This HTML5 document contains 13 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
n11http://de.wikipedia.org/wiki/Awlad_Busayf?oldid=
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
n12http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Politik_(Libyen)
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
n15http://www.davidblink.com/QTW/pages/resources/glossary.
Subject Item
dbpedia-de:Awlad_Busayf
rdfs:label
Awlad Busayf
rdfs:comment
Die Awlad Busayf, auch Awlad Abu Saif, sind ein arabischer Stamm in Libyen. Sie berufen sich auf die Abstammung von einem scherifischen Marabut und gehören keiner größeren Stammeskonföderation an. Ihr Zentrum ist die Stadt Mesda am Rand der Nafusa-Berge, sie leben aber auch im Süden Libyens in der Umgebung von Sebha. Sie sind bekannt für ihr heftiges Streben nach Unabhängigkeit. Dies führte zu zahlreichen Konflikten um Landnutzungsrechte mit den umgebenden Stämmen der Zintan, Mashashiya und Warfalla. Gemeinsam mit den im Süden des Landes lebenden Awlad Sulayman und den Magarha kämpften sie gegen die italienische Kolonialherrschaft. Gaddafi erklärte ihr Siedlungsgebiet im Jahr 1993 zur strategisch wichtigen Zone für die Landesverteidigung.
owl:sameAs
wikidata:Q19259881 dbpedia-wikidata:Q19259881
dct:subject
category-de:Ethnie_in_Libyen n12:
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Awlad_Busayf
dbo:wikiPageID
8530342
dbo:wikiPageRevisionID
151299333
dbo:wikiPageExternalLink
n15:aspx
prov:wasDerivedFrom
n11:151299333
dbo:abstract
Die Awlad Busayf, auch Awlad Abu Saif, sind ein arabischer Stamm in Libyen. Sie berufen sich auf die Abstammung von einem scherifischen Marabut und gehören keiner größeren Stammeskonföderation an. Ihr Zentrum ist die Stadt Mesda am Rand der Nafusa-Berge, sie leben aber auch im Süden Libyens in der Umgebung von Sebha. Sie sind bekannt für ihr heftiges Streben nach Unabhängigkeit. Dies führte zu zahlreichen Konflikten um Landnutzungsrechte mit den umgebenden Stämmen der Zintan, Mashashiya und Warfalla. Gemeinsam mit den im Süden des Landes lebenden Awlad Sulayman und den Magarha kämpften sie gegen die italienische Kolonialherrschaft. Gaddafi erklärte ihr Siedlungsgebiet im Jahr 1993 zur strategisch wichtigen Zone für die Landesverteidigung. In ihrem Zentrum Mesda fanden nach 2011 viele vertriebene Mashashiya Zuflucht, 2012 und 2013 griffen deshalb Milizen aus Zintan und den Nafusa-Bergen die Stadt an, wobei es insgesamt 120 Tote gab.
Subject Item
wikipedia-de:Awlad_Busayf
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Awlad_Busayf