Sanna-Leena Perunka (* 23. September 1976 in Rovaniemi) ist eine ehemalige finnische Biathletin. Sanna-Leena Perunka betreibt seit 1988 Biathlon. Sie debütierte 1995 bei einem Sprintrennen in Lahti in dem sie 23. wurde im Biathlon-Weltcup. 1996 nahm sie in Ruhpolding erstmals an Biathlon-Weltmeisterschaften teil. Ihr bestes Ergebnis hatte sie mit der Staffel (mit Mari Lampinen, Eija Salonen und Annukka Mallat) als Achte und im Team (mit Katja Holanti, Lampinen und Tiina Mikkola) als Sechste. In Pokljuka gewann Perunka im letzten ausgetragenen Teamwettbewerb die Bronzemedaille. Ebenfalls in Pokljuka kam sie 1999 in einem Verfolgungsrennen als Neunte erstmals in die Top-10-Ränge des Weltcups. In den nächsten Saisonen sammelte die Finnin in allen Saisonen Weltcuppunkte. 2002 startete sie zum

Property Value
dbo:abstract
  • Sanna-Leena Perunka (* 23. September 1976 in Rovaniemi) ist eine ehemalige finnische Biathletin. Sanna-Leena Perunka betreibt seit 1988 Biathlon. Sie debütierte 1995 bei einem Sprintrennen in Lahti in dem sie 23. wurde im Biathlon-Weltcup. 1996 nahm sie in Ruhpolding erstmals an Biathlon-Weltmeisterschaften teil. Ihr bestes Ergebnis hatte sie mit der Staffel (mit Mari Lampinen, Eija Salonen und Annukka Mallat) als Achte und im Team (mit Katja Holanti, Lampinen und Tiina Mikkola) als Sechste. In Pokljuka gewann Perunka im letzten ausgetragenen Teamwettbewerb die Bronzemedaille. Ebenfalls in Pokljuka kam sie 1999 in einem Verfolgungsrennen als Neunte erstmals in die Top-10-Ränge des Weltcups. In den nächsten Saisonen sammelte die Finnin in allen Saisonen Weltcuppunkte. 2002 startete sie zum einzigen Mal bei Olympischen Winterspielen. In Sprint (24.) und in der Verfolgung (20.) erreichte sie in Salt Lake City gute Platzierungen. In der folgenden Saison lief sie in Östersund nach einem zwölften Platz im Sprint auf den dritten Platz in der Verfolgung und damit zu ihrem besten Weltcupergebnis. Am Ende kam sie in der Gesamtwertung der Saison auf den 15. Platz. Auch ihre besten Weltmeisterschaften bestritt Perunka 2003. In Chanty-Mansijsk wurde sie Achte im Sprint, Zwölfte im Einzel und Zehnte im Massenstart. Seit 2014 begleitet Perunka im finnischen Fernsehen YLE die Übertragungen von Biathlonwettbewerben als Expertin. (de)
  • Sanna-Leena Perunka (* 23. September 1976 in Rovaniemi) ist eine ehemalige finnische Biathletin. Sanna-Leena Perunka betreibt seit 1988 Biathlon. Sie debütierte 1995 bei einem Sprintrennen in Lahti in dem sie 23. wurde im Biathlon-Weltcup. 1996 nahm sie in Ruhpolding erstmals an Biathlon-Weltmeisterschaften teil. Ihr bestes Ergebnis hatte sie mit der Staffel (mit Mari Lampinen, Eija Salonen und Annukka Mallat) als Achte und im Team (mit Katja Holanti, Lampinen und Tiina Mikkola) als Sechste. In Pokljuka gewann Perunka im letzten ausgetragenen Teamwettbewerb die Bronzemedaille. Ebenfalls in Pokljuka kam sie 1999 in einem Verfolgungsrennen als Neunte erstmals in die Top-10-Ränge des Weltcups. In den nächsten Saisonen sammelte die Finnin in allen Saisonen Weltcuppunkte. 2002 startete sie zum einzigen Mal bei Olympischen Winterspielen. In Sprint (24.) und in der Verfolgung (20.) erreichte sie in Salt Lake City gute Platzierungen. In der folgenden Saison lief sie in Östersund nach einem zwölften Platz im Sprint auf den dritten Platz in der Verfolgung und damit zu ihrem besten Weltcupergebnis. Am Ende kam sie in der Gesamtwertung der Saison auf den 15. Platz. Auch ihre besten Weltmeisterschaften bestritt Perunka 2003. In Chanty-Mansijsk wurde sie Achte im Sprint, Zwölfte im Einzel und Zehnte im Massenstart. Seit 2014 begleitet Perunka im finnischen Fernsehen YLE die Übertragungen von Biathlonwettbewerben als Expertin. (de)
dbo:birthDate
  • 1976-09-23 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:nationality
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 2536335 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 139542326 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • 200 (xsd:integer)
prop-de:einzelp
  • 8 (xsd:integer)
prop-de:einzels
  • 26 (xsd:integer)
prop-de:europacupsiege
prop-de:gesamtweltcup
  • 15 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • finnische Biathletin
prop-de:legende
  • ja
prop-de:massenstartp
  • 5 (xsd:integer)
prop-de:massenstarts
  • 5 (xsd:integer)
prop-de:massenstartt
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:sprintp
  • 22 (xsd:integer)
prop-de:sprints
  • 51 (xsd:integer)
prop-de:sprintt
  • 3 (xsd:integer)
prop-de:staffelp
  • 24 (xsd:integer)
prop-de:staffels
  • 25 (xsd:integer)
prop-de:staffelt
  • 14 (xsd:integer)
prop-de:status
  • z
prop-de:teamp
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:teams
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:teamt
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:verfolgung
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:verfolgungp
  • 17 (xsd:integer)
prop-de:verfolgungs
  • 35 (xsd:integer)
prop-de:verfolgungt
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:weltcup
  • 1995 (xsd:integer)
prop-de:weltcupsiege
dc:description
  • finnische Biathletin
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Sanna-Leena Perunka (* 23. September 1976 in Rovaniemi) ist eine ehemalige finnische Biathletin. Sanna-Leena Perunka betreibt seit 1988 Biathlon. Sie debütierte 1995 bei einem Sprintrennen in Lahti in dem sie 23. wurde im Biathlon-Weltcup. 1996 nahm sie in Ruhpolding erstmals an Biathlon-Weltmeisterschaften teil. Ihr bestes Ergebnis hatte sie mit der Staffel (mit Mari Lampinen, Eija Salonen und Annukka Mallat) als Achte und im Team (mit Katja Holanti, Lampinen und Tiina Mikkola) als Sechste. In Pokljuka gewann Perunka im letzten ausgetragenen Teamwettbewerb die Bronzemedaille. Ebenfalls in Pokljuka kam sie 1999 in einem Verfolgungsrennen als Neunte erstmals in die Top-10-Ränge des Weltcups. In den nächsten Saisonen sammelte die Finnin in allen Saisonen Weltcuppunkte. 2002 startete sie zum (de)
  • Sanna-Leena Perunka (* 23. September 1976 in Rovaniemi) ist eine ehemalige finnische Biathletin. Sanna-Leena Perunka betreibt seit 1988 Biathlon. Sie debütierte 1995 bei einem Sprintrennen in Lahti in dem sie 23. wurde im Biathlon-Weltcup. 1996 nahm sie in Ruhpolding erstmals an Biathlon-Weltmeisterschaften teil. Ihr bestes Ergebnis hatte sie mit der Staffel (mit Mari Lampinen, Eija Salonen und Annukka Mallat) als Achte und im Team (mit Katja Holanti, Lampinen und Tiina Mikkola) als Sechste. In Pokljuka gewann Perunka im letzten ausgetragenen Teamwettbewerb die Bronzemedaille. Ebenfalls in Pokljuka kam sie 1999 in einem Verfolgungsrennen als Neunte erstmals in die Top-10-Ränge des Weltcups. In den nächsten Saisonen sammelte die Finnin in allen Saisonen Weltcuppunkte. 2002 startete sie zum (de)
rdfs:label
  • Sanna-Leena Perunka (de)
  • Sanna-Leena Perunka (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Sanna-Leena
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Sanna-Leena Perunka (de)
  • Perunka, Sanna-Leena (de)
  • Sanna-Leena Perunka
foaf:surname
  • Perunka
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of