This HTML5 document contains 47 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
dchttp://purl.org/dc/elements/1.1/
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n6http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(20._Jahrhundert)
n19http://www.ontologydesignpatterns.org/ont/dul/DUL.owl#
n13http://de.wikipedia.org/wiki/Effi_Biedrzynski?oldid=
n20http://www.viaf.org/viaf/
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n14http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Literatur_(Deutsch)
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Effi_Biedrzynski
rdf:type
owl:Thing dbo:Person wikidata:Q24229398 schema:Person n19:NaturalPerson wikidata:Q215627 foaf:Person dbo:Agent n19:Agent wikidata:Q5
rdfs:label
Effi Biedrzynski
rdfs:comment
Effi Biedrzynski (* 5. April 1910 in Schweina, Freistaat Thüringen; † 8. Dezember 2004 in Stuttgart) war eine deutsche Lektorin, Goethe-Forscherin und Publizistin. Biedrzynski wurde in Fachkreisen die „Grande Dame“ der Goethe- und Weimar-Literatur genannt. Sie wuchs in Schweina und Bad Liebenstein auf und beschäftigte sich bereits als Kind frühzeitig mit dem Thema Goethe und Weimar. Dieses Interesse intensivierte sich noch durch ihre Vermählung mit dem Berliner Privatgelehrten und Philosophen Dr. Oswald Bendemann 1934. Er war ein Urenkel des Bildhauers und Grafikers Johann Gottfried Schadow und fiel in den letzten Kriegstagen 1945 zwischen Posen und Thorn. Spätestens durch seine Familie und die in der Weimarer Südstraße lebende „Großmama“ Hedwig Bendemann, geb. Krüger, dann auch in Weimar
owl:sameAs
dbpedia-wikidata:Q1296143 n20:10123844 wikidata:Q1296143
foaf:name
Biedrzynski, Effi Effi Biedrzynski
dc:description
deutsche Lektorin, Goethe-Forscherin und Publizistin
foaf:givenName
Effi
dct:subject
category-de:Publizist category-de:Geboren_1910 n6: category-de:Autor n14: category-de:Deutscher category-de:Frau category-de:Gestorben_2004 category-de:Sachliteratur category-de:Träger_des_Verdienstordens_des_Landes_Baden-Württemberg
foaf:surname
Biedrzynski
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Effi_Biedrzynski
dbo:deathPlace
dbpedia-de:Stuttgart
dbo:deathDate
2004-12-08
dbo:birthPlace
dbpedia-de:Schweina dbpedia-de:Thüringen
dbo:birthDate
1910-04-05
dbo:wikiPageID
480270
dbo:wikiPageRevisionID
150848675
prop-de:kurzbeschreibung
deutsche Lektorin, Goethe-Forscherin und Publizistin
prop-de:typ
p
prov:wasDerivedFrom
n13:150848675
dbo:abstract
Effi Biedrzynski (* 5. April 1910 in Schweina, Freistaat Thüringen; † 8. Dezember 2004 in Stuttgart) war eine deutsche Lektorin, Goethe-Forscherin und Publizistin. Biedrzynski wurde in Fachkreisen die „Grande Dame“ der Goethe- und Weimar-Literatur genannt. Sie wuchs in Schweina und Bad Liebenstein auf und beschäftigte sich bereits als Kind frühzeitig mit dem Thema Goethe und Weimar. Dieses Interesse intensivierte sich noch durch ihre Vermählung mit dem Berliner Privatgelehrten und Philosophen Dr. Oswald Bendemann 1934. Er war ein Urenkel des Bildhauers und Grafikers Johann Gottfried Schadow und fiel in den letzten Kriegstagen 1945 zwischen Posen und Thorn. Spätestens durch seine Familie und die in der Weimarer Südstraße lebende „Großmama“ Hedwig Bendemann, geb. Krüger, dann auch in Weimar ganz zuhause, galt Effi Biedrzynski als eine der besten Kennerinnen der großen klassischen Zeit dieser Stadt. Bekannt wurde Biedrzynski auch durch ihren Goethekalender in Form eines Taschenkalenders, den sie von 1964 bis 2003 herausgab: „Mit Goethe durch das Jahr“. Für diesen Kalender, der jeweils im Artemis Verlag in Zürich und München herauskam, besorgte sie die Auswahl, die Anmerkungen und das Quellenverzeichnis. Der Kalender erreichte regelmäßig eine Auflage von jährlich 40.000 Exemplaren. Biedrzynski lebte und arbeitete ein halbes Jahrhundert lang in Stuttgart. Dort verstarb sie 2004 im Alter von 94 Jahren.
dbo:individualisedGnd
107923742
dbo:lccn
nr/90/3098
dbo:viafId
10123844
Subject Item
dbpedia-de:Biedrzynski
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Effi_Biedrzynski
Subject Item
wikipedia-de:Effi_Biedrzynski
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Effi_Biedrzynski