U-Bahn Berlin

http://de.dbpedia.org/resource/U-Bahn_Berlin

Die Berliner U-Bahn bildet zusammen mit der S-Bahn und den Metrolinien bei Straßenbahn und Bus das Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs von Berlin. Die U-Bahn wurde 1902 als „Hoch- und Untergrundbahn“ eröffnet und besitzt heute 173 Bahnhöfe. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), eine Anstalt des öffentlichen Rechts, betreiben zehn U-Bahn-Linien im Klein- bzw. Großprofil von insgesamt 146 Kilometern Länge. Dabei kommen 1242 Fahrzeuge zum Einsatz.
U-Bahn Berlin 
Die Berliner U-Bahn bildet zusammen mit der S-Bahn und den Metrolinien bei Straßenbahn und Bus das Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs von Berlin. Die U-Bahn wurde 1902 als „Hoch- und Untergrundbahn“ eröffnet und besitzt heute 173 Bahnhöfe. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), eine Anstalt des öffentlichen Rechts, betreiben zehn U-Bahn-Linien im Klein- bzw. Großprofil von insgesamt 146 Kilometern Länge. Dabei kommen 1242 Fahrzeuge zum Einsatz. Als Bahnstrom wird eine Gleichspannung von 750 Volt verwendet. Im Jahr 2011 verzeichnete die BVG rund 937 Millionen Fahrgäste; gut die Hälfte davon (507,3 Millionen) benutzte die U-Bahn. Im Linienverkehr legten im Jahr 2011 die U-Bahn-Züge 20,9 Millionen Nutzzugkilometer zurück.Die Berliner U-Bahn unterhält – gemessen an Streckenlänge und Anzahl der Stationen – das größte U-Bahn-Netz im deutschsprachigen Raum. 
xsd:integer 132552 
De-u-bahn-berlin-1-article.ogg 
De-u-bahn-berlin-2-article.ogg 
xsd:date 2006-12-06Z 
13,05 MB 
17,66 MB 
<second> 1418.0  1946.0 
Fahrzeuge bis Ende 
Geschichte, Streckennetz 
xsd:integer 24955491 
xsd:integer 729 
xsd:integer 161699 
xsd:integer 148270506 

data from the linked data cloud