Santa Balbina (italienisch Basilica di Santa Balbina all’Aventino; lateinisch S. Balbinæ) ist eine Titelkirche in Rom. Die Kirche befindet sich im Quartier San Saba auf dem Aventin nahe den Caracalla-Thermen; der Eingang befindet sich an der Via Baccelli. Möglicherweise geht die Kirche auf den Titulus Tigridae zurück, der 499 bei der Synode von Symmachus erwähnt wird. Der Titulus Sanctae Balbinae erscheint erstmals 595. Die Kirche wurde über dem Haus des Konsuls Lucius Fabius Cilo errichtet. Namenspatronin ist die Märtyrerin Balbina von Rom.

Property Value
dbo:abstract
  • Santa Balbina (italienisch Basilica di Santa Balbina all’Aventino; lateinisch S. Balbinæ) ist eine Titelkirche in Rom. Die Kirche befindet sich im Quartier San Saba auf dem Aventin nahe den Caracalla-Thermen; der Eingang befindet sich an der Via Baccelli. Möglicherweise geht die Kirche auf den Titulus Tigridae zurück, der 499 bei der Synode von Symmachus erwähnt wird. Der Titulus Sanctae Balbinae erscheint erstmals 595. Die Kirche wurde über dem Haus des Konsuls Lucius Fabius Cilo errichtet. Namenspatronin ist die Märtyrerin Balbina von Rom. Antonio Muñoz restaurierte die Kirche 1927 bis 1930 in ihren mittelalterlichen Zustand zurück. Von ihm stammt die heutige Fassade. Neben der Kirche befindet sich ein Klosterkomplex, der seit 1897 als Pflegeheim dient. Stefan Váncza (István Báncsa), der erste ungarische Kardinal, hat in der Basilika seine Grablege. (de)
  • Santa Balbina (italienisch Basilica di Santa Balbina all’Aventino; lateinisch S. Balbinæ) ist eine Titelkirche in Rom. Die Kirche befindet sich im Quartier San Saba auf dem Aventin nahe den Caracalla-Thermen; der Eingang befindet sich an der Via Baccelli. Möglicherweise geht die Kirche auf den Titulus Tigridae zurück, der 499 bei der Synode von Symmachus erwähnt wird. Der Titulus Sanctae Balbinae erscheint erstmals 595. Die Kirche wurde über dem Haus des Konsuls Lucius Fabius Cilo errichtet. Namenspatronin ist die Märtyrerin Balbina von Rom. Antonio Muñoz restaurierte die Kirche 1927 bis 1930 in ihren mittelalterlichen Zustand zurück. Von ihm stammt die heutige Fassade. Neben der Kirche befindet sich ein Klosterkomplex, der seit 1897 als Pflegeheim dient. Stefan Váncza (István Báncsa), der erste ungarische Kardinal, hat in der Basilika seine Grablege. (de)
dbo:individualisedGnd
  • 4582553-1
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 9407646 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156369947 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • Santa balbina.JPG
prop-de:breitengrad
  • 41 (xsd:integer)
prop-de:diözese
prop-de:funktionUndTitel
  • * Basilica minor * Titelkirche des Péter Kardinal Erdő * Rektoratskirche von San Saba (Kirche in Rom)
prop-de:konfession
prop-de:längengrad
  • 12 (xsd:integer)
prop-de:name
  • Santa Balbina
prop-de:ort
prop-de:patrozinium
prop-de:regionIso
  • IT-RM
prop-de:typ
  • g
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Santa Balbina (italienisch Basilica di Santa Balbina all’Aventino; lateinisch S. Balbinæ) ist eine Titelkirche in Rom. Die Kirche befindet sich im Quartier San Saba auf dem Aventin nahe den Caracalla-Thermen; der Eingang befindet sich an der Via Baccelli. Möglicherweise geht die Kirche auf den Titulus Tigridae zurück, der 499 bei der Synode von Symmachus erwähnt wird. Der Titulus Sanctae Balbinae erscheint erstmals 595. Die Kirche wurde über dem Haus des Konsuls Lucius Fabius Cilo errichtet. Namenspatronin ist die Märtyrerin Balbina von Rom. (de)
  • Santa Balbina (italienisch Basilica di Santa Balbina all’Aventino; lateinisch S. Balbinæ) ist eine Titelkirche in Rom. Die Kirche befindet sich im Quartier San Saba auf dem Aventin nahe den Caracalla-Thermen; der Eingang befindet sich an der Via Baccelli. Möglicherweise geht die Kirche auf den Titulus Tigridae zurück, der 499 bei der Synode von Symmachus erwähnt wird. Der Titulus Sanctae Balbinae erscheint erstmals 595. Die Kirche wurde über dem Haus des Konsuls Lucius Fabius Cilo errichtet. Namenspatronin ist die Märtyrerin Balbina von Rom. (de)
rdfs:label
  • Santa Balbina all’Aventino (de)
  • Santa Balbina all’Aventino (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of