen standen an der 20,5 km langen Heiligen Straße Hermesstelen. Die Straße begann am Zwölfgötter-Altar an der Nordwestecke der Agora und passierte die antiken Stadtmauern durch das von zwei viereckigen Türmen gesäumte Heilige Tor (Ἱερὰ Πυλή). Sie durchquerte dann den Kerameikos und den dortigen Friedhof. An dem Ort Gephyra (Gephyreis), wo die „Heilige Straße“ auf einer Brücke den Kephisos überquerte, sollen die Reisenden vulgär beschimpft und verspottet worden sein. Bei dem heutigen Kloster Daphni überquerte die Straße an einem niedrigen Pass das Aigaleos-Gebirge. Sie führte bis zum Eingang des Demeter-Heiligtums in Eleusis. Heute noch wird die im Wesentlichen dem Verlauf der antiken Heiligen Straße folgende Hauptverkehrsstraße vom Zentrum Athens durch Egaleo und Chaidari Iera Odos genannt. Bereits 1891/92 wurde von Dimitrios Kampouroglou ein großes Stück der Straße vom Hügel Prophitis Ilias in Chaidari bis zum Heiligtum der Aphrodite untersucht. Von 1932 bis 1939 erfolgten Grabungen unter Konstantinos Kourouniotis und Ioannis Travlos. Grabungen an der Heiligen Straße im Bereich des Heiligen Tores wurden von 2002 bis 2005 vom Deutschen Archäologischen Institut Athen durchgeführt. Die anlässlich der Erweiterung des Athener U-Bahn-Netzes vor den Olympischen Spielen 2004 freigelegten Teile der Heiligen Straße sind an der Metro-Station Egaleo der Öffentlichkeit zugänglich.
dbo:thumbnail
n12:300
Subject Item
dbpedia-de:Hodos
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:Hiera_Hodos
Subject Item
wikipedia-de:Hiera_Hodos
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Hiera_Hodos