Der Sit (russisch Сить) ist ein Zufluss des Rybinsker Stausees in den russischen Oblasten Twer und Jaroslawl. Der Sit entspringt im Beschezki Werch in der Oblast Twer. Er fließt anfangs in östlicher Richtung in die Oblast Jaroslawl. Später wendet er sich nach Norden und mündet schließlich am Südwestufer des Rybinsker Stausees. Bis zur Errichtung des Rybinsker Stausees war der Sit ein rechter Nebenfluss der Mologa.

Property Value
dbo:Stream/watershed
  • 1900.0
dbo:abstract
  • Der Sit (russisch Сить) ist ein Zufluss des Rybinsker Stausees in den russischen Oblasten Twer und Jaroslawl. Der Sit entspringt im Beschezki Werch in der Oblast Twer. Er fließt anfangs in östlicher Richtung in die Oblast Jaroslawl. Später wendet er sich nach Norden und mündet schließlich am Südwestufer des Rybinsker Stausees. Der Sit hat eine Länge von 159 km. Er entwässert ein Areal von 1900 km². Der Fluss wird überwiegend von der Schneeschmelze gespeist. 19 km oberhalb der Mündung beträgt der mittlere Abfluss 13,4 m³/s. Zwischen November und der ersten Dezemberhälfte gefriert der Fluss und bleibt bis April eisbedeckt. Bis zur Errichtung des Rybinsker Stausees war der Sit ein rechter Nebenfluss der Mologa. (de)
  • Der Sit (russisch Сить) ist ein Zufluss des Rybinsker Stausees in den russischen Oblasten Twer und Jaroslawl. Der Sit entspringt im Beschezki Werch in der Oblast Twer. Er fließt anfangs in östlicher Richtung in die Oblast Jaroslawl. Später wendet er sich nach Norden und mündet schließlich am Südwestufer des Rybinsker Stausees. Der Sit hat eine Länge von 159 km. Er entwässert ein Areal von 1900 km². Der Fluss wird überwiegend von der Schneeschmelze gespeist. 19 km oberhalb der Mündung beträgt der mittlere Abfluss 13,4 m³/s. Zwischen November und der ersten Dezemberhälfte gefriert der Fluss und bleibt bis April eisbedeckt. Bis zur Errichtung des Rybinsker Stausees war der Sit ein rechter Nebenfluss der Mologa. (de)
dbo:leftTributary
dbo:locatedInArea
dbo:mouthPosition
dbo:riverMouth
dbo:sourceConfluence
dbo:sourcePosition
dbo:thumbnail
dbo:watershed
  • 1900000000.000000 (xsd:double)
dbo:wikiPageID
  • 8297672 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158782367 (xsd:integer)
prop-de:abflussweg
  • Wolga
prop-de:bezeichnungQuelle
  • Quellgebiet
prop-de:bild
  • Rybinsk vdhr.svg
  • Sit.jpg
prop-de:bild1Beschreibung
  • Verlauf des Sit im Einzugsgebiet des Rybinsker Stausees
prop-de:flusssystem
  • Wolga
prop-de:gkz
  • RU/08010200412110000004798
prop-de:länge
  • 159 (xsd:integer)
prop-de:mündungLatGrad
  • 5831125 (xsd:integer)
prop-de:mündungLongGrad
  • 37881278 (xsd:integer)
prop-de:mündungRegion
  • RU-YAR
prop-de:mündungshöhe
  • 102 (xsd:integer)
prop-de:mündungshöhePrefix
  • ca.
prop-de:pegel
  • /19/////13.4///
prop-de:quelleLatGrad
  • 57813886 (xsd:integer)
prop-de:quelleLongGrad
  • 37048424 (xsd:integer)
prop-de:quelleRegion
  • RU-TVE
prop-de:sortname
  • Sit
rdf:type
rdfs:comment
  • Der Sit (russisch Сить) ist ein Zufluss des Rybinsker Stausees in den russischen Oblasten Twer und Jaroslawl. Der Sit entspringt im Beschezki Werch in der Oblast Twer. Er fließt anfangs in östlicher Richtung in die Oblast Jaroslawl. Später wendet er sich nach Norden und mündet schließlich am Südwestufer des Rybinsker Stausees. Bis zur Errichtung des Rybinsker Stausees war der Sit ein rechter Nebenfluss der Mologa. (de)
  • Der Sit (russisch Сить) ist ein Zufluss des Rybinsker Stausees in den russischen Oblasten Twer und Jaroslawl. Der Sit entspringt im Beschezki Werch in der Oblast Twer. Er fließt anfangs in östlicher Richtung in die Oblast Jaroslawl. Später wendet er sich nach Norden und mündet schließlich am Südwestufer des Rybinsker Stausees. Bis zur Errichtung des Rybinsker Stausees war der Sit ein rechter Nebenfluss der Mologa. (de)
rdfs:label
  • Sit (Rybinsker Stausee) (de)
  • Sit (Rybinsker Stausee) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Sit (de)
  • Сить (de)
  • Sit (de)
  • Сить (de)
is dbo:deathPlace of
is dbo:inflow of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of