Trevor Bayne begann seine Karriere im Alter von fünf Jahren auf Karts. In den folgenden acht Jahren gewann Bayne drei Weltmeisterschaften, erzielte Siege in über 300 Hauptrennen und gewann in den Vereinigten Staaten 18 Staaten- und Streckenmeisterschaften.2004 wechselte Bayne in die Allison Legacy Race Series, wo er im ersten Jahr die Auszeichnung als bester Neuling gewann. In der folgenden Saison gewann Bayne die nationale Meisterschaft der Serie. Insgesamt konnte er innerhalb von nur zwei Jahren 14 Siege, 19 Pole-Positions und 30 Top-5-Platzierungen bei 41 Starts verbuchen.

Property Value
dbo:abstract
  • Trevor Bayne begann seine Karriere im Alter von fünf Jahren auf Karts. In den folgenden acht Jahren gewann Bayne drei Weltmeisterschaften, erzielte Siege in über 300 Hauptrennen und gewann in den Vereinigten Staaten 18 Staaten- und Streckenmeisterschaften.2004 wechselte Bayne in die Allison Legacy Race Series, wo er im ersten Jahr die Auszeichnung als bester Neuling gewann. In der folgenden Saison gewann Bayne die nationale Meisterschaft der Serie. Insgesamt konnte er innerhalb von nur zwei Jahren 14 Siege, 19 Pole-Positions und 30 Top-5-Platzierungen bei 41 Starts verbuchen. Durch seine guten Leistungen sicherte er sich zu Beginn des Jahres 2006 einen Startplatz in der USAR Hooters Procup Series Southern Division, wo er erneut den Titel des erfolgreichsten Neulings gewinnen konnte. 2008 wurde Dale Earnhardt, Inc. auf Bayne aufmerksam und bot ihm einen Platz in der NASCAR Camping World East Series im Rahmen des Fahrer-Entwicklungsprogramms an. Er absolvierte alle 13 Rennen der Saison 2008, gewann das Rennen auf dem Thompson International Speedway und erzielte sieben Top-10-Platzierungen. Der vierte Gesamtrang hatte eine Qualifikation für den Toyota All-Star Showdown 2009 zur Folge, den Bayne als Zweiter abschloss. Mit dieser Leistung sicherte er sich den Sunoco Rookie of the Race Award als bester Neuling des Rennens. (de)
  • Trevor Bayne begann seine Karriere im Alter von fünf Jahren auf Karts. In den folgenden acht Jahren gewann Bayne drei Weltmeisterschaften, erzielte Siege in über 300 Hauptrennen und gewann in den Vereinigten Staaten 18 Staaten- und Streckenmeisterschaften.2004 wechselte Bayne in die Allison Legacy Race Series, wo er im ersten Jahr die Auszeichnung als bester Neuling gewann. In der folgenden Saison gewann Bayne die nationale Meisterschaft der Serie. Insgesamt konnte er innerhalb von nur zwei Jahren 14 Siege, 19 Pole-Positions und 30 Top-5-Platzierungen bei 41 Starts verbuchen. Durch seine guten Leistungen sicherte er sich zu Beginn des Jahres 2006 einen Startplatz in der USAR Hooters Procup Series Southern Division, wo er erneut den Titel des erfolgreichsten Neulings gewinnen konnte. 2008 wurde Dale Earnhardt, Inc. auf Bayne aufmerksam und bot ihm einen Platz in der NASCAR Camping World East Series im Rahmen des Fahrer-Entwicklungsprogramms an. Er absolvierte alle 13 Rennen der Saison 2008, gewann das Rennen auf dem Thompson International Speedway und erzielte sieben Top-10-Platzierungen. Der vierte Gesamtrang hatte eine Qualifikation für den Toyota All-Star Showdown 2009 zur Folge, den Bayne als Zweiter abschloss. Mit dieser Leistung sicherte er sich den Sunoco Rookie of the Race Award als bester Neuling des Rennens. (de)
dbo:birthDate
  • 1991-02-19 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 6035159 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 147895382 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • 180 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • US-amerikanischer Rennfahrer
prop-de:name
  • Trevor Bayne
prop-de:nnsBilanz
  • 6 (xsd:integer)
prop-de:nnsPoles
  • 7 (xsd:integer)
prop-de:nnsSiege
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:nnsStarts
  • 151 (xsd:integer)
prop-de:nnsTop
  • 72 (xsd:integer)
prop-de:nscBilanz
  • 53 (xsd:integer)
prop-de:nscPoles
prop-de:nscSiege
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:nscStarts
  • 92 (xsd:integer)
prop-de:nscTop
  • 5 (xsd:integer)
prop-de:stand
  • Sprint Cup Rennen 34/36, 10.11.2015
prop-de:status
  • a
dc:description
  • US-amerikanischer Rennfahrer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Trevor Bayne begann seine Karriere im Alter von fünf Jahren auf Karts. In den folgenden acht Jahren gewann Bayne drei Weltmeisterschaften, erzielte Siege in über 300 Hauptrennen und gewann in den Vereinigten Staaten 18 Staaten- und Streckenmeisterschaften.2004 wechselte Bayne in die Allison Legacy Race Series, wo er im ersten Jahr die Auszeichnung als bester Neuling gewann. In der folgenden Saison gewann Bayne die nationale Meisterschaft der Serie. Insgesamt konnte er innerhalb von nur zwei Jahren 14 Siege, 19 Pole-Positions und 30 Top-5-Platzierungen bei 41 Starts verbuchen. (de)
  • Trevor Bayne begann seine Karriere im Alter von fünf Jahren auf Karts. In den folgenden acht Jahren gewann Bayne drei Weltmeisterschaften, erzielte Siege in über 300 Hauptrennen und gewann in den Vereinigten Staaten 18 Staaten- und Streckenmeisterschaften.2004 wechselte Bayne in die Allison Legacy Race Series, wo er im ersten Jahr die Auszeichnung als bester Neuling gewann. In der folgenden Saison gewann Bayne die nationale Meisterschaft der Serie. Insgesamt konnte er innerhalb von nur zwei Jahren 14 Siege, 19 Pole-Positions und 30 Top-5-Platzierungen bei 41 Starts verbuchen. (de)
rdfs:label
  • Trevor Bayne (de)
  • Trevor Bayne (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Trevor
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Trevor Bayne
  • Bayne, Trevor (de)
foaf:surname
  • Bayne
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of