This HTML5 document contains 47 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n18http://de.wikipedia.org/wiki/Ferrocarril_Central_Andino?oldid=
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
n22http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Logo_Ferrocarril_Central_Andinos.
n19http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Bahngesellschaft_(Peru)
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
schemahttp://schema.org/
n29http://www.fahrplancenter.com/Brochure%20Exposici%F3n%20Fotogr%E1fica.
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n4http://www.ferrocarrilcentral.com.
n12http://www.ontologydesignpatterns.org/ont/dul/DUL.owl#
dbpedia-plhttp://pl.dbpedia.org/resource/
n30http://www.ferrocarrilcentral.com.pe/
n16http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Logo_Ferrocarril_Central_Andinos.jpg?width=
n10http://rdf.freebase.com/ns/m.
n11http://de.dbpedia.org/resource/Sociedad_Anónima_(Peru)
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-ithttp://it.dbpedia.org/resource/
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
n8http://www.mtc.gob.pe/portal/consultas/cid/boletines_cid/13_agosto/ARCHIVOS/ferrocarrilcentral.
Subject Item
dbpedia-de:Peruanische_Zentralbahn
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Ferrocarril_Central_Andino
Subject Item
dbpedia-de:Ferrocarril_Central_Andino
rdf:type
n12:SocialPerson dbo:Company n12:Agent dbo:Agent wikidata:Q43229 schema:Organization owl:Thing wikidata:Q24229398 dbo:Organisation
rdfs:label
Ferrocarril Central Andino
rdfs:comment
Die Ferrocarril Central Andino S. A. (FCCA), deutsch Peruanische Zentralbahn, ist eine peruanische Gesellschaft, die den Eisenbahnverkehr von Lima in das peruanische Anden-Hochland betreibt. Das 591 km lange Schienennetz hat Endpunkte an den Orten Cerro de Pasco, Huancayo, La Oroya und Callao an der Küste. Die Eisenbahnstrecke zwischen Lima und Huancayo war bis 2002 mehrere Jahre außer Betrieb. Seit 2003 jedoch wird sie, derzeit zweimal monatlich zwischen April und November, von einem Touristenzug befahren. Daneben verkehren täglich Güterzüge mit Erzen aus den vielen Minen der Region. * *
owl:sameAs
n10:0dvdn4 dbpedia-fr:Ferrocarril_Central_Andino dbpedia-es:Ferrocarril_Central_del_Perú dbpedia-wikidata:Q1407930 wikidata:Q1407930 dbpedia-pl:Centralna_Kolej_Transandyjska dbpedia-it:Ferrovia_Centrale_del_Perù dbr:Ferrocarril_Central_Andino
foaf:name
Ferrocarril Central Andino S. A.
foaf:depiction
n22:jpg
foaf:homepage
n4:pe
dct:subject
category-de:Spurweite_914_mm category-de:Bahnstrecke_in_Peru n19: category-de:Spurweite_1435_mm
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Ferrocarril_Central_Andino
dbo:wikiPageID
618330
dbo:wikiPageRevisionID
156770773
dbo:wikiPageExternalLink
n8:pdf n29:pdf n30:
prop-de:branche
Eisenbahngesellschaft
prop-de:gründungsdatum
1999
prop-de:homepage
www.ferrocarrilcentral.com.pe
prop-de:leitung
Juan Oleachea
prop-de:logo
Logo Ferrocarril Central Andinos.jpg
prov:wasDerivedFrom
n18:156770773
dbo:abstract
Die Ferrocarril Central Andino S. A. (FCCA), deutsch Peruanische Zentralbahn, ist eine peruanische Gesellschaft, die den Eisenbahnverkehr von Lima in das peruanische Anden-Hochland betreibt. Das 591 km lange Schienennetz hat Endpunkte an den Orten Cerro de Pasco, Huancayo, La Oroya und Callao an der Küste. Die Strecke nach Callao–Lima–Huancayo ließ in den 1880er Jahren der US-Bürger Henry Meiggs erbauen. Sie war bis 2005 mit einem Scheitelpunkt bei 4781 m über dem Meeresspiegel beim La Galera die höchste regelspurige Eisenbahnstrecke der Welt. Für den Höhengewinn zwischen der Pazifikküste und La Oroya in den Anden mussten neben mehreren Kehrtunneln auch 13 Spitzkehren angelegt werden. Die Eisenbahnstrecke zwischen Lima und Huancayo war bis 2002 mehrere Jahre außer Betrieb. Seit 2003 jedoch wird sie, derzeit zweimal monatlich zwischen April und November, von einem Touristenzug befahren. Daneben verkehren täglich Güterzüge mit Erzen aus den vielen Minen der Region. Im Juni 2006 stimmte die Regierung von Peru dem Vorhaben des Konzessionsinhabers der Strecke, der Railroad Development Corporation (RDC) zu, die Strecke Huancayo–Huancavelica von 914 mm (3 Fuß) auf Regelspur umzuspuren. Für die Bauarbeiten wurde eine Bauzeit von 16 Monaten und Kosten in Höhe von 33 Mio US-$ eingeplant. Dieses Projekt wurde gemeinsam von der Regierung und der Andean Development Corporation finanziert. Die Arbeiten waren im Jahr 2011 beendet, am 5. Dezember ging die Strecke regelspurig wieder in Betrieb. RDC hat vorgeschlagen, einen 21 km langen, 400 Mio US-$ teuren Tunnel durch die Anden zu bohren, um die Reisezeit auf der momentan 332 km langen Strecke Lima–Huancayo um vier Stunden zu verkürzen. Im Jahr 2012 wurden 1,8 Mio. t Güter transportiert. * Touristenzug kurz vor dem Scheiteltunnel bei Ticlio auf ca. 4750 m.ü.M. * Spitzkehre in der Nähe von Morococha
dbo:locationCity
dbpedia-de:Peru dbpedia-de:Lima
dbo:locationCountry
dbpedia-de:Peru dbpedia-de:Lima
dbo:thumbnail
n16:300
dbo:type
n11:
Subject Item
wikipedia-de:Ferrocarril_Central_Andino
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Ferrocarril_Central_Andino