This HTML5 document contains 59 embedded RDF statements represented using HTML+Microdata notation.

The embedded RDF content will be recognized by any processor of HTML5 Microdata.

PrefixNamespace IRI
dbpedia-dehttp://de.dbpedia.org/resource/
dcthttp://purl.org/dc/terms/
n26http://www.tilastopaja.org/db/fi/atm.php?ID=
category-dehttp://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:
dbohttp://dbpedia.org/ontology/
foafhttp://xmlns.com/foaf/0.1/
dbpedia-wikidatahttp://wikidata.dbpedia.org/resource/
dbpedia-kohttp://ko.dbpedia.org/resource/
n36http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:5000-Meter-Läufer_(Finnland)
n5http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Olympiateilnehmer_(Finnland)
dbpedia-eshttp://es.dbpedia.org/resource/
n4http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Olympiasieger_(Marathonlauf)
dchttp://purl.org/dc/elements/1.1/
n8http://marathoninfo.free.fr/jo/paris1924.
schemahttp://schema.org/
rdfshttp://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#
n27http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Marathonläufer_(Finnland)
n15http://de.wikipedia.org/wiki/Albin_Stenroos?oldid=
n21http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Crossläufer_(Finnland)
n34http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:Finnischer_Meister_(Leichtathletik)
n11http://www.ontologydesignpatterns.org/ont/dul/DUL.owl#
dbpedia-plhttp://pl.dbpedia.org/resource/
dbpedia-pthttp://pt.dbpedia.org/resource/
dbpedia-cshttp://cs.dbpedia.org/resource/
n29http://rdf.freebase.com/ns/m.
rdfhttp://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
owlhttp://www.w3.org/2002/07/owl#
dbpedia-ithttp://it.dbpedia.org/resource/
dbpedia-frhttp://fr.dbpedia.org/resource/
n25http://de.dbpedia.org/resource/Kategorie:10.000-Meter-Läufer_(Finnland)
provhttp://www.w3.org/ns/prov#
wikipedia-dehttp://de.wikipedia.org/wiki/
xsdhhttp://www.w3.org/2001/XMLSchema#
dbrhttp://dbpedia.org/resource/
dbpedia-nlhttp://nl.dbpedia.org/resource/
wikidatahttp://www.wikidata.org/entity/
dbpedia-jahttp://ja.dbpedia.org/resource/
prop-dehttp://de.dbpedia.org/property/
Subject Item
dbpedia-de:Oskar_Stenroos
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Albin_Stenroos
Subject Item
dbpedia-de:Stenroos
dbo:wikiPageRedirects
dbpedia-de:Albin_Stenroos
Subject Item
dbpedia-de:Albin_Stenroos
rdf:type
wikidata:Q5 schema:Person n11:Agent owl:Thing foaf:Person dbo:Agent dbo:Person wikidata:Q215627 wikidata:Q24229398 n11:NaturalPerson
rdfs:label
Albin Stenroos
rdfs:comment
Albin Stenroos (* 25. Februar 1889 in Vehmaa, Finnland; † 30. April 1971 in Helsinki, eigentlich Oskar Albinus Stenroos) war ein finnischer Langstreckenläufer und Olympiasieger im Marathon. Albin Stenroos wurde bei seinem ersten Marathon 1909 Dritter der nationalen Meisterschaften, stieg dann aber auf kürzere Distanzen um. 1915 stellte Stenroos seinen ersten Weltrekord über 30 km (1:48:06,2) auf, den er im Jahr 1924 verbesserte (1:46:11,6). Er hielt ab 1923 auch den Rekord über 20 km (1:07:11,2).
owl:sameAs
wikidata:Q454104 dbpedia-pt:Albin_Stenroos dbpedia-es:Albin_Stenroos dbpedia-pl:Albin_Stenroos dbpedia-ja:アルビン・ステンロース dbpedia-it:Albin_Stenroos dbpedia-cs:Albin_Stenroos n29:03hnt1 dbr:Albin_Stenroos dbpedia-fr:Albin_Stenroos dbpedia-nl:Albin_Stenroos dbpedia-ko:알빈_스텐로스 dbpedia-wikidata:Q454104
foaf:name
Albin Stenroos Stenroos, Albin
foaf:nick
Stenroos, Oskar Albinus
dc:description
finnischer Langstreckenläufer
foaf:givenName
Albin
dct:subject
n4: n5: n21: category-de:Mann category-de:Teilnehmer_der_Olympischen_Sommerspiele_1912 n25: n27: category-de:Geboren_1889 category-de:Gestorben_1971 category-de:Teilnehmer_der_Olympischen_Sommerspiele_1924 n34: category-de:Finne n36:
foaf:surname
Stenroos
foaf:isPrimaryTopicOf
wikipedia-de:Albin_Stenroos
dbo:deathPlace
dbpedia-de:Helsinki
dbo:deathDate
1971-04-30
dbo:birthPlace
dbpedia-de:Vehmaa
dbo:birthDate
1889-02-25
dbo:wikiPageID
301997
dbo:wikiPageRevisionID
137535227
dbo:wikiPageExternalLink
n8:htm n26:15157
prop-de:kurzbeschreibung
finnischer Langstreckenläufer
prov:wasDerivedFrom
n15:137535227
dbo:abstract
Albin Stenroos (* 25. Februar 1889 in Vehmaa, Finnland; † 30. April 1971 in Helsinki, eigentlich Oskar Albinus Stenroos) war ein finnischer Langstreckenläufer und Olympiasieger im Marathon. Albin Stenroos wurde bei seinem ersten Marathon 1909 Dritter der nationalen Meisterschaften, stieg dann aber auf kürzere Distanzen um. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 gewann Stenroos mit persönlicher Bestzeit die Bronzemedaille im 10.000-Meter-Lauf, den sein Landsmann Hannes Kolehmainen gewann und wurde Sechster im Crosslauf-Wettbewerb und verhalf somit seiner Mannschaft zum zweiten Platz in der Cross-Mannschaftswertung. 1915 stellte Stenroos seinen ersten Weltrekord über 30 km (1:48:06,2) auf, den er im Jahr 1924 verbesserte (1:46:11,6). Er hielt ab 1923 auch den Rekord über 20 km (1:07:11,2). Obwohl er seit 15 Jahren keinen Marathon gelaufen war, entschied sich Stenroos, bei den Olympischen Sommerspielen 1924 in Paris zu starten, und wurde in 2:41:22 mit fast sechs Minuten Vorsprung Olympiasieger.
Subject Item
wikipedia-de:Albin_Stenroos
foaf:primaryTopic
dbpedia-de:Albin_Stenroos