Das Zertifikat „Epidemiologie“ wird von der Deutschen Gesellschaften für Epidemiologie (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft verliehen. Es handelt sich hierbei nicht um eine ärztliche Fortbildung. Das Zertifikat wurde erstmals im Jahr 1993 vergeben. Die Zertifikatsträger stammen überwiegend aus Deutschland.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Zertifikat „Epidemiologie“ wird von der Deutschen Gesellschaften für Epidemiologie (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft verliehen. Es handelt sich hierbei nicht um eine ärztliche Fortbildung. Seit 1992 bietet es epidemiologisch tätigen Personen die Möglichkeit einer Zertifizierung für eine absolvierte strukturierte epidemiologische Weiterbildung. Dieses Zertifikat bildet eine eigenständige epidemiologische Forschungs- und Publikationstätigkeit ab, auf dem Boden einer strukturierten theoretischen Basis, und bietet sich daher – im Gegensatz zu grundlegenden Masterstudiengängen wie z. B. dem Master of Science in Epidemiology – für Epidemiologinnen und Epidemiologen mit entsprechender Berufspraxis an. Das Zertifikat wurde erstmals im Jahr 1993 vergeben. Die Zertifikatsträger stammen überwiegend aus Deutschland. (de)
  • Das Zertifikat „Epidemiologie“ wird von der Deutschen Gesellschaften für Epidemiologie (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft verliehen. Es handelt sich hierbei nicht um eine ärztliche Fortbildung. Seit 1992 bietet es epidemiologisch tätigen Personen die Möglichkeit einer Zertifizierung für eine absolvierte strukturierte epidemiologische Weiterbildung. Dieses Zertifikat bildet eine eigenständige epidemiologische Forschungs- und Publikationstätigkeit ab, auf dem Boden einer strukturierten theoretischen Basis, und bietet sich daher – im Gegensatz zu grundlegenden Masterstudiengängen wie z. B. dem Master of Science in Epidemiology – für Epidemiologinnen und Epidemiologen mit entsprechender Berufspraxis an. Das Zertifikat wurde erstmals im Jahr 1993 vergeben. Die Zertifikatsträger stammen überwiegend aus Deutschland. (de)
dbo:wikiPageID
  • 9541961 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158501166 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Das Zertifikat „Epidemiologie“ wird von der Deutschen Gesellschaften für Epidemiologie (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft verliehen. Es handelt sich hierbei nicht um eine ärztliche Fortbildung. Das Zertifikat wurde erstmals im Jahr 1993 vergeben. Die Zertifikatsträger stammen überwiegend aus Deutschland. (de)
  • Das Zertifikat „Epidemiologie“ wird von der Deutschen Gesellschaften für Epidemiologie (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft verliehen. Es handelt sich hierbei nicht um eine ärztliche Fortbildung. Das Zertifikat wurde erstmals im Jahr 1993 vergeben. Die Zertifikatsträger stammen überwiegend aus Deutschland. (de)
rdfs:label
  • Zertifikat Epidemiologie (de)
  • Zertifikat Epidemiologie (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of