Die deutsche Verpackungsverordnung (VerpackV) wurde im Jahr 1991 von der damaligen CDU/CSU-FDP-Bundesregierung mit Zustimmung von Bundestag und Bundesrat beschlossen. Es handelt sich um das erste Regelwerk, das die Verantwortung der Hersteller für die Entsorgung ihrer Produkte festschrieb. Das System der aus heutiger Sicht überwiegend erfolgreichen Verpackungsverordnung brach in den ersten Jahren mehrmals beinahe zusammen. Es handelt sich um das Pilotprojekt der im späteren KrW-/AbfG - ab 1996 - umfassend und detailliert geregelten Produktverantwortung. Die VerpackV wurde wiederholt novelliert, wobei unter anderem das Monopol von DSD (siehe Grüner Punkt) aufgehoben wurde. 2009 wurde unter dem damaligen Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) mit der Fünften Verordnung zur Änderung der Ve

Property Value
dbo:abstract
  • Die deutsche Verpackungsverordnung (VerpackV) wurde im Jahr 1991 von der damaligen CDU/CSU-FDP-Bundesregierung mit Zustimmung von Bundestag und Bundesrat beschlossen. Es handelt sich um das erste Regelwerk, das die Verantwortung der Hersteller für die Entsorgung ihrer Produkte festschrieb. Das System der aus heutiger Sicht überwiegend erfolgreichen Verpackungsverordnung brach in den ersten Jahren mehrmals beinahe zusammen. Es handelt sich um das Pilotprojekt der im späteren KrW-/AbfG - ab 1996 - umfassend und detailliert geregelten Produktverantwortung. Die VerpackV wurde wiederholt novelliert, wobei unter anderem das Monopol von DSD (siehe Grüner Punkt) aufgehoben wurde. 2009 wurde unter dem damaligen Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) mit der Fünften Verordnung zur Änderung der Verpackungsverordnung die Rücknahmepflicht von Verpackungen (oder die Beteiligung an einem dualen System) auch auf gewerbliche eBay-Versandhändler ausgeweitet. (de)
  • Die deutsche Verpackungsverordnung (VerpackV) wurde im Jahr 1991 von der damaligen CDU/CSU-FDP-Bundesregierung mit Zustimmung von Bundestag und Bundesrat beschlossen. Es handelt sich um das erste Regelwerk, das die Verantwortung der Hersteller für die Entsorgung ihrer Produkte festschrieb. Das System der aus heutiger Sicht überwiegend erfolgreichen Verpackungsverordnung brach in den ersten Jahren mehrmals beinahe zusammen. Es handelt sich um das Pilotprojekt der im späteren KrW-/AbfG - ab 1996 - umfassend und detailliert geregelten Produktverantwortung. Die VerpackV wurde wiederholt novelliert, wobei unter anderem das Monopol von DSD (siehe Grüner Punkt) aufgehoben wurde. 2009 wurde unter dem damaligen Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) mit der Fünften Verordnung zur Änderung der Verpackungsverordnung die Rücknahmepflicht von Verpackungen (oder die Beteiligung an einem dualen System) auch auf gewerbliche eBay-Versandhändler ausgeweitet. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 3864615 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152778812 (xsd:integer)
prop-de:abkürzung
  • VerpackV
prop-de:art
prop-de:datumgesetz
  • 1991-06-12 (xsd:date)
prop-de:fna
  • 2129 (xsd:integer)
prop-de:geltungsbereich
prop-de:inkrafttreten
  • und 1. Januar 1993
  • überw. 1. Dezember 1991
prop-de:inkrafttretenletzteänderung
  • 2012-06-01 (xsd:date)
prop-de:inkrafttretenneufassung
  • 1998-08-28 (xsd:date)
prop-de:kurztitel
  • Verpackungsverordnung
prop-de:letzteänderung
  • Art. 5 Abs. 19 G vom 24. Februar 2012
prop-de:neufassung
  • 1998-08-21 (xsd:date)
prop-de:rechtsmaterie
prop-de:titel
  • Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen
dct:subject
rdfs:comment
  • Die deutsche Verpackungsverordnung (VerpackV) wurde im Jahr 1991 von der damaligen CDU/CSU-FDP-Bundesregierung mit Zustimmung von Bundestag und Bundesrat beschlossen. Es handelt sich um das erste Regelwerk, das die Verantwortung der Hersteller für die Entsorgung ihrer Produkte festschrieb. Das System der aus heutiger Sicht überwiegend erfolgreichen Verpackungsverordnung brach in den ersten Jahren mehrmals beinahe zusammen. Es handelt sich um das Pilotprojekt der im späteren KrW-/AbfG - ab 1996 - umfassend und detailliert geregelten Produktverantwortung. Die VerpackV wurde wiederholt novelliert, wobei unter anderem das Monopol von DSD (siehe Grüner Punkt) aufgehoben wurde. 2009 wurde unter dem damaligen Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) mit der Fünften Verordnung zur Änderung der Ve (de)
  • Die deutsche Verpackungsverordnung (VerpackV) wurde im Jahr 1991 von der damaligen CDU/CSU-FDP-Bundesregierung mit Zustimmung von Bundestag und Bundesrat beschlossen. Es handelt sich um das erste Regelwerk, das die Verantwortung der Hersteller für die Entsorgung ihrer Produkte festschrieb. Das System der aus heutiger Sicht überwiegend erfolgreichen Verpackungsverordnung brach in den ersten Jahren mehrmals beinahe zusammen. Es handelt sich um das Pilotprojekt der im späteren KrW-/AbfG - ab 1996 - umfassend und detailliert geregelten Produktverantwortung. Die VerpackV wurde wiederholt novelliert, wobei unter anderem das Monopol von DSD (siehe Grüner Punkt) aufgehoben wurde. 2009 wurde unter dem damaligen Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) mit der Fünften Verordnung zur Änderung der Ve (de)
rdfs:label
  • Verpackungsverordnung (Deutschland) (de)
  • Verpackungsverordnung (Deutschland) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of