This HTML5 document contains 34 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n10http://www.heimatverein-sachsenhagen.de/Dateien/GeschSachsenh060826.
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
dchttp://purl.org/dc/elements/1.1/
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n12http://www.ontologydesignpatterns.org/ont/dul/DUL.owl#
n20http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Geboren_im_15._oder_16.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n17http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Gestorben_im_16.
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n19http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_von_Mengersen?oldid=
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
wikipedia-de:Hermann_von_Mengersen
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Hermann_von_Mengersen
Subject Item
dbpedia-de:Hermann_von_Mengersen
rdf:type
owl:Thing foaf:Person n12:NaturalPerson schema:Person wikidata:Q24229398 dbo:Agent wikidata:Q215627 dbo:Person n12:Agent wikidata:Q5
rdfs:label
Hermann von Mengersen
rdfs:comment
Hermann von Mengersen († um 1585) war Drost in Rodenberg und Sachsenhagen. Die Familie von Mengersen hatte ihren Stammsitz in Rheder (Brakel). 1523 übernahm Hermann von Mengersen das Dorf Reelkirchen und einen Meierhof als Lehen des Bischofs von Paderborn. Die Herrschaft Schwalenberg war an die Edelherren zur Lippe und an das Bistum Paderborn gefallen. Nachdem Hermann ab 1526/28 beide Pfänder hatte, führte er die Entwicklung der Stadt zu neuer Blüte. Ab 1558 übernahm sein Sohn Thilo von Mengersen hier die Nachfolge als Drost. Sein Epitaph befindet sich in der Pfarrkirche St. Katharina in Rheder.
owl:sameAs
wikidata:Q1613272 dbpedia-wikidata:Q1613272
foaf:name
Hermann von Mengersen Hermann von Mengersen
dc:description
Drost in Rodenberg und Sachsenhagen
dct:subject
category-de:Adliger category-de:Landdrost category-de:Mann n17:_Jahrhundert n20:_Jahrhundert
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Hermann_von_Mengersen
dbo:deathDate
1585-01-01
dbo:birthDate
0015-01-01
dbo:wikiPageID
2717153
dbo:wikiPageRevisionID
149094322
dbo:wikiPageExternalLink
n10:pdf
prop-de:geburtsdatum
15
prop-de:kurzbeschreibung
Drost in Rodenberg und Sachsenhagen
prop-de:sterbedatum
um 1585
prov:wasDerivedFrom
n19:149094322
dbo:abstract
Hermann von Mengersen († um 1585) war Drost in Rodenberg und Sachsenhagen. Die Familie von Mengersen hatte ihren Stammsitz in Rheder (Brakel). 1523 übernahm Hermann von Mengersen das Dorf Reelkirchen und einen Meierhof als Lehen des Bischofs von Paderborn. Die Herrschaft Schwalenberg war an die Edelherren zur Lippe und an das Bistum Paderborn gefallen. Nachdem Hermann ab 1526/28 beide Pfänder hatte, führte er die Entwicklung der Stadt zu neuer Blüte. Ab 1558 übernahm sein Sohn Thilo von Mengersen hier die Nachfolge als Drost. 1571 verpfändete Graf Otto IV. von Holstein-Schaumburg ihm die Wasserburg Sachsenhagen. 1582 wurde Hermann von Mengersen auch gräflicher Landdrost und übernahm 1584 das Wasserschloss Hülsede. Verheiratet war er mit Ilse v. d. Born. Er hinterließ 11 Söhne und 5 Töchter. Sein Sohn Jürgen von Mengersen erbte die Wasserburg Sachsenhagen, die er jedoch, nachdem Graf Adolf XIV. ihm das Pfand 1596 auszahlte, wieder verlassen musste. Jürgen von Mengersen zog dann nach Hess. Oldendorf. Sein Epitaph befindet sich in der Pfarrkirche St. Katharina in Rheder.