This HTML5 document contains 15 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
n4http://de.wikipedia.org/wiki/Data_over_Voice?oldid=
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
Subject Item
dbpedia-de:Data_Over_Voice
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Data_over_Voice
Subject Item
dbpedia-de:DOV
dbo:wikiPageDisambiguates
dbpedia-de:Data_over_Voice
Subject Item
dbpedia-de:Data_over_Voice
rdfs:label
Data over Voice
rdfs:comment
Data over Voice (DOV) ist ein in der CEPT-Empfehlung T/CD 01-13 beschriebenes Übertragungsverfahren auf analogen Telefonleitungen. Oberhalb des für Sprache genutzten Frequenzbereiches von 300 bis 3.400 Hz wird über ein Filter ein höherfrequentes Signal eingespeist, das für Datenübertragung genutzt werden kann. Dabei wird weder die Sprachübertragung noch Übermittlung von Gebührenimpulsen (16 kHz) behindert. Sendefrequenzen (FSK-Modulation): * Aus Richtung der Vermittlungsstelle: "0", Space: 50 kHz, "1", Mark: 60 kHz * Aus Richtung des Telefons: "0", Space: 95 kHz, "1", Mark: 105 kHz
owl:sameAs
dbpedia-wikidata:Q1172248 wikidata:Q1172248
dct:subject
category-de:Kommunikationstechnik category-de:Telefonie category-de:Digitale_Kommunikation
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Data_over_Voice
dbo:wikiPageID
1924809
dbo:wikiPageRevisionID
151022262
prov:wasDerivedFrom
n4:151022262
dbo:abstract
Data over Voice (DOV) ist ein in der CEPT-Empfehlung T/CD 01-13 beschriebenes Übertragungsverfahren auf analogen Telefonleitungen. Oberhalb des für Sprache genutzten Frequenzbereiches von 300 bis 3.400 Hz wird über ein Filter ein höherfrequentes Signal eingespeist, das für Datenübertragung genutzt werden kann. Dabei wird weder die Sprachübertragung noch Übermittlung von Gebührenimpulsen (16 kHz) behindert. Sendefrequenzen (FSK-Modulation): * Aus Richtung der Vermittlungsstelle: "0", Space: 50 kHz, "1", Mark: 60 kHz * Aus Richtung des Telefons: "0", Space: 95 kHz, "1", Mark: 105 kHz Die getrennten Frequenzbereiche erlauben auch auf einer 2-Draht-Leitung eine Duplex-Übertragung. Die verwendete Technik ermöglicht eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 19.200 bit/s. Die Reichweite beträgt nach Herstellerangaben bis zu 15 km bei einem Drahtdurchmesser von 0,8 mm. Die Deutsche Bundespost führte diese Technik Mitte 1991 mit wenigen hundert Geräten kurzzeitig ein. Der Grund war ein Mangel an verfügbaren Leitungen in den damaligen neuen Bundesländern. Grundsätzlich kann man DOV mit heutigen DSL-Anschlüssen vergleichen, bei denen ebenfalls oberhalb des Sprachbandes eine Datenübertragung stattfindet.
Subject Item
wikipedia-de:Data_over_Voice
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Data_over_Voice