St. Marein bei Neumarkt war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 930 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013) im Bezirk Murau in der Steiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Dürnstein in der Steiermark, Kulm am Zirbitz, Mariahof, Perchau am Sattel, Neumarkt in Steiermark und Zeutschach zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen Neumarkt in der Steiermark weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG. Eine Beschwerde des Bürgermeisters von Sankt Marein bei Neumarkt an den Verfassungsgerichtshof gegen die Zusammenlegung war nicht erfolgreich.

Property Value
dbo:PopulatedPlace/areaTotal
  • 24.0
dbo:abstract
  • St. Marein bei Neumarkt war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 930 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013) im Bezirk Murau in der Steiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Dürnstein in der Steiermark, Kulm am Zirbitz, Mariahof, Perchau am Sattel, Neumarkt in Steiermark und Zeutschach zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen Neumarkt in der Steiermark weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG. Eine Beschwerde des Bürgermeisters von Sankt Marein bei Neumarkt an den Verfassungsgerichtshof gegen die Zusammenlegung war nicht erfolgreich. (de)
  • St. Marein bei Neumarkt war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 930 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013) im Bezirk Murau in der Steiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Dürnstein in der Steiermark, Kulm am Zirbitz, Mariahof, Perchau am Sattel, Neumarkt in Steiermark und Zeutschach zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen Neumarkt in der Steiermark weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG. Eine Beschwerde des Bürgermeisters von Sankt Marein bei Neumarkt an den Verfassungsgerichtshof gegen die Zusammenlegung war nicht erfolgreich. (de)
dbo:areaTotal
  • 24000000.000000 (xsd:double)
dbo:censusYear
  • 2013-01-01 (xsd:date)
dbo:district
dbo:elevation
  • 830.000000 (xsd:double)
dbo:length
  • 1400.000000 (xsd:double)
dbo:municipality
dbo:populationAsOf
  • 2013-10-31 (xsd:date)
dbo:populationUrban
  • 930 (xsd:integer)
dbo:postalCode
  • 8820, 9323
dbo:state
dbo:vehicleCode
  • MU
dbo:wikiPageID
  • 1489689 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 155198152 (xsd:integer)
prop-de:anmerkungen
  • Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
prop-de:breitengrad
  • 47066161 (xsd:integer)
prop-de:dimAnm
  • ca. W-SO; KG 5080 N-S
prop-de:flächeAnm
  • STMGIS
prop-de:gebäude
  • 124 (xsd:integer)
prop-de:gemeindekennzahl
  • 61439 (xsd:integer)
prop-de:gerichtsbezirk
  • Murau
prop-de:höheAnm
  • Kote ÖK / STAT
prop-de:katastralgemeinde
  • St. Marein
prop-de:katastralgemeindenummer
  • 65318 (xsd:integer)
prop-de:kennzeichnung
prop-de:längengrad
  • 14428071 (xsd:integer)
prop-de:nuts
  • AT226
prop-de:ortschaft
  • Sankt Marein bei Neumarkt
prop-de:ortschaftskennziffer
  • 16030 (xsd:integer)
prop-de:zsKennziffer
  • 5 (xsd:integer)
prop-de:zählsprengel
  • St.Marein bei Neumarkt
dct:subject
georss:point
  • 47.066161 14.428071
rdf:type
rdfs:comment
  • St. Marein bei Neumarkt war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 930 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013) im Bezirk Murau in der Steiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Dürnstein in der Steiermark, Kulm am Zirbitz, Mariahof, Perchau am Sattel, Neumarkt in Steiermark und Zeutschach zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen Neumarkt in der Steiermark weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG. Eine Beschwerde des Bürgermeisters von Sankt Marein bei Neumarkt an den Verfassungsgerichtshof gegen die Zusammenlegung war nicht erfolgreich. (de)
  • St. Marein bei Neumarkt war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 930 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013) im Bezirk Murau in der Steiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Dürnstein in der Steiermark, Kulm am Zirbitz, Mariahof, Perchau am Sattel, Neumarkt in Steiermark und Zeutschach zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen Neumarkt in der Steiermark weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG. Eine Beschwerde des Bürgermeisters von Sankt Marein bei Neumarkt an den Verfassungsgerichtshof gegen die Zusammenlegung war nicht erfolgreich. (de)
rdfs:label
  • Sankt Marein bei Neumarkt (de)
  • Sankt Marein bei Neumarkt (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 47.066162 (xsd:float)
geo:long
  • 14.428071 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Sankt Marein bei Neumarkt (de)
  • Sankt Marein bei Neumarkt (de)
is dbo:birthPlace of
is dbo:deathPlace of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of