Die Wirtschaft Deutschlands ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte Volkswirtschaft weltweit. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag Deutschland 2012 in US-Dollar in Europa an zwölfter und international an 21. Stelle.Wichtige Bereiche sind die Industrie und der Dienstleistungsbereich; die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern hat eine relativ geringe Bedeutung. Deutschland ist arm an Rohstoffen und Energierohstoffen; der Abbau von Rohstoffen fällt volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht.Der Großteil des deutschen Außenhandels erfolgt mit anderen Industrieländern; dabei wird ein beträchtlicher Außenhandelsüberschuss erzielt. Als weltweit konkurrenzfähigste Wirtschaftsbranchen der deutschen Industrie gelten die Automobil-, Nutzfahrz

Property Value
dbo:abstract
  • Die Wirtschaft Deutschlands ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte Volkswirtschaft weltweit. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag Deutschland 2012 in US-Dollar in Europa an zwölfter und international an 21. Stelle.Wichtige Bereiche sind die Industrie und der Dienstleistungsbereich; die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern hat eine relativ geringe Bedeutung. Deutschland ist arm an Rohstoffen und Energierohstoffen; der Abbau von Rohstoffen fällt volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht.Der Großteil des deutschen Außenhandels erfolgt mit anderen Industrieländern; dabei wird ein beträchtlicher Außenhandelsüberschuss erzielt. Als weltweit konkurrenzfähigste Wirtschaftsbranchen der deutschen Industrie gelten die Automobil-, Nutzfahrzeug-, Elektrotechnische, Maschinenbau- und Chemieindustrie. Im Dienstleistungsbereich gilt international die Versicherungswirtschaft (insbesondere Rückversicherungen) als bedeutend. Deutschland gilt als weltweit bedeutendster Messestandort; zahlreiche Leitmessen finden hier statt. Kongresse, Ausstellungen und eine im internationalen Maßstab bedeutende Museums- und Veranstaltungslandschaft sind eine wichtige Grundlage von Tourismus und Reiseverkehr. (de)
  • Die Wirtschaft Deutschlands ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte Volkswirtschaft weltweit. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag Deutschland 2012 in US-Dollar in Europa an zwölfter und international an 21. Stelle.Wichtige Bereiche sind die Industrie und der Dienstleistungsbereich; die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern hat eine relativ geringe Bedeutung. Deutschland ist arm an Rohstoffen und Energierohstoffen; der Abbau von Rohstoffen fällt volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht.Der Großteil des deutschen Außenhandels erfolgt mit anderen Industrieländern; dabei wird ein beträchtlicher Außenhandelsüberschuss erzielt. Als weltweit konkurrenzfähigste Wirtschaftsbranchen der deutschen Industrie gelten die Automobil-, Nutzfahrzeug-, Elektrotechnische, Maschinenbau- und Chemieindustrie. Im Dienstleistungsbereich gilt international die Versicherungswirtschaft (insbesondere Rückversicherungen) als bedeutend. Deutschland gilt als weltweit bedeutendster Messestandort; zahlreiche Leitmessen finden hier statt. Kongresse, Ausstellungen und eine im internationalen Maßstab bedeutende Museums- und Veranstaltungslandschaft sind eine wichtige Grundlage von Tourismus und Reiseverkehr. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 443326 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157800179 (xsd:integer)
prop-de:arbeitslose
  • 2710000 (xsd:integer)
prop-de:arbeitslosenquote
  • 5.3
  • 6.2
  • 6.8
prop-de:außenhandelsbilanz
  • 1.989E11
prop-de:bipNachWirtschaftssektor
  • Bau: 4,7 %
  • Dienstleistung: 69,0 %
  • Industrie: 25,5 %
  • Landwirtschaft: 0,8 %
prop-de:bipProKopf
  • $ 39.468 ( )
  • $ 43.952 ( )
prop-de:bruttoinlandsprodukt(bip)_
  • 2903800000000 (xsd:double)
  • $ 3.227 Mrd. ( )
  • $ 3.593 Mrd. ( )
prop-de:erwerbsquote
  • 59.8
prop-de:erwerbstätige
  • 42000000 (xsd:integer)
prop-de:erwerbstätigeNachWirtschaftssektor
  • Dienstleistung: 73,52 %
  • Industrie: 24,42 %
  • Landwirtschaft: 2,06 %
prop-de:export
  • 1.0939E12
prop-de:exportgüter
  • Kraftwagen und Kraftwagenteile , Maschinen , Chemische Erzeugnisse , für 2011
prop-de:exportpartner
  • FR: 101,5 Mrd. €
  • NL: 69,3 Mrd. €
  • USA: 73,7 Mrd. €
prop-de:handelsorganisationen
prop-de:import
  • 8.95E11
prop-de:importgüter
  • Datenverarbeitungsgeräte , Erdöl und Erdgas , Kraftwagen und Kraftwagenteile , für 2011
prop-de:importpartner
  • CN: 79,5 Mrd. €
  • FR: 66,2 Mrd. €
  • NL: 82,0 Mrd. €
prop-de:inflationsrate
  • 0.2
prop-de:nameDerVolkswirtschaft
prop-de:neuverschuldung
  • -0.100000 (xsd:double)
prop-de:weltwirtschaftsrang
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:wirtschaftswachstum
  • 0.4
  • 0.7
  • 0.3
  • 0.8
prop-de:währung
prop-de:öffentlicheSchulden
  • 78.400000 (xsd:double)
  • 81 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Die Wirtschaft Deutschlands ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte Volkswirtschaft weltweit. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag Deutschland 2012 in US-Dollar in Europa an zwölfter und international an 21. Stelle.Wichtige Bereiche sind die Industrie und der Dienstleistungsbereich; die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern hat eine relativ geringe Bedeutung. Deutschland ist arm an Rohstoffen und Energierohstoffen; der Abbau von Rohstoffen fällt volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht.Der Großteil des deutschen Außenhandels erfolgt mit anderen Industrieländern; dabei wird ein beträchtlicher Außenhandelsüberschuss erzielt. Als weltweit konkurrenzfähigste Wirtschaftsbranchen der deutschen Industrie gelten die Automobil-, Nutzfahrz (de)
  • Die Wirtschaft Deutschlands ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte Volkswirtschaft weltweit. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag Deutschland 2012 in US-Dollar in Europa an zwölfter und international an 21. Stelle.Wichtige Bereiche sind die Industrie und der Dienstleistungsbereich; die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern hat eine relativ geringe Bedeutung. Deutschland ist arm an Rohstoffen und Energierohstoffen; der Abbau von Rohstoffen fällt volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht.Der Großteil des deutschen Außenhandels erfolgt mit anderen Industrieländern; dabei wird ein beträchtlicher Außenhandelsüberschuss erzielt. Als weltweit konkurrenzfähigste Wirtschaftsbranchen der deutschen Industrie gelten die Automobil-, Nutzfahrz (de)
rdfs:label
  • Wirtschaft Deutschlands (de)
  • Wirtschaft Deutschlands (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of