Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Petrus in Ketten ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Astheim, einem Ortsteil der Gemeinde Trebur im Kreis Groß-Gerau (Hessen). Der schlichte Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss wurde 1651 erbaut. Geweiht wurde die Kirche 1703 durch den Weihbischof Johann Edmund Gedult von Jungenfeld. 1774 wurde der Bau verändert. Der eingestellte Westturm mit Spitzhelm ist aus älterer Zeit von einer Vorgängerkirche. Auf einem Deckengemälde ist die Geschichte des Patroziniums dargestellt.

Property Value
dbo:abstract
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Petrus in Ketten ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Astheim, einem Ortsteil der Gemeinde Trebur im Kreis Groß-Gerau (Hessen). Der schlichte Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss wurde 1651 erbaut. Geweiht wurde die Kirche 1703 durch den Weihbischof Johann Edmund Gedult von Jungenfeld. 1774 wurde der Bau verändert. Der eingestellte Westturm mit Spitzhelm ist aus älterer Zeit von einer Vorgängerkirche. Auf einem Deckengemälde ist die Geschichte des Patroziniums dargestellt. Das barocke Kleinod zeugt von der ehemals Kurmainzer Pfarrei Astheim. Erst 1802/03 wurde Astheim säkularisiert und der Provinz Starkenburg (Hessen-Darmstadt) zugeteilt. (de)
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Petrus in Ketten ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Astheim, einem Ortsteil der Gemeinde Trebur im Kreis Groß-Gerau (Hessen). Der schlichte Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss wurde 1651 erbaut. Geweiht wurde die Kirche 1703 durch den Weihbischof Johann Edmund Gedult von Jungenfeld. 1774 wurde der Bau verändert. Der eingestellte Westturm mit Spitzhelm ist aus älterer Zeit von einer Vorgängerkirche. Auf einem Deckengemälde ist die Geschichte des Patroziniums dargestellt. Das barocke Kleinod zeugt von der ehemals Kurmainzer Pfarrei Astheim. Erst 1802/03 wurde Astheim säkularisiert und der Provinz Starkenburg (Hessen-Darmstadt) zugeteilt. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6572934 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 153940014 (xsd:integer)
prop-de:dim
  • 35 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • 8383710 (xsd:integer)
prop-de:ns
  • 49933931 (xsd:integer)
prop-de:region
  • DE-HE
prop-de:type
  • landmark
dct:subject
georss:point
  • 49.933931 8.38371
rdf:type
rdfs:comment
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Petrus in Ketten ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Astheim, einem Ortsteil der Gemeinde Trebur im Kreis Groß-Gerau (Hessen). Der schlichte Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss wurde 1651 erbaut. Geweiht wurde die Kirche 1703 durch den Weihbischof Johann Edmund Gedult von Jungenfeld. 1774 wurde der Bau verändert. Der eingestellte Westturm mit Spitzhelm ist aus älterer Zeit von einer Vorgängerkirche. Auf einem Deckengemälde ist die Geschichte des Patroziniums dargestellt. (de)
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Petrus in Ketten ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Astheim, einem Ortsteil der Gemeinde Trebur im Kreis Groß-Gerau (Hessen). Der schlichte Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss wurde 1651 erbaut. Geweiht wurde die Kirche 1703 durch den Weihbischof Johann Edmund Gedult von Jungenfeld. 1774 wurde der Bau verändert. Der eingestellte Westturm mit Spitzhelm ist aus älterer Zeit von einer Vorgängerkirche. Auf einem Deckengemälde ist die Geschichte des Patroziniums dargestellt. (de)
rdfs:label
  • St. Petrus in Ketten (Astheim) (de)
  • St. Petrus in Ketten (Astheim) (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 49.933929 (xsd:float)
geo:long
  • 8.383710 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of