Das Unfallkrankenhaus Berlin ist eine berufsgenossenschaftliche Unfallklinik in Berlin-Biesdorf vorrangig für die Behandlung von Unfallverletzten und Notfallpatienten aus dem Berlin-Brandenburger Raum. Das Unfallkrankenhaus Berlin ist als ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin an nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und kooperiert eng mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Unfallkrankenhaus Berlin ist eine berufsgenossenschaftliche Unfallklinik in Berlin-Biesdorf vorrangig für die Behandlung von Unfallverletzten und Notfallpatienten aus dem Berlin-Brandenburger Raum. Das Unfallkrankenhaus Berlin wurde am 3. September 1997 in gemeinsamer Trägerschaft des Landes Berlin und gewerblicher Berufsgenossenschaften eröffnet. Zum 1. Juli 2003 zog sich das Land Berlin aus der Trägerschaft zurück, so dass die gewerblichen Berufsgenossenschaften – zusammengefasst im gemeinnützigen Verein Unfallkrankenhaus Berlin Verein für Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung Berlin e. V. – zum alleinigen Träger wurden. Im Jahre 2016 wurde die Klinik in den Konzern "BG Kliniken - Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH" überführt. Das Unfallkrankenhaus Berlin ist als ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin an nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und kooperiert eng mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Die Klinik ist ein Schwerpunktkrankenhaus mit 550 Betten, 25 Fachbereichen und Abteilungen, 20 Stationen und einer Aufnahmestation sowie 13 Operationssälen. Jährlich werden über 87.000 Patienten behandelt (Stand im Jahr 2013). Bis Ende 2013 entstand am Blumberger Damm ein Klinikanbau für weitere drei Fachrichtungen des Unfallkrankenhauses (in der folgenden Übersicht mit (*) gekennzeichnet).Zusätzlich übernahm die Klinikleitung die meisten früheren Gebäude des Wilhelm-Griesinger-Krankenhauses und nutzt diese für ihre Verwaltung. Im Jahr 2015 gab es auf dem Gelände nur noch drei Häuser für Bereiche des Vivantes Klinikums. (de)
  • Das Unfallkrankenhaus Berlin ist eine berufsgenossenschaftliche Unfallklinik in Berlin-Biesdorf vorrangig für die Behandlung von Unfallverletzten und Notfallpatienten aus dem Berlin-Brandenburger Raum. Das Unfallkrankenhaus Berlin wurde am 3. September 1997 in gemeinsamer Trägerschaft des Landes Berlin und gewerblicher Berufsgenossenschaften eröffnet. Zum 1. Juli 2003 zog sich das Land Berlin aus der Trägerschaft zurück, so dass die gewerblichen Berufsgenossenschaften – zusammengefasst im gemeinnützigen Verein Unfallkrankenhaus Berlin Verein für Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung Berlin e. V. – zum alleinigen Träger wurden. Im Jahre 2016 wurde die Klinik in den Konzern "BG Kliniken - Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH" überführt. Das Unfallkrankenhaus Berlin ist als ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin an nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und kooperiert eng mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Die Klinik ist ein Schwerpunktkrankenhaus mit 550 Betten, 25 Fachbereichen und Abteilungen, 20 Stationen und einer Aufnahmestation sowie 13 Operationssälen. Jährlich werden über 87.000 Patienten behandelt (Stand im Jahr 2013). Bis Ende 2013 entstand am Blumberger Damm ein Klinikanbau für weitere drei Fachrichtungen des Unfallkrankenhauses (in der folgenden Übersicht mit (*) gekennzeichnet).Zusätzlich übernahm die Klinikleitung die meisten früheren Gebäude des Wilhelm-Griesinger-Krankenhauses und nutzt diese für ihre Verwaltung. Im Jahr 2015 gab es auf dem Gelände nur noch drei Häuser für Bereiche des Vivantes Klinikums. (de)
dbo:leader
dbo:locationCity
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 3561303 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158422785 (xsd:integer)
prop-de:breitengrad
  • 52519042 (xsd:integer)
prop-de:fachgebiete
  • siehe [[#Medizinisches Spektrum
prop-de:gründungsdatum
  • 1997 (xsd:integer)
prop-de:leitungstitel
  • Geschäftsführer
  • Kaufmännischer Direktor
  • Ärztlicher Leiter
prop-de:längengrad
  • 13565736 (xsd:integer)
prop-de:regionIso
  • DE-BE
prop-de:trägerschaft
  • Unfallkrankenhaus Berlin Verein für Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung Berlin e. V.
prop-de:zugehörigkeit
  • genossenschaftlich
dct:subject
georss:point
  • 52.519042 13.565736
rdf:type
rdfs:comment
  • Das Unfallkrankenhaus Berlin ist eine berufsgenossenschaftliche Unfallklinik in Berlin-Biesdorf vorrangig für die Behandlung von Unfallverletzten und Notfallpatienten aus dem Berlin-Brandenburger Raum. Das Unfallkrankenhaus Berlin ist als ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin an nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und kooperiert eng mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. (de)
  • Das Unfallkrankenhaus Berlin ist eine berufsgenossenschaftliche Unfallklinik in Berlin-Biesdorf vorrangig für die Behandlung von Unfallverletzten und Notfallpatienten aus dem Berlin-Brandenburger Raum. Das Unfallkrankenhaus Berlin ist als ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin an nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und kooperiert eng mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. (de)
rdfs:label
  • Unfallkrankenhaus Berlin (de)
  • Unfallkrankenhaus Berlin (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 52.519043 (xsd:float)
geo:long
  • 13.565736 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:standort of
is foaf:primaryTopic of