This HTML5 document contains 35 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
n14http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Suzhou_(Jiangsu)
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
n25http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Garten_des_Meisters_der_Netze?oldid=
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
geohttp://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
schemahttp://schema.org/
n6http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Master_of_Nets_Garden_1.jpg?width=
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n20http://rdf.freebase.com/ns/m.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
n19http://www.chinaplanner.com/gardens/privategardens/pri_mafi.
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
n21http://commons.wikimedia.org/wiki/Special:FilePath/Master_of_Nets_Garden_1.
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
georsshttp://www.georss.org/georss/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Der_Garten_des_Meisters_der_Netze
rdf:type
schema:Place owl:Thing geo:SpatialThing dbo:Location dbo:Place
rdfs:label
Der Garten des Meisters der Netze
rdfs:comment
Der Garten des Meisters der Netze (Kurzzeichen: 网师园; Langzeichen: 網師園; Pinyin: Wǎngshī Yuán) in Suzhou zählt zu den berühmten südchinesischen Privatgärten. Er entstand im 18. Jahrhundert. Der Garten ist sehr dicht bebaut und weist eine Vielzahl verwinkelter, stiller kleiner Höfe auf. Mittelpunkt des Gartens ist ein nahezu quadratischer Teich, der eine verhältnismäßig große Fläche des Grundstückes einnimmt und von Pavillons, Wandelgängen, über dem Wasser stehenden Bauten, Brücken und Felsen eingefasst ist, so dass eine abwechslungsreiche Szenerie entsteht. Das Ufer ist mit Kalkstein ausgeführt, wobei kunstvolle Nischen gebildet wurden – eine Übernahme aus der chinesischen Landschaftsmalerei in die Gartengestaltung.
owl:sameAs
dbpedia-es:Jardín_del_maestro_de_redes dbr:Master_of_the_Nets_Garden dbpedia-fr:Jardin_du_Maître_des_filets wikidata:Q1193715 n20:092blv dbpedia-wikidata:Q1193715
georss:point
31.300166666666666 120.0
geo:lat
31.3002
geo:long
120.0
foaf:depiction
n21:jpg
dct:subject
n14: category-de:Nationales_Kulturdenkmal_der_Volksrepublik_China category-de:Garten_in_China category-de:Weltkulturerbe_in_China
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Der_Garten_des_Meisters_der_Netze
dbo:wikiPageID
155480
dbo:wikiPageRevisionID
151915881
dbo:wikiPageExternalLink
n19:htm
prop-de:ew
120
prop-de:ns
31.3002
prop-de:region
CN-32
prop-de:type
landmark
prov:wasDerivedFrom
n25:151915881
dbo:abstract
Der Garten des Meisters der Netze (Kurzzeichen: 网师园; Langzeichen: 網師園; Pinyin: Wǎngshī Yuán) in Suzhou zählt zu den berühmten südchinesischen Privatgärten. Er entstand im 18. Jahrhundert. Der Garten ist sehr dicht bebaut und weist eine Vielzahl verwinkelter, stiller kleiner Höfe auf. Mittelpunkt des Gartens ist ein nahezu quadratischer Teich, der eine verhältnismäßig große Fläche des Grundstückes einnimmt und von Pavillons, Wandelgängen, über dem Wasser stehenden Bauten, Brücken und Felsen eingefasst ist, so dass eine abwechslungsreiche Szenerie entsteht. Das Ufer ist mit Kalkstein ausgeführt, wobei kunstvolle Nischen gebildet wurden – eine Übernahme aus der chinesischen Landschaftsmalerei in die Gartengestaltung. Zu den Gebäuden zählen u. a.: * Haus des Blütenpflückens * Bibliothek der Fünf Gipfel * Studio der Gesammelten Leere * Klause des Tiyun-Tals * Gang des Entenschießens * Haus des Einsamen Zweiges neben dem Bambus * Haus des Erblickens der Kiefer und des Betrachtens der Blüten * Pavillon "Der Mond ist aufgegangen und der Wind kommt" * Haus des Kleinen Hügels mit dem Zimtbaumhain * Haus der Verwirklichung der Harmonie Der Garten steht seit 1982 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China und ist einer der klassischen Gärten von Suzhou, die seit 1997 in die Liste des UNESCO-Welterbes (Asien und Ozeanien) eingetragen sind.
dbo:thumbnail
n6:300
Subject Item
dbpedia-de:Wangshi_Yuan
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Der_Garten_des_Meisters_der_Netze
Subject Item
dbpedia-de:网师园
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Der_Garten_des_Meisters_der_Netze
Subject Item
wikipedia-de:Der_Garten_des_Meisters_der_Netze
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Der_Garten_des_Meisters_der_Netze