Roussanne ist eine eher seltene Weißweinsorte, die hauptsächlich im französischen Rhônetal, im Savoie und in der Provence, aber auch in der Toskana innerhalb der Provinz Lucca, Australien und Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) angebaut wird. Sie wird in der Toskana Montecarlo genannt. In Savoyen heißt sie auch Bergeron. Der Name Roussanne beschreibt die Farbe der reifen, rostroten Trauben. Der weltweite Bestand wird auf knapp 1.500 Hektar geschätzt. Louis Levadoux, ein französischer Ampelograph ordnete Roussanne der Rebsortenfamilie „famille des Sérines“ zu, der auch die Sorten Syrah, Mondeuse, Viognier, Altesse oder Marsanne blanche angehören. Demnach käme die Sorte aus dem Südosten Frankreichs.

Property Value
dbo:abstract
  • Roussanne ist eine eher seltene Weißweinsorte, die hauptsächlich im französischen Rhônetal, im Savoie und in der Provence, aber auch in der Toskana innerhalb der Provinz Lucca, Australien und Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) angebaut wird. Sie wird in der Toskana Montecarlo genannt. In Savoyen heißt sie auch Bergeron. Der Name Roussanne beschreibt die Farbe der reifen, rostroten Trauben. Der weltweite Bestand wird auf knapp 1.500 Hektar geschätzt. Louis Levadoux, ein französischer Ampelograph ordnete Roussanne der Rebsortenfamilie „famille des Sérines“ zu, der auch die Sorten Syrah, Mondeuse, Viognier, Altesse oder Marsanne blanche angehören. Demnach käme die Sorte aus dem Südosten Frankreichs. Die aus Roussanne gekelterten Weine sind säurereich und haben ein blumiges Aroma. Sie sind sehr lange lagerfähig und entwickeln dann mineralische Noten. Die Sorte ist jedoch anfällig für Grauschimmelfäule und den Echten Mehltau und stellt hohe Ansprüche an den Standort. Im nördlichen Rhônetal wurde sie daher weitgehend von der Marsanne blanche verdrängt. Zusammen mit dieser findet sie dort in die weißen Hermitage, Crozes-Hermitage und Saint-Joseph Eingang. Andernorts wird sie mit Chardonnay und Vermentino verschnitten. Reinsortig wird sie von einigen Winzern in Châteauneuf-du-Pape ausgebaut, so im „Vieilles Vignes“ des Château de Beaucastel. Im Jahr 2007 wurde in Frankreich eine Rebfläche von 1.307 Hektar erhoben. Kleine Bestände sind auch in der Schweiz bekannt (1,7 Hektar, Stand 2007). Siehe auch die Artikel Weinbau in Frankreich, Weinbau in Australien, Weinbau in Italien, Weinbau in den Vereinigten Staaten und Weinbau in der Schweiz sowie die Liste von Rebsorten. (de)
  • Roussanne ist eine eher seltene Weißweinsorte, die hauptsächlich im französischen Rhônetal, im Savoie und in der Provence, aber auch in der Toskana innerhalb der Provinz Lucca, Australien und Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) angebaut wird. Sie wird in der Toskana Montecarlo genannt. In Savoyen heißt sie auch Bergeron. Der Name Roussanne beschreibt die Farbe der reifen, rostroten Trauben. Der weltweite Bestand wird auf knapp 1.500 Hektar geschätzt. Louis Levadoux, ein französischer Ampelograph ordnete Roussanne der Rebsortenfamilie „famille des Sérines“ zu, der auch die Sorten Syrah, Mondeuse, Viognier, Altesse oder Marsanne blanche angehören. Demnach käme die Sorte aus dem Südosten Frankreichs. Die aus Roussanne gekelterten Weine sind säurereich und haben ein blumiges Aroma. Sie sind sehr lange lagerfähig und entwickeln dann mineralische Noten. Die Sorte ist jedoch anfällig für Grauschimmelfäule und den Echten Mehltau und stellt hohe Ansprüche an den Standort. Im nördlichen Rhônetal wurde sie daher weitgehend von der Marsanne blanche verdrängt. Zusammen mit dieser findet sie dort in die weißen Hermitage, Crozes-Hermitage und Saint-Joseph Eingang. Andernorts wird sie mit Chardonnay und Vermentino verschnitten. Reinsortig wird sie von einigen Winzern in Châteauneuf-du-Pape ausgebaut, so im „Vieilles Vignes“ des Château de Beaucastel. Im Jahr 2007 wurde in Frankreich eine Rebfläche von 1.307 Hektar erhoben. Kleine Bestände sind auch in der Schweiz bekannt (1,7 Hektar, Stand 2007). Siehe auch die Artikel Weinbau in Frankreich, Weinbau in Australien, Weinbau in Italien, Weinbau in den Vereinigten Staaten und Weinbau in der Schweiz sowie die Liste von Rebsorten. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 285022 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 154419881 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Roussanne ist eine eher seltene Weißweinsorte, die hauptsächlich im französischen Rhônetal, im Savoie und in der Provence, aber auch in der Toskana innerhalb der Provinz Lucca, Australien und Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) angebaut wird. Sie wird in der Toskana Montecarlo genannt. In Savoyen heißt sie auch Bergeron. Der Name Roussanne beschreibt die Farbe der reifen, rostroten Trauben. Der weltweite Bestand wird auf knapp 1.500 Hektar geschätzt. Louis Levadoux, ein französischer Ampelograph ordnete Roussanne der Rebsortenfamilie „famille des Sérines“ zu, der auch die Sorten Syrah, Mondeuse, Viognier, Altesse oder Marsanne blanche angehören. Demnach käme die Sorte aus dem Südosten Frankreichs. (de)
  • Roussanne ist eine eher seltene Weißweinsorte, die hauptsächlich im französischen Rhônetal, im Savoie und in der Provence, aber auch in der Toskana innerhalb der Provinz Lucca, Australien und Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) angebaut wird. Sie wird in der Toskana Montecarlo genannt. In Savoyen heißt sie auch Bergeron. Der Name Roussanne beschreibt die Farbe der reifen, rostroten Trauben. Der weltweite Bestand wird auf knapp 1.500 Hektar geschätzt. Louis Levadoux, ein französischer Ampelograph ordnete Roussanne der Rebsortenfamilie „famille des Sérines“ zu, der auch die Sorten Syrah, Mondeuse, Viognier, Altesse oder Marsanne blanche angehören. Demnach käme die Sorte aus dem Südosten Frankreichs. (de)
rdfs:label
  • Roussanne (de)
  • Roussanne (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is prop-de:rebsorten of
is prop-de:sortenreineWeine of
is foaf:primaryTopic of