Die Spießente (Anas acuta) ist eine Art aus der Familie der Entenvögel (Anatidae), die im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet ist. In Mitteleuropa brütet diese Art nur unregelmäßig und verhältnismäßig selten. Sie ist hier überwiegend Durchzügler und Wintergast und hält sich von September bis April vor allem im Tiefland und in den Küstenregionen auf.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Spießente (Anas acuta) ist eine Art aus der Familie der Entenvögel (Anatidae), die im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet ist. In Mitteleuropa brütet diese Art nur unregelmäßig und verhältnismäßig selten. Sie ist hier überwiegend Durchzügler und Wintergast und hält sich von September bis April vor allem im Tiefland und in den Küstenregionen auf. Die Spießente ist etwas kleiner als eine Stockente. Der Erpel weist im Prachtkleid einen langen und spitz ausgezogenen Schwanz auf, der zu dem Namen Spießente geführt hat. Das Weibchen hat ganzjährig ein hellbraunes Federkleid, bei dem die einzelnen Federn des Deckgefieders breit grau gesäumt sind. Spießenten sind Brutvögel der offenen Niederungslandschaften, die größere, stehende Binnengewässer und Überschwemmungsflächen aufweisen. Das Nest wird am Boden gebaut und befindet sich häufig in einiger Entfernung von offenen Wasserflächen. Spießenten ernähren sich überwiegend von Wasserpflanzen, die sie gründelnd aufnehmen. Außerhalb der Brutzeit bilden Spießenten häufig große Schwärme. Im Wolgadelta bestehen diese Schwärme gelegentlich aus 150.000 bis 300.000 Individuen. Die Art gilt als nicht bedroht. (de)
  • Die Spießente (Anas acuta) ist eine Art aus der Familie der Entenvögel (Anatidae), die im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet ist. In Mitteleuropa brütet diese Art nur unregelmäßig und verhältnismäßig selten. Sie ist hier überwiegend Durchzügler und Wintergast und hält sich von September bis April vor allem im Tiefland und in den Küstenregionen auf. Die Spießente ist etwas kleiner als eine Stockente. Der Erpel weist im Prachtkleid einen langen und spitz ausgezogenen Schwanz auf, der zu dem Namen Spießente geführt hat. Das Weibchen hat ganzjährig ein hellbraunes Federkleid, bei dem die einzelnen Federn des Deckgefieders breit grau gesäumt sind. Spießenten sind Brutvögel der offenen Niederungslandschaften, die größere, stehende Binnengewässer und Überschwemmungsflächen aufweisen. Das Nest wird am Boden gebaut und befindet sich häufig in einiger Entfernung von offenen Wasserflächen. Spießenten ernähren sich überwiegend von Wasserpflanzen, die sie gründelnd aufnehmen. Außerhalb der Brutzeit bilden Spießenten häufig große Schwärme. Im Wolgadelta bestehen diese Schwärme gelegentlich aus 150.000 bis 300.000 Individuen. Die Art gilt als nicht bedroht. (de)
dbo:depictionDescription
  • Spießentenpaar (Anas acuta) (de)
  • Spießentenpaar (Anas acuta) (de)
dbo:scientificName
  • Anas
  • Anatidae
  • Anatinae
  • Anatini
  • Anseriformes
  • Anas acuta
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 593919 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 151846375 (xsd:integer)
prop-de:assessor
  • BirdLife International
prop-de:bild
  • Northern Pintails I IMG 0911.jpg
prop-de:download
  • 2009-01-13 (xsd:date)
prop-de:id
  • 22680301 (xsd:integer)
prop-de:scientificname
  • Anas acuta
prop-de:year
  • 2008 (xsd:integer)
prop-de:yearassessed
  • 2004 (xsd:integer)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Spießente (Anas acuta) ist eine Art aus der Familie der Entenvögel (Anatidae), die im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet ist. In Mitteleuropa brütet diese Art nur unregelmäßig und verhältnismäßig selten. Sie ist hier überwiegend Durchzügler und Wintergast und hält sich von September bis April vor allem im Tiefland und in den Küstenregionen auf. (de)
  • Die Spießente (Anas acuta) ist eine Art aus der Familie der Entenvögel (Anatidae), die im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet ist. In Mitteleuropa brütet diese Art nur unregelmäßig und verhältnismäßig selten. Sie ist hier überwiegend Durchzügler und Wintergast und hält sich von September bis April vor allem im Tiefland und in den Küstenregionen auf. (de)
rdfs:label
  • Spießente (de)
  • Spießente (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Entenvögel (de)
  • Familie (de)
  • Gänsevögel (de)
  • Gattung (de)
  • Ordnung (de)
  • Unterfamilie (de)
  • Tribus (de)
  • Eigentliche Enten (de)
  • Schwimmenten (de)
  • Spießente (de)
  • Art (de)
  • Linnaeus, 1758 (de)
  • Entenvögel (de)
  • Familie (de)
  • Gänsevögel (de)
  • Gattung (de)
  • Ordnung (de)
  • Unterfamilie (de)
  • Tribus (de)
  • Eigentliche Enten (de)
  • Schwimmenten (de)
  • Spießente (de)
  • Art (de)
  • Linnaeus, 1758 (de)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of