This HTML5 document contains 18 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n17http://de.wikipedia.org/wiki/Foreign_Military_Financing?oldid=
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n6http://state.gov/t/pm/ppa/sat/c14560.
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n7http://www.dsca.mil/sites/default/files/2009_guidelines_for_fmf_of_dccs_0.
n10http://rdf.freebase.com/ns/m.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
Subject Item
dbpedia-de:FMF
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:Foreign_Military_Financing
Subject Item
dbpedia-de:Foreign_Military_Financing
rdfs:label
Foreign Military Financing
rdfs:comment
Foreign Military Financing (abgekürzt: FMF, zu dt. ungefähr: „auswärtige militärische Finanzierung“) ist ein Finanzprogramm (Militärhilfe) des US-Außenministeriums mit dem Ziel, die Sicherheitspolitik der Vereinigten Staaten zu unterstützen. Der Kongress der Vereinigten Staaten, der in der Verfassung des Landes als legislativer Wächter der Souveränität sowie des Haushalts festgelegt ist, muss jedes Jahr einer ganzheitlichen Vorlage des Außenministeriums zustimmen. Nutznießer dieses Programms sind überwiegend langjährige Verbündete der USA in politisch instabilen Regionen, wie beispielsweise die Major non-NATO allies. Über den politischen Steuerungseffekt hinaus ist das Programm an die Vorgabe geknüpft, dass es sich um Darlehen oder Kredite handelt, mit denen die begünstigten Nationen nur a
owl:sameAs
n10:047m_yr dbr:United_States_Foreign_Military_Financing dbpedia-wikidata:Q431594 wikidata:Q431594
dct:subject
category-de:Rüstungsindustrie category-de:Außenministerium_der_Vereinigten_Staaten category-de:Verteidigungspolitik_der_Vereinigten_Staaten
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Foreign_Military_Financing
dbo:wikiPageID
2770202
dbo:wikiPageRevisionID
155891236
dbo:wikiPageExternalLink
n6:htm n7:pdf
prov:wasDerivedFrom
n17:155891236
dbo:abstract
Foreign Military Financing (abgekürzt: FMF, zu dt. ungefähr: „auswärtige militärische Finanzierung“) ist ein Finanzprogramm (Militärhilfe) des US-Außenministeriums mit dem Ziel, die Sicherheitspolitik der Vereinigten Staaten zu unterstützen. Der Kongress der Vereinigten Staaten, der in der Verfassung des Landes als legislativer Wächter der Souveränität sowie des Haushalts festgelegt ist, muss jedes Jahr einer ganzheitlichen Vorlage des Außenministeriums zustimmen. Nutznießer dieses Programms sind überwiegend langjährige Verbündete der USA in politisch instabilen Regionen, wie beispielsweise die Major non-NATO allies. Über den politischen Steuerungseffekt hinaus ist das Programm an die Vorgabe geknüpft, dass es sich um Darlehen oder Kredite handelt, mit denen die begünstigten Nationen nur amerikanische Rüstungsgüter kaufen dürfen. Darüber hinaus müssen sie sich vor dem Weiterverkauf von Rüstungsgütern aus amerikanischer Produktion mit dem Außenministerium beraten. Die politische Linie des Programms wird vom Büro für politisch-militärische Angelegenheiten unter dem Staatssekretär für Abrüstungskontrolle und internationale Sicherheit im Außenministerium ausgearbeitet, während die Defense Security Cooperation Agency im Pentagon die tägliche Durchführung wie beim Abschluss von Kaufverträgen überwacht. Seit 1950 hat die Bundesregierung der Vereinigten Staaten knapp 91 Mrd. US-Dollar in militärische Entwicklungshilfe investiert.
Subject Item
wikipedia-de:Foreign_Military_Financing
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Foreign_Military_Financing