Der Wirbelsturm vom 14. Juli 1894 führte zu erheblichen Schäden am Nordrand des Ebersberger Forsts etwa 30 km östlich von München. Der Kirchturm der Kirche der Ortschaft Forstern wurde stark beschädigt; die Trümmer beschädigten die gesamte Kirche. Es gab 2 Tote und weitere Verletzte. Jahre zuvor hatte schon der Nonnenraupenfraß zu Schäden in der Region geführt. Die Coburger Zeitung berichtete: Die Münchner Neuesten Nachrichten vom 17. Juli 1894 berichteten:

Property Value
dbo:abstract
  • Der Wirbelsturm vom 14. Juli 1894 führte zu erheblichen Schäden am Nordrand des Ebersberger Forsts etwa 30 km östlich von München. Der Kirchturm der Kirche der Ortschaft Forstern wurde stark beschädigt; die Trümmer beschädigten die gesamte Kirche. Es gab 2 Tote und weitere Verletzte. Jahre zuvor hatte schon der Nonnenraupenfraß zu Schäden in der Region geführt. Die Coburger Zeitung berichtete: Die Münchner Neuesten Nachrichten vom 17. Juli 1894 berichteten: (de)
  • Der Wirbelsturm vom 14. Juli 1894 führte zu erheblichen Schäden am Nordrand des Ebersberger Forsts etwa 30 km östlich von München. Der Kirchturm der Kirche der Ortschaft Forstern wurde stark beschädigt; die Trümmer beschädigten die gesamte Kirche. Es gab 2 Tote und weitere Verletzte. Jahre zuvor hatte schon der Nonnenraupenfraß zu Schäden in der Region geführt. Die Coburger Zeitung berichtete: Die Münchner Neuesten Nachrichten vom 17. Juli 1894 berichteten: (de)
dbo:wikiPageID
  • 4378214 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156392305 (xsd:integer)
prop-de:quelle
  • Coburger Zeitung vom 17. Juli 1894, zitiert nach
  • Münchner Neuesten Nachrichten vom 17. Juli 1894, zitiert nach
prop-de:ref
  • ja
prop-de:text
  • 21600.0
  • München, 16. Juli. Mehrere Ortschaften Oberbayerns wurden am Sonnabend von einer cyclonartigen Windhose heimgesucht; 200 Anwesen wurden zerstört. 100 Pioniere sind zur Hülfeleistung hingesandt.
dct:subject
rdfs:comment
  • Der Wirbelsturm vom 14. Juli 1894 führte zu erheblichen Schäden am Nordrand des Ebersberger Forsts etwa 30 km östlich von München. Der Kirchturm der Kirche der Ortschaft Forstern wurde stark beschädigt; die Trümmer beschädigten die gesamte Kirche. Es gab 2 Tote und weitere Verletzte. Jahre zuvor hatte schon der Nonnenraupenfraß zu Schäden in der Region geführt. Die Coburger Zeitung berichtete: Die Münchner Neuesten Nachrichten vom 17. Juli 1894 berichteten: (de)
  • Der Wirbelsturm vom 14. Juli 1894 führte zu erheblichen Schäden am Nordrand des Ebersberger Forsts etwa 30 km östlich von München. Der Kirchturm der Kirche der Ortschaft Forstern wurde stark beschädigt; die Trümmer beschädigten die gesamte Kirche. Es gab 2 Tote und weitere Verletzte. Jahre zuvor hatte schon der Nonnenraupenfraß zu Schäden in der Region geführt. Die Coburger Zeitung berichtete: Die Münchner Neuesten Nachrichten vom 17. Juli 1894 berichteten: (de)
rdfs:label
  • Wirbelsturm in Oberbayern vom 14. Juli 1894 (de)
  • Wirbelsturm in Oberbayern vom 14. Juli 1894 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of