This HTML5 document contains 34 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
n18http://de.wikipedia.org/wiki/Halde_Wehofen-Ost?oldid=
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
geohttp://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n4http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/runder-tisch-zur-deponie-erweiterung-aid-1.4318249/rp-online.
n13http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Geographie_(Kreis_Wesel)
n22http://www.bigg-dinslaken.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=39&Itemid=
n25http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Geographie_(Duisburg)
n15http://www.buergerstiftung-duisburg.de/projekte/ideen-stifter/projekte/industriehalde-monte-schlacko/
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n16http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/halde-wehofen-bigg-beklagt-geheimhaltung-id4789110.
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n9http://wibke-brems.de/2011/11/24/besuch-auf-der-halde-wehofen-die-geothermische-nutzung-von-haldenschwelbrnden-ist-mglich/
n14http://www.deponie-wehofen.de/standort.
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
georsshttp://www.georss.org/georss/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Halde_Wehofen-Ost
rdf:type
geo:SpatialThing dbo:Location schema:Place dbo:Place owl:Thing
rdfs:label
Halde Wehofen-Ost
rdfs:comment
Die Halde von Wehofen ist eine Werksdeponie des Duisburger Stahlherstellers ThyssenKrupp zwischen dem Duisburger Ortsteil Wehofen und Dinslaken. Sie wird vorwiegend zur Ablage von Schlacken, feuerfesten Steinen, Bodenaushub, Straßenkehricht und Bauschutt genutzt. Im Volksmund wird sie auch Monte Schlacko genannt. Funkamateure nutzen die exponierte Lage der Halde für Fieldday-Wettbewerbe auf Kurzwelle und Ultrakurzwelle.
owl:sameAs
dbpedia-wikidata:Q1539437 wikidata:Q1539437
georss:point
51.539722222222224 6.765833333333333
geo:lat
51.5397
geo:long
6.76583
dct:subject
n13: category-de:Schuttberg category-de:Halde_im_Ruhrgebiet category-de:Duisburg-Walsum n25: category-de:Dinslaken
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Halde_Wehofen-Ost
dbo:wikiPageID
7019854
dbo:wikiPageRevisionID
146628534
dbo:wikiPageExternalLink
n4:de n9: n14:html n15: n16:html n22:68
prop-de:ew
6.76583
prop-de:ns
51.5397
prop-de:region
DE-NW
prop-de:type
landmark
prov:wasDerivedFrom
n18:146628534
dbo:abstract
Die Halde von Wehofen ist eine Werksdeponie des Duisburger Stahlherstellers ThyssenKrupp zwischen dem Duisburger Ortsteil Wehofen und Dinslaken. Sie wird vorwiegend zur Ablage von Schlacken, feuerfesten Steinen, Bodenaushub, Straßenkehricht und Bauschutt genutzt. Im Volksmund wird sie auch Monte Schlacko genannt. Funkamateure nutzen die exponierte Lage der Halde für Fieldday-Wettbewerbe auf Kurzwelle und Ultrakurzwelle.
Subject Item
wikipedia-de:Halde_Wehofen-Ost
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Halde_Wehofen-Ost