This HTML5 document contains 58 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
n14http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Katholischer_Theologe_(12._Jahrhundert)
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
n16http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(Mittellatein)
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n13http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Katholischer_Theologe_(11._Jahrhundert)
n18https://web.archive.org/web/20110215192016/http:/www.bautz.de/bbkl/g/gilbert_crispin.
n9http://de.wikipedia.org/wiki/Gilbertus_Crispinus?oldid=
dchttp://purl.org/dc/elements/1.1/
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n7http://www.ontologydesignpatterns.org/ont/dul/DUL.owl#
n23http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Geboren_im_11.
n15http://rdf.freebase.com/ns/m.
n21http://www.viaf.org/viaf/
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
n29http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(12._Jahrhundert)
n28http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(11._Jahrhundert)
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
n19http://de.dbpedia.org/resource/Crispinus_(Begriffsklärung)
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
dbpedia-nlhttp://nl.dbpedia.org/resource/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Gilbertus_Crispinus
rdf:type
n7:Agent n7:NaturalPerson dbo:Agent wikidata:Q24229398 foaf:Person wikidata:Q215627 wikidata:Q5 schema:Person dbo:Person owl:Thing
rdfs:label
Gilbertus Crispinus
rdfs:comment
Gilbertus Crispinus, OSB (auch Gilbert Crispin, Gislebertus Crispinus; * um 1046; † 1117) war ein normannischer Theologe und Abt von Westminster. Gilbert entstammte dem normannischen Hochadel. Als puer oblatus vertraute ihn seine Familie der von ihr protegierten Abtei Le Bec an. In Bec wurde Gilbert von Lanfrank und später auch von Anselm von Canterbury unterrichtet. Nach seiner Einsetzung als Erzbischof von Canterbury ließ Lanfrank Gilbert, der mittlerweile selbst an der Klosterschule von Bec lehrte, im Jahr 1079 zu sich nach England kommen und bestellte ihn 1085 zum vierten Abt von Westminster in London. Dieses Amt übte Gilbert bis zu seinem Tod am 6. Dezember 1117 mit bedeutendem Erfolg aus.
owl:sameAs
wikidata:Q1524158 dbpedia-nl:Gilbert_Crispin n15:07f9_n dbpedia-fr:Gilbert_Crispin n21:97751571 dbpedia-wikidata:Q1524158 dbr:Gilbert_Crispin
foaf:name
Gilbertus Crispinus Gilbertus Crispinus
foaf:nick
Gilbert Crispin; Gislebertus Crispinus
dc:description
englischer Theologe, Abt von Westminster
dct:subject
category-de:Benediktiner n13: n14: category-de:Autor n16: n23:_Jahrhundert category-de:Gestorben_1117 category-de:Mann category-de:Abt n28: n29:
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Gilbertus_Crispinus
dbo:deathDate
1117-01-01
dbo:birthDate
1046-01-01
dbo:wikiPageID
1082288
dbo:wikiPageRevisionID
148716414
dbo:wikiPageExternalLink
n18:shtml
prop-de:archiveurl
n18:shtml
prop-de:artikel
Gilbert Crispin
prop-de:autor
dbpedia-de:Bernd_Goebel
prop-de:band
30
prop-de:geburtsdatum
um 1046
prop-de:kurzbeschreibung
englischer Theologe, Abt von Westminster
prop-de:spalten
484
prop-de:sterbedatum
1117
prop-de:typ
p
prov:wasDerivedFrom
n9:148716414
dbo:abstract
Gilbertus Crispinus, OSB (auch Gilbert Crispin, Gislebertus Crispinus; * um 1046; † 1117) war ein normannischer Theologe und Abt von Westminster. Gilbert entstammte dem normannischen Hochadel. Als puer oblatus vertraute ihn seine Familie der von ihr protegierten Abtei Le Bec an. In Bec wurde Gilbert von Lanfrank und später auch von Anselm von Canterbury unterrichtet. Nach seiner Einsetzung als Erzbischof von Canterbury ließ Lanfrank Gilbert, der mittlerweile selbst an der Klosterschule von Bec lehrte, im Jahr 1079 zu sich nach England kommen und bestellte ihn 1085 zum vierten Abt von Westminster in London. Dieses Amt übte Gilbert bis zu seinem Tod am 6. Dezember 1117 mit bedeutendem Erfolg aus. Von Gilbert sind neben zahlreichen theologischen Traktaten und Briefen sowie einer Biographie des Gründers von Le Bec, Herluin von Brionne, die als zuverlässigste Quelle für die ersten Jahre der Abtei Le Bec gilt, auch fünf Dialoge überliefert: das Lehrer-Schüler-Gespräch De spiritu sancto, die Frage-Antwort-Dialoge De Altaris Sacramento und De angelo perdito sowie die zwischen 1090 und 1095 entstandenen Religionsgespräche Disputatio iudaei et christiani und Disputatio christiani cum gentili de fide christi. Die Disputatio iudaei et christiani, die auch durch einen anonymen Autor fortgesetzt wurde, hat schon früh große Aufmerksamkeit erfahren und ist in 32 Handschriften erhalten. Ob das in diesem Dialog präsentierte, „in geduldigem Geist“ (toleranti animo) geführte Streitgespräch zwischen einem Christen und einem Juden allerdings wirklich stattgefunden hat oder bloße Fiktion ist, ist in der Forschung umstritten.
dbo:individualisedGnd
100942830
dbo:lccn
n/86/17468
dbo:viafId
97751571
Subject Item
n19:
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:Gilbertus_Crispinus
Subject Item
dbpedia-de:Gilbert_Crispin
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Gilbertus_Crispinus
Subject Item
dbpedia-de:Gislebertus_Crispinus
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Gilbertus_Crispinus
Subject Item
wikipedia-de:Gilbertus_Crispinus
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Gilbertus_Crispinus