Die Triosephosphatisomerase (TIM, TPI) ist das Enzym, das Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) zu Glycerinaldehyd-3-phosphat (GAP) umwandelt. Dies ist ein Teilschritt der Glycolyse. TPI ist damit unverzichtbar für alle Lebewesen, die Glukose oder Fructose nur mittels Glycolyse verwerten können. Im Menschen kodiert ein Gen (TPI1) auf Chromosom 12, Locus 12p13 das funktionelle Protein, mindestens drei Pseudogene sind bekannt. Mutationen am Gen können Triosephosphat-Isomerase-Defizienz verursachen. Ein potenter Inhibitor ist 2-Phosphoglycolat, was in Pflanzen im Zuge der Photorespiration abgebaut wird.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Triosephosphatisomerase (TIM, TPI) ist das Enzym, das Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) zu Glycerinaldehyd-3-phosphat (GAP) umwandelt. Dies ist ein Teilschritt der Glycolyse. TPI ist damit unverzichtbar für alle Lebewesen, die Glukose oder Fructose nur mittels Glycolyse verwerten können. Im Menschen kodiert ein Gen (TPI1) auf Chromosom 12, Locus 12p13 das funktionelle Protein, mindestens drei Pseudogene sind bekannt. Mutationen am Gen können Triosephosphat-Isomerase-Defizienz verursachen. Ein potenter Inhibitor ist 2-Phosphoglycolat, was in Pflanzen im Zuge der Photorespiration abgebaut wird. (de)
  • Die Triosephosphatisomerase (TIM, TPI) ist das Enzym, das Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) zu Glycerinaldehyd-3-phosphat (GAP) umwandelt. Dies ist ein Teilschritt der Glycolyse. TPI ist damit unverzichtbar für alle Lebewesen, die Glukose oder Fructose nur mittels Glycolyse verwerten können. Im Menschen kodiert ein Gen (TPI1) auf Chromosom 12, Locus 12p13 das funktionelle Protein, mindestens drei Pseudogene sind bekannt. Mutationen am Gen können Triosephosphat-Isomerase-Defizienz verursachen. Ein potenter Inhibitor ist 2-Phosphoglycolat, was in Pflanzen im Zuge der Photorespiration abgebaut wird. (de)
dbo:casNumber
  • 9023-78-3
dbo:symbol
  • TPI1
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 990123 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152337990 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • Triosephosphate isomerase.jpg
prop-de:bildLegende
  • Bändermodell nach
prop-de:ecNummer
  • 5311 (xsd:integer)
prop-de:groesse
  • 248 (xsd:integer)
prop-de:hgncid
  • 12009 (xsd:integer)
prop-de:homologDb
  • HOVERGEN
prop-de:homologFam
  • TPI
prop-de:isoformen
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:kategorie
  • Isomerase
prop-de:omim
  • 109450 (xsd:integer)
prop-de:pdb
  • , , ,
prop-de:produkte
  • D-Glycerinaldehyd-3-phosphat
prop-de:struktur
  • Homodimer
prop-de:substrat
  • Dihydroxyacetonphosphat
prop-de:taxon
prop-de:uniprot
  • P60174
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Triosephosphatisomerase (TIM, TPI) ist das Enzym, das Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) zu Glycerinaldehyd-3-phosphat (GAP) umwandelt. Dies ist ein Teilschritt der Glycolyse. TPI ist damit unverzichtbar für alle Lebewesen, die Glukose oder Fructose nur mittels Glycolyse verwerten können. Im Menschen kodiert ein Gen (TPI1) auf Chromosom 12, Locus 12p13 das funktionelle Protein, mindestens drei Pseudogene sind bekannt. Mutationen am Gen können Triosephosphat-Isomerase-Defizienz verursachen. Ein potenter Inhibitor ist 2-Phosphoglycolat, was in Pflanzen im Zuge der Photorespiration abgebaut wird. (de)
  • Die Triosephosphatisomerase (TIM, TPI) ist das Enzym, das Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) zu Glycerinaldehyd-3-phosphat (GAP) umwandelt. Dies ist ein Teilschritt der Glycolyse. TPI ist damit unverzichtbar für alle Lebewesen, die Glukose oder Fructose nur mittels Glycolyse verwerten können. Im Menschen kodiert ein Gen (TPI1) auf Chromosom 12, Locus 12p13 das funktionelle Protein, mindestens drei Pseudogene sind bekannt. Mutationen am Gen können Triosephosphat-Isomerase-Defizienz verursachen. Ein potenter Inhibitor ist 2-Phosphoglycolat, was in Pflanzen im Zuge der Photorespiration abgebaut wird. (de)
rdfs:label
  • Triosephosphatisomerase (de)
  • Triosephosphatisomerase (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of